Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 09.10.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 06.10.2015 um 14:23:51

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 09.10.2015

Verkehrs- und Kriminalitätslage

Bereich Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage

Eine 44-jährige Fahrerin eines VW Passat befuhr am 07.10.2015, 12.45 Uhr, in Sandersdorf die Straße der Neuen Zeit. Sie hatte die Absicht auf einen Parkplatz eines Geschäftes zu fahren. Da sie die Parkplatzeinfahrt verpasste, nutze sie die nächste Einfahrt an der Einmündung Straße der Bauarbeiter. Diese war aber nicht für die Einfahrt von Fahrzeugen vorgesehen und mit Bollern gesperrt. Sie übersah die Boller und kollidierte mit einem. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500,-€ und am Boller ein Schaden von ca. 100,-€.

Am 07.10.2015, 12.15 Uhr parkte der 44-jährige Fahrer eines VW Golfs in Köthen auf dem Markt. Beim Verlassen des Parkplatzes fuhr er rückwärts und kollidierte mit einem Stromverteilerkasten. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500,-€ und am Stromverteilerkasten ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500,-€.

Am 07.10.2015, 20.00 Uhr befuhr der 18-jährige Fahrer eines Fords die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Reppichau kommend in Richtung Susigke. Als ein Wildschwein auf die Straße lief, kam es zur Kollision. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer setze seine Fahrt dann fort. Der Fahrzeughalter hatte von der Nutzung seines Fahrzeuges keine Kenntnis. Der Fahrer war nicht im Besitz eines Führerscheines und stand unter Drogeneinfluss.

Kriminalitätslage

In der Nacht vom 06.10. zum 07.10.2015 wurde in Köthen, Güterseeweg, von einem auf einer Baustelle abgestellten Bagger, 50 Liter Diesel entwendet. Von einem weiteren Bagger wurde versucht die Rückfahrkamera auszubauen. Dies misslang den Tätern aber.
 
Am 07.10.2015 zwischen 11.00 und 14.30 Uhr wurde in Zerbst, Jüdenstraße, ein Opel Astra entwendet. Das Fahrzeug war verschlossen hinter einem Haus geparkt wurden. Dass Fahr-zeug hatte einen Wert von ca. 1000,-€.

Zwischen dem 06.10. und 07.10.2015 drangen unbekannte Täter in Zörbig, Jeßnitzer Straße, gewaltsam in das Lager des Friedhofes ein. Der oder die Täter entwendeten mehrere Werkzeuge wie z.B. Heckenschere, Laubsauger  und Rasenmäher. Der Gesamtschaden ist gegenwärtig nicht bekannt.

In der Nacht vom 07.10. zum 08.10.2015 drangen unbekannte Täter in Wolfen, Straße der Chemiearbeiter, gewaltsam in ein Geschäft ein. Dadurch wurden die Türen schwer beschädigt. Im Inneren wurden mehrere Räume durchwühlt. Nach gegenwärtigem Stand wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2500,-€ geschätzt.

Zwischen dem 07.10. und 08.10.2015 drangen unbekannte Täter in Wolfen, Bertolt-Brecht-Str., in ein Büro ein. Dazu wurde ein Fenster aufgehebelt. Der oder die Täter durchwühlten den Raum und entwendeten ca. 135,-€ Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1000,-€ geschätzt.
Im selben Zeitraum wurde, in derselben Straße, noch ein Büro aufgebrochen. Das Fenster wurde ebenfalls aufgehebelt und das Büro durchwühlt. Nach gegenwärtigem Stand wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 1000,-€ beziffert.