Arbeitsamt
Arbeitsamt
Polizeireport Landkreis Wittenberg  13.12..2013
aktualisiert am 13.12.2013 um 16:26:24

Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.12..2013

Diebstahl eines Mopeds
Unbekannte Täter sollen am 12.12.2013 zwischen 06.30 Uhr und 15.20 Uhr am Wittenberger Hauptbahnhof ein Moped „Schwalbe“ entwendet haben. Nach Angaben des Geschädigten hatte er es ordnungsgemäß gesichert dort abgestellt.

Banderole von Mülltonne entwendet
Wie der Polizei am 12.12.2013 um 17.33 Uhr angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 11.12.2013 / 21.30 Uhr bis zum 12.12.2013 / 07.00 Uhr die Banderole von einer Restmülltonne entwendet haben. Die Tonne war zur Entleerung in der Lutherstraße in Wittenberg abgestellt. Nach Angaben der Geschädigten geschah dies bereits zum wiederholten Mal.

Vorsicht Trickdiebe!
Dem Polizeirevier Wittenberg liegen Informationen vor, wonach im Landkreis Wittenberg wieder angebliche „Spendensammler“ in betrügerischer Absicht, welche sich teilweise als taubstumm ausgeben, unterwegs sind. Die Masche ist immer die gleiche: Offensichtlich sprechen Sie Bürger an, die kurz zuvor Bargeld abgehoben haben. So unter anderem geschehen am 12.12.2013 gegen  11.30 Uhr in der Thälmannstraße in Pretzsch. Hier wurde der Geschädigte seinen Angaben zufolge von zwei weiblichen Personen in deutscher Sprache angesprochen und um eine Spende für Kinder gebeten. Nachdem er ihnen eine großzügige Summe übergab, stellte er wenig später fest, dass das Bargeld in dreistelliger Höhe, welches er zuvor von seinem Konto abgehoben hatte, verschwunden war.
Die Polizei rät, sich bei Spenden lieber direkt an einen Verein oder an Banken zu wenden. Dort gibt es Möglichkeiten zu spenden, wobei man sich sicher sein kann, dass diese auch den Hilfsbedürftigen zugute kommen.

Einbruch in Fahrzeug misslang unbekannten Tätern
Unbekannte Täter sollen versucht haben, in der Zeit vom 12.12.2013 / 14.00 Uhr bis zum 13.12.2013 / 07.00 Uhr, gewaltsam in einen PKW Opel Combo, welcher in Wittenberg Am Feldberg abgestellt war, einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. Es entstand Sachschaden.

Fahrzeugscheibe zerstört
Im Zeitraum vom 12.12.2013 / 23.30 Uhr bis 13.12.2013 / 07.00 Uhr sollen unbekannte Täter in Wittenberg, Am Stadtwald, die Seitenscheibe eines VW Kleintransporters zerstört haben. Aus dem Fahrzeug sei nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet worden.

Verkehrslage:

Fahrzeug fuhr rückwärts ohne Fahrer
Der 29jährige Fahrer eines Daimlerchryslers beabsichtigte am 12.12.2013 um 22.55 Uhr von einem umfriedeten Parkplatz in der Rehainer Straße in Jessen zu fahren. Nachdem er das Fahrzeug startete, stieg er aus, um die Frontscheibe vom Eis zu befreien. Hierbei ließ er die Kupplung bei laufendem Motor los, bemerkte jedoch nicht, dass der Rückwärtsgang eingelegt war. In der weiteren Folge machte sich das Fahrzeug selbständig, durchbrach einen Zaun und blieb mit dem Heck auf der angrenzenden circa einen Meter tiefer gelegenen Wiese stehen.  Es entstand Sachschaden.

Aufgefahren
Der 51jährige Fahrer eines Fords beabsichtigte am 13.12.2013 um 06.05 Uhr, das Tankstellengelände in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen über die Ausfahrt Alte Wittenberger Straße zu verlassen. Auf Grund von Fahrzeugverkehr musste er verkehrsbedingt anhalten. Die 25jährige Fahrerin eines VWs kam aus Richtung der Waschstraße und wollte ebenfalls über selbige Ausfahrt das Tankstellengelände verlassen. Dabei übersah sie den Ford und fuhr linksseitig auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Nach Ausweichmanöver an PKW gestoßen
Nach eigenen Angaben befuhr die 45jährige Fahrerin eines Skodas am 13.12.2013 um 07.30 Uhr in Coswig den Hasenwerder in Richtung Lugweg, als plötzlich eine Katze über die Fahrbahn wechselte. Dieser wich sie aus. In der weiteren Folge kam es jedoch zu einer seitlichen Berührung ihres Fahrzeugs mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden BMW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Transporter gegen Holzmast gestoßen
Am 13.12.2013, gegen 08.40 Uhr befuhr ein 61jähriger Mercedes-Sprinter-Fahrer die B 100 aus Richtung Bergwitz in Richtung Wittenberg. Etwa 150 m hinter der Tankstelle Bergwitz kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Holzmast. Der Mast zerbrach und wurde noch circa einhundert Meter mitgeschleift. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug und am Mast.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer stieß am 13.12.2013 um 10.40 Uhr beim rückwärts Ausparken in Jessen, Lange Straße gegen einen parkenden Kia. Dabei entstand Sachschaden. Anschließend habe der Fahrer den Unfallort unerlaubt verlassen. Dank einer Zeugin, die sich das Kennzeichen notierte, konnte der Verursacher umgehend ermittelt werden. Nun läuft gegen den 85jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt