Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 21.1.2014
Foto: Arno Bachert, pixelio.de
aktualisiert am 21.01.2014 um 16:39:07

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 21.1.2014

Verkehrslage

Auffahrunfall!
In Bitterfeld, Zörbiger Straße, ereignete sich am 20.01.2014, 14.20 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, ein 53-jähriger Fahrer mit einem PKW Ford, eine 21-jährige Fahrerin mit einem PKW Daewoo und eine 21-jährige Fahrerin mit einem PKW Audi, hintereinander die Straße in Richtung Stadtzentrum. Auf Höhe der Lichtzeichenanlage zur Einmündung Parsevalstraße hielten alle Fahrzeugführer verkehrsbedingt an. Als die Lichtzeichenanlage die Fahrt frei gab fuhr die Fahrerin des PKW Daewoos zunächst an und musste nochmals verkehrsbedingt halten. In der weiteren Folge fuhr die Fahrerin des PKW Audi auf den PKW Daewoo auf und schob diesen gegen den PKW Ford. Durch die Kollision der Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5050,- Euro.

In Bitterfeld, Leipziger Straße, kam es am 20.01.2014, 17.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen, befuhren die Unfallbeteiligten, eine 31-jährige Fahrerin mit einem PKW VW und ein 50-jähriger Fahrer mit einem PKW Renault, hintereinander die Straße in Richtung Hallesche Straße. Als die Fahrerin verkehrsbedingt halten musste, fuhr der Fahrer des PKW Renaults auf den PKW VW auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5000,- Euro.

Von der Fahrbahn abgekommen!
Auf der Landstraße 143, bei Spören, wurde die Polizei am 20.01.2014, 22.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Hier befuhr ein 57-jähriger Fahrer, mit einem PKW Fiat, die Landstraße von Spören in Richtung Zörbig und kam, bei winterglatter Straße und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge fuhr das Fahrzeug in den Straßengraben und kam dort zum Stehen. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6000,- Euro.

Fahren unter Einfluss von Alkohol!
In Wolfen, Dr.-Otto-Nuschke-Straße stellten die Beamten am 20.01.2014, 23.45 Uhr einen 52-jährigen Fahrer eines PKW Opels mit unsicherer Fahrweise fest. Als dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, nahmen die Beamten starken Atemalkoholgeruch wahr. Die vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,33 Promille Atemalkoholkonzentration in der Atemluft des Fahrers. Diesem wurde die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen Verkehrsleiteinrichtungen gefahren!
Auf der Bundesstraße 100, bei Pouch, ereignete sich am 21.01.2014, 02.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 48-jähriger Fahrer, mit einem Mercedes-Benz Lastkraftwagen, die Bundesstraße von Pouch in Richtung Gräfenhainichen. Auf der Muldebrücke geriet der Fahrer mit seinem Fahrzeug, bei Winterglatter Fahrbahn und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern und stieß gegen die rechte und linke Leitplanke. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3000,- Euro.

Von der Fahrbahn abgekommen!
Auf der Landstraße 141, bei Salzfurtkapelle, kam es am 21.01.2014, 02.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen, befuhr eine 55-jährige Fahrerin, mit einem PKW Opel, die Landstraße von Salzfurtkapelle kommend und kam ca. 300 Meter vor der Ortslage Tornau, bei winterglatter Fahrbahn und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab. Durch den Unfall entstand am Fahrzeug sichtbarer Sachschaden.

Unfallbeteiligte leicht verletzt!
Auf der Landstraße 63, bei Aken, wurde die Polizei am 21.01.2014, 02.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Hier befuhr eine 28-jährige Fahrerin, mit einem Renault Kleintransporter, die Calber Landstraße in Richtung Kühren und kam ca. 500 Meter nach der Ortslage Aken, bei winterglatter Fahrbahn sowie den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei wurde die Fahrerin leicht verletzt und an ihrem Fahrzeug entstand sichtbarer Sachschaden.

Mit Verkehrsleiteinrichtung kollidiert!
Auf der Bundesstraße 100, bei Brehna, ereignete sich am 21.01.2014, 05.35 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 37-jährige Fahrerin, mit einem PKW Toyota, die Bundesstraße von Bitterfeld in Richtung Brehna und kam auf Höhe Brehna West, bei winterglatter Straße und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge stieß das Fahrzeug gegen zwei Leitpfosten und eine Warnbake. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4000,- Euro.

Gegen Verkehrszeichen gestoßen!
Auf der Kreisstraße 2060, bei Brehna, kam es am 21.01.2014, 05.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 28-jähriger Fahrer, mit einem PKW Opel,  die Kreisstraße von Brehna kommend und beabsichtigte die Bundesstraße 183a in Richtung Bitterfeld zu überqueren. Als vor seinem Fahrzeug ein weiteres verkehrsbedingt hielt, konnte er bei winterglatter Straße und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit eine Kollision mit dem vorausfahrenden PKW nur durch ein Ausweichmanöver verhindern. In der weiteren Folge überfuhr der Fahrer eine Verkehrsinsel und stieß schließlich gegen ein Verkehrszeichen. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4000,- Euro.

Sachschaden beim Abbiegevorgang!
In Köthen, Kastanienstraße, wurde die Polizei am 21.01.2014, 05.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Hier befuhr ein 51-jähriger Fahrer, mit einem PKW Hyundai, die Kastanienstraße und streifte beim Abbiegemanöver nach links in Richtung Friedrich-Ebert-Straße einen PKW VW, dessen 56-jähriger Fahrer die Straße aus Richtung  Friedrich-Ebert-Straße befuhr. Durch den Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von ca. 5000,- Euro.

Gegen geschlossene Schrankenanlage gefahren!
In Aken, Calber Landstraße, ereignete sich am 21.01.2014, 07.35 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen, befuhr ein 30-jähriger Fahrer, mit einem PKW VW, die Calber Landstraße in Richtung Bahnübergang. Bei winterglatter Straße und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit brachte der Fahrer sein Fahrzeug nicht rechtszeitig zum stehen und stieß gegen die geschlossenen Schranken. Sein Fahrzeug kam auf dem Bahnübergang zum stehen. Der Lockführer, welcher sich auf den Gleisen den Bahnübergang näherte, konnte die Lock noch rechtzeitig zum stehen bringen und so eine Kollision mit dem PKW vermeiden. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4000,- Euro.

Radfahrerin schwer verletzt!
In Zerbst, Brauereiweg, kam es am 21.01.2014, 09.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 73-jährige Radfahrerin bei winterglatter Fahrbahn rutschte und mit ihrem Rad stürzte. Die Radfahrerin wurde dabei schwer verletzt.

Gegen Baum gefahren!
Auf der Kreisstraße 2058, bei Glebitzsch, wurde die Polizei am 21.01.2014, 10.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Hier befuhr ein 64-jähriger Fahrer, mit einem PKW Daewoo, die Kreisstraße in Richtung Glebitzsch und kam in einer Linkskurve, bei winterglatter Fahrbahn und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5200,- Euro.

Auf dem Verbindungsweg von Pulspforte in Richtung Landstraße 57 kam am 21.01.2014, 10.30 Uhr ebenfalls ein 63-jähriger Fahrer, mit einem PKW Skoda, bei winterglatter Fahrbahn und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2150,- Euro.


Kriminalitätslage

PKW beschädigt!
Am 20.01.2014, 19.15 Uhr stellte ein Fahrzeugnutzer fest, dass Unbekannte an seinem Fahrzeug, welches er in Bitterfeld, Anhaltstraße parkte, die Bereifung zerstört haben. Eine Schadenssumme konnte er nicht benennen.

Kupferrohr entwendet!
Am 21.01.2014, 04.42 Uhr stellte ein Verantwortlicher eines Gebäudes in Kleinpaschleben, im Bauernhof fest, dass Unbekannte gewaltsam in das Haus eingedrungen sind und daraus ca. 12 Meter Kupferrohr entwendet haben. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Keller angegriffen!
Am 21.01.2014, 08.30 Uhr stellte ein Mieter eines Mehrfamilienhauses in Wolfen, Ring der Bauarbeiter fest, dass Unbekannte gewaltsam in seinen Keller eingedrungen sind und daraus Angelzubehör entwendet haben. Eine Schadenshöhe konnte er bislang nicht benennen.