27-jährigen Dessau-Roßlauer brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 10.08.2015 um 15:27:16

27-jährigen Dessau-Roßlauer brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt

Dessau-Roßlau (red). Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, wurde am Nachmittag des 07.08.2015 beim Polizeirevier Dessau-Roßlau eine Strafanzeige wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Dem gegenwärtigen Ermittlungsstand zufolge soll sich der 27-jährige Geschädigte am späten Nachmittag des 07.08.2015 im Bereich des Wörlitzer Bahnhofs in Dessau-Roßlau aufgehalten haben. Hier soll der junge Mann von zwei männlichen Personen im Alter von circa 20 bis 30 Jahren angesprochen und beleidigt worden sein.

Anschließend sollen diese den 27-Jährigen aus Dessau-Roßlau geschlagen haben. Letztlich hätten die Tatverdächtigen von dem Geschädigten Bargeld und Genussmittel entwendet. Nach der Tat entfernten sich die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt teils erhebliche Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.
  
Die Staatsanwaltschaft und die Polizei bitten Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Tatgeschehens geben können, sich im Polizeirevier Dessau-Roßlau, Telefon 0340/25030 oder per E-Mail  unter lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.