Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 3.-5.10.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 05.10.2015 um 16:03:37

Polizeireport Landkreis Wittenberg 3.-5.10.2015

Kriminalitätslage:
 
Brand in Wittenberg
Am 03.10.2015 kam es gegen 00.25 Uhr auf einem Hinterhof in der Coswiger Straße in Wittenberg zum Brand mehrerer Mülltonnen, wodurch ein angrenzenden Wohnhauses beschädigt wurde. Das Feuer, welches durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht wurde, beschädigte die Hausfassade. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000€. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen bzgl. schwerer Brandstiftung aufgenommen.
 
Einbruch in Tankstellenshop
Nach Ladenschluss am Samstag, dem 03.10.2015, sollen unbekannte Täter in den Tankstellenshop in Holzdorf eingedrungen sein. Die Täter warfen die Scheibe der Haupteingangstür mittels eines aufgefunden Gullydeckels ein und entwendeten eine größere Anzahl an Zigaretten aus den Regalen. Der Gesamtschaden beläuft sich nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen auf über 3500 Euro.
 
Einbruch in Gaststätte
In der Nacht vom Freitag, dem 02.10.2015, zum Samstag, dem 03.10.2015, sollen unbekannte Täter in die Subwayfiliale in der Dessauer Straße in Wittenberg eingedrungen sein. Entwendet wurde nach aktuellem Stand der Ermittlungen das Geldfach aus der Kasse. Weiterhin entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro  durch das Einschlagen der Scheibe. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.
 
Diebstahl eines Fahrrades
Unbekannte Täter sollen am Freitag, dem 02.10.2015, zwischen 16:00 Uhr und 20:15 Uhr, ein in der Dessauer Straße in Wittenberg vor Netto abgestelltes  Damenfahrrad entwendet haben.
Sachbeschädigung durch Graffiti

Unbekannte Täter sollen in der Albert-Schweitzer-Straße in Jessen einen Pavillon mit Graffiti beschmiert haben. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. Festgestellt wurden die Schmierereien am 04.10.2015 um 15.35 Uhr. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. 
 
Sachbeschädigung in Tiefgarage
Unbekannte Täter sollen in der Tiefgarage am Arsenalplatz in Wittenberg mehrere Deckenplatten zerschlagen haben. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Festgestellt wurde der Schaden am 05.10.2015 um 05.30 Uhr. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.
 
Diebstahl von Kabel
Im Tatzeitraum vom 04.10.2015 / 15.00 Uhr bis zum 05.10.2015 / 07.15 Uhr sollen unbekannte Täter in der Brettener Straße in Wittenberg circa zwei Meter Starkstromkabel aus einer Baugrube entwendet haben. Der Schaden soll sich im zweistelligen Bereich belaufen.
 
Fahrraddiebstähle
Am 05.10.2015 sollen unbekannte Täter zwischen 10.00 Uhr und 12.20 Uhr in der Wittenberger Schillerstraße ein 26“ Mountainbike entwendet haben. Das Rad sei gesichert in einem Fahrradständer auf einem Schulhof abgestellt gewesen.
Ebenfalls am 05.10.2015 von 05.40 Uhr bis 13.45 Uhr sollen unbekannte Täter in der Halleschen Straße in Wittenberg gleich zwei Damenfahrräder entwendet haben. Diese seien am Altstadt Bahnhof gemeinsam und doppelt gesichert abgestellt gewesen.
 
Diebstahl von Kennzeichentafel
Die hintere Kennzeichentafel eines Pkw Opel sollen unbekannte Täter in der Zeit vom 02.10.2015 / 16.00 Uhr bis zum 05.10.2015 / 11.00 Uhr in der Theodor-Körner-Straße in Zschornewitz entwendet haben. Das Fahrzeug war auf einem dortigen Parkplatz abgestellt.
 
 
Verkehrslage:
 
Fahrt unter Alkoholeinfluss
Am Sonntag, dem 04.10.2015, wurde gegen 04:30 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße in Wittenberg ein PKW der Marke Volvo einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung vor Ort bemerkten die eingesetzten Kollegen Alkoholgeruch bei dem Fahrer. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,72‰. Gegen den Mann wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.
 
Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am Samstag, dem 03.10.2015, ereignete sich um 12:15 Uhr auf der Kreisstraße 2040 von Schleesen in Richtung Selbitz ein Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer. Der 40 jährige Fahrer einer Suzuki kam nach links von der Fahrbahn ab und dadurch auf den Grünstreifen. Circa 20 Meter weiter, prallte dieser dann seitlich gegen einen Baum wodurch er zu Sturz kam. Durch den Sturz verletzte sich der Motorradfahrer und wurde in das Krankenhaus verbracht.
 
Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
In der Zeit von Freitag, dem 02.10.2015 gegen 18:00 Uhr, bis Samstag, dem 03.10.2015 gegen 10:30 Uhr ereignete sich in der Kreuzstraße in Wittenberg ein Verkehrsunfall. Nach derzeitigen Ermittlungen soll ein unbekanntes Fahrzeug gegen den rechten Außenspiegel sowie die Beifahrertür gestoßen sein und diese beschädigt haben. Die Ermittlungen dauern an.
 
Wildunfall
Um 19:25 Uhr ereignete sich am Samstag, dem 03.10.2015, auf der Bundesstraße 182 von Rackith in Richtung Trebitz ein Wildunfall. Die 47 jährige Fahrerin eines PKW Renault kollidierte mit einem Rehwild, welches die Fahrbahnseite von links kommend wechseln wollte. Am PKW entstand Sachschaden.
 
Der 30jährige Fahrer eines Peugeot befuhr am 02.10.2015 um 19.40 Uhr die Bundesstraße 187 aus Richtung Schweinitz in Richtung Holzdorf. Auf Höhe der Firma „Angelow“ wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Pkw entstand Sachschaden. 
 
Schwerer Verkehrsunfall mit getöteter Person
Am 05.10.2015 ereignete sich um 05.00 Uhr auf der B 100 im Landkreis Wittenberg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der 25jährige Fahrer eines Audis tödlich verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der junge Mann aus dem Landkreis Wittenberg die B 100 aus Richtung Radis kommend in Richtung Uthausen, als er in Höhe des Abzweigs zum Feriencamp Radis aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal mit einem Baum kollidierte. Der Fahrer, welcher durch Kameraden der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden musste, verstarb noch an der Unfallstelle. Die B 100 war zwischenzeitlich voll gesperrt, zwischen 08.10 Uhr und 08.39 Uhr wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.
 
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Motorradfahrerin
Nach eigenen Angaben befuhr eine 52jährige Motorradfahrerin am 04.10.2015 um 16.45 Uhr die K 2040 aus Richtung Schleesen kommend in Richtung Selbitz. Als sie verkehrsbedingt abbremsen musste, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, wobei das Hinterrad wegrutschte. In der weiteren Folge kam sie zu Fall und verletzte sich leicht. Am Motorrad entstand geringer Sachschaden. 
 
Zusammenstoß beim Wechseln der Fahrspur
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr der 20jährige Fahrer eines VW am 04.10.2015 um 19.35 Uhr in Wittenberg den Dessauer Ring aus Richtung Hafenbrücke kommend in Richtung Dresdener Ring in der linken Fahrspur. Etwa dreihundert Meter vor dem Abzweig nach Pratau wechselte er in die rechte Fahrspur, wobei es zum Zusammenstoß mit einem dort befindlichen Kia kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Mit Fahrertür angestoßen
Der 60jährige Fahrer eines Renaults öffnete eigenen Angaben zufolge am 05.10.2015 um 08.36 Uhr in Jessen am Markt die Fahrertür seines Pkws und stieß dabei gegen den daneben parkenden Skoda. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.
 
Verkehrsunfall mit leicht verletztem Radfahrer und Unfallflucht
Ein 86jähriger Radfahrer befuhr am 05.10.2015 um 11.00 Uhr in Gräfenhainichen die Rosa-Luxemburg-Straße mit der Absicht, nach links in die Einfahrt BOAS abzubiegen. Seinen Angaben zufolge befand er sich schon mittig auf der Fahrbahn, als er von hinten einen leichten Anstoß bemerkte. In der Folge kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die unbekannte Pkw-Fahrerin habe angehalten und den Radfahrer gefragt, ob es ihm gut gehe. Nachdem er dies bejaht haben soll, habe sich die Pkw-Fahrerin vom Unfallort entfernt. Einige Zeit später meldete sie sich jedoch bei der Polizei. Gegen die 62jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Eine aufmerksame Zeugin hatte sich zudem das Kennzeichen des Fahrzeugs gemerkt und dies der Polizei mitgeteilt.
 
Sonstiges:
 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde durch die Beamten am 04.10.2015 um 22.48 Uhr in der Dobiener Feldstraße in Reinsdorf ein Pkw Hyundai angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 26jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,82 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den jungen Mann aus dem Landkreis Wittenberg gefertigt. Des Weiteren wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt