Skyscraper
Foto: Jens Mattern
aktualisiert am 05.05.2013 um 20:51:19

Union kann bei Pflichtsieg glänzen

Sandersdorf (jm). In der Fußball-Verbandliga begann die Woche der Wahrheit für die SG Union Sandersdorf am Samstag mit einem Heimspiel gegen den VfB Sangerhausen. Der Gast aus der Rosenstadt steckt eher am Tabellenende, so dass für die Platzherren nur drei Punkte zählten.

Dementsprechend legten die Unioner auch los. Nach 4 Minuten versuchte sich Tommy Parthier mit einem Heber über Gästekeeper Maik Bemmmann. Zwar war der Heber erfolgreich, doch fehlte dem Leder das Tempo und so konnte Marcus Bäcker noch vor der Linie klären. Gut 120 Sekunden später zeigte auf der Gegenseite Torsten Klaus erstmals seine Gefährlichkeit. Nachdem er den Ball an der Mittellinie bekam, lief er bis etwa 30 Meter vor das von Marius Kasny gehütete Gehäuse und zog ab. Der Ball verfehlte sein Ziel jedoch. In der 12. Minute gelang es dann die Abwehr der Rosenstädter zu überlisten. Zunächst war Christoph Zorn frei durch, scheiterte aber am herausstürmenden Maik Bemmmann. Im zweiten Versuch schnappte sich aber Michel Hennig das Leder und netzte ohne Probleme zum 1:0 ein. Kurz darauf tauchte wieder Tommy Parthier frei vor dem Sangerhäuser Tor auf. Diesmal nutzte er seine Möglichkeit und erhöhte in der 18. Minute auf 2:0. Nun hatten die Platzherren die Partie im Griff. Einige Möglichkeiten blieben ungenutzt, ehe in der 32. Minute Michel Hennig den Ball von links vor das Tor passt und dort Erol Gugna einnetzt. Noch vor der Pause hätte Rico Gängel erhöhen können, scheiterte aber mit seinem Heber.

Nach dem Seitenwechsel trat Union keineswegs auf die Bremse, schließlich kann im Kampf um den Aufstiegsplatz noch die Tordifferenz entscheiden. So war es Erol Gugna in der 51. Minute vorbehalten, das Tor zum 4:0 zu erzielen. In der 54. Minute dann ein Schock für die Hausherren. Michael Stelzl muss stark blutend das Feld verlassen. Diese Verletzung schien die Sandersdorfer kurzzeitig zu schocken. Sangerhausen kam zu einigen Möglichkeiten, wobei bei den Gästen vor allem Torsten Klaus für Gefahr sorgte. In der 71. Minute sorgte dann wieder Union für Gefahr. Der eingewechselte Martin Gröbel war frei durch und konnte durch Torwart Maik Bemmmann nur mit einem Foul am Torerfolg gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rico Gängel zum 5:0. Das halbe Dutzend voll machte dann Martin Gröbel per Kopf nach Flanke von Dan Lochmann. 6:0 hieß es dann auch nach 90 Minuten. Am Mittwoch um 19 Uhr findet der nächste Heimauftritt von Union statt. In einem Nachholspiel empfangen die Sandersdorfer den MSV Preussen Magdeburg ehe es am Samstag zu Spitzenreiter Haldensleben geht.
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Union kann bei Pflichtsieg glänzen
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt