Wildschweine im Stadtgebiet
Symbolfoto
Foto: Rudolpho Duba_pixelio.de
aktualisiert am 20.01.2014 um 13:24:27

Wildschweine im Stadtgebiet

Bitterfeld (red.) In jüngster Vergangenheit mehren sich Meldungen über eine starke Präsenz von Wildschweinrotten im Stadtgebiet, vorzugsweise im OT Bitterfeld. So kam es beispielsweise in den Morgenstunden des 15.Januar zu einem Unfall mit Wildschweinbeteiligung am Marler Platz. Desweiteren wurden in den letzten Tagen und Wochen Tiere in der Nähe des Europagymnasiums Bitterfeld, an diversen Kindertagesstätten, am Supermarkt Lidl, in der „Grünen Lunge“ sowie an diversen Gastronomiebetrieben in der Innenstadt gesichtet.

Die Stadt dankt den Bürgerinnen und Bürgern für dieMeldungen über Aufenthaltsorte der Wildschweine und bitten auch weiterhin darum, diese an den Fachbereich Ordnungswesen unter 03494/6660 - 500, -520 bzw. -524 durchzugeben. Die Stadt Bitterfeld-Wolfen nimmt die Sorgen der Bürger bezüglich der eigenen Sicherheit sehr ernst. Zur Verringerung der Population werden umgehend Jäger aktiv.

Die Stadt bittet Bürgerinnen und Bürger folgende Verhaltensregeln einzuhalten:
  • Nutzen sie lediglich befestigte Straßen.
  • Meiden sie ab sofort während der Dunkelheit (ca. 20 bis 07 Uhr) folgende Gebiete im OT Bitterfeld:
alle Gebiete südlich des Annahof, Bergmannshof, Leopoldstraße, Wiesenstraße, Schleswiger Straße, Parkstraße, Niemegker Straße bis zum Goitzsche Camp.
  • Führen sie ihre Hunde im gesamten Stadtgebiet an der Leine. Freilaufende Hunde erhöhen die Aggressivität der Bachen. 
  • Beachten Sie die Hinweisschilder der Stadt Bitterfeld-Wolfen, welche die Jagdgebiete kennzeichnen.
   
Die Jäger geben der Bevölkerung folgende Hinweise zum Verhalten bei Wildschweinbegegnungen:
  • Wildschweine sind nicht gefährlich, aber sehr wehrhaft. Bewahren Sie Ruhe. Reden Sie ruhig und so tun sie so, als wäre alles ganz normal. Vermeiden Sie Schreien und Rennen.
  • Gehen sie nicht auf die Tiere zu und versuchen Sie nicht, diese zu verscheuchen.
  • Treiben Sie die Wildschweine nicht in die Enge. Lassen Sie und ihnen eine Fluchtmöglichkeit offen.
  • Drehen Sie sich langsam um und weichen Sie ohne Hast von den Tieren zurück.
  • Hinweis: Das schlechte Sehvermögen und eine ungünstige Windrichtung, können vereinzelt dazu führen, dass die Wildschweine die Anwesenheit des Menschen zwar bemerken, aber nicht wissen, wo dieser sich befindet. So kann die Flucht der Wildschweine durchaus in Richtung des Menschen stattfinden. In diesem Fall hilft lautes Händeklatschen. Die Wildschweine wissen dann, wo die Gefahr sich befindet: Sie werden einen Haken schlagen und sich von der Person wegbewegen um sich zurückzuziehen.
Außerdem werden folgende Hinweise zur Verringerung von Wildschäden an Ihren Grundstücken gegeben:
  • Schützen Sie Ihre Grundstücke durch Einfriedung.
  • Verschließen Sie Ihre Kompostanlagen.
  • Vermeiden Sie die Fütterung der Wildtiere.
  • Füttern Sie Ihre Haustiere nur in geschlossenen Räumen.