Skyscraper
Mordserie im Mittelalter
Foto: Jürgen Meusel/Nordharzer Städtebundtheater
aktualisiert am 25.07.2013 um 19:41:26

Mordserie im Mittelalter

Quedlinburg (sbw). Einer der meistgelesenen Mittelalterkrimis ist „Der Name der Rose“ von Umberto Eco. Eine Bühnenfassung des Romans kommt nun in der Quedlinburger Stiftskirche zur Aufführung. Ein idealer Spielort, denn die Kirche stammt aus der Zeit in der die Geschichte spielt.



Eine mysteriöse Mordserie erschüttert eine Benediktinerabtei. Nur gut, dass der für seinen scharfen Verstand berühmte William von Baskerville (Jürgen A. Verch) und sein Novize Adson (Paul Maresch) zu Gast sind. Der Abt (Arnold Hofheinz) beauftragt sie mit der Aufklärung. Doch sie stoßen auf eine Mauer aus Schweigen und müssen einen Blick hinter die Mauern des Lebens in der Abtei werfen. Nicht alles was dort zu sehen ist, geht mit rechten Dingen zu und gebührt sich für Mönche.

Die Aufführung soll jährlich, jeweils Ende Juli, stattfinden. Das Nordharzer Städtebundtheater und die Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH wollen damit einen weiteren Höhepunkt in der geschichtsträchtigen Stadt schaffen.

Weitere Infos gibt’s unter www.harztheater.de


Mordserie im Mittelalter
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt