Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 1.- 2.2.2014
Foto: Arno Bachert, pixelio.de
aktualisiert am 03.02.2014 um 12:03:46

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 1.- 2.2.2014

Verkehrslage

In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 31.01.2014, gegen 14:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Geradeausspur der Puschkinstraße aus Richtung Oppenheimstraße in Richtung Damaschkestraße. Ein 56jähriger Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Linksabbiegespur der Puschkinstraße aus gleicher Richtung. Im Rahmen eines Fahrstreifenwechsels kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Am 31.01.2014, gegen 15:15 Uhr kam es auf der Landstraße 141 zu einem Verkehrsunfall. Ein 27jähriger Fahrer eines Pkw Renault befuhr die Landstraße aus Richtung Zörbig in Richtung Halle. Eine 25jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr die Kreisstraße 2061 aus Richtung Rieda und hatte die Absicht, auf die Landstraße aufzufahren. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Am 31.01.2014, gegen 16:40 ereignete sich auf der Kreisstraße 2092 ein Verkehrsunfall. Ein 32jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die Kreisstraße 2091 aus Richtung Micheln in Richtung Löbitzsee. Ein 43jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Kreisstraße 2092 aus Richtung Trebbichau in Richtung Wulfen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

In Köthen kam es am 31.01.2014, gegen 16:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 52jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhr die Ludwigstraße aus Richtung Franzstraße in Richtung Mühlenstraße. Hierbei kam es zur Kollision mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw VW. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten bei der Fahrzeugführerin Atemalkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren gegen die Fahrerin eingeleitet.

In Zerbst ereignete sich am 31.01.2014, gegen 20:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 67jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Breite Straße aus Richtung Magdeburger Straße in Richtung Fuhrstraße. Ein 18jähriger Fahrer eines Pkw Citroen fuhr vom rechten Fahrbahnrand der Breite Straße an. Hierbei kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Auf der Landstraße 149 kam es am 31.01.2014, gegen 22:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 31jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Landstraße aus Richtung Zerbst in Richtung Tochheim. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Reh, welches die Fahrbahn wechselte. Das Wildtier entfernte sich von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

In Libbesdorf ereignete sich am 01.02.2014, gegen 10:15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 48jähriger Besitzer eines Pferdefuhrwerks spannte gerade das Pferd in das Fuhrwerk ein, als plötzlich das Tier scheute und mit samt dem angespannten Kremser aus der Hofeinfahrt lief. In der Folge kollidierte das Gespann mit einem am Fahrbahnrand der Dorfstraße geparkten Pkw Opel. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


Auf der Bundesstraße 100 ereignete sich am 01.02.2014, gegen 12:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 53jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr die Bundesstraße aus Richtung Pouch und hatte die Absicht, nach links in Richtung Schlaitz abzubiegen. Hierbei musste sie verkehrsbedingt Warten. Diese Verkehrssituation erkannte ein 68jähriger Fahrer eines Pkw Nissan, welcher die Bundesstraße nachfolgend in gleicher Richtung befuhr zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf. Der 68jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.


In Muldenstein kam es am 01.02.2014, gegen 12:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 53jähriger Fahrer eines Pkw Nissan und ein 27jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhren in dieser Reihenfolge die Friedersdorfer Straße aus Richtung Friedersdorf. Hierbei hatte der 53jährige Fahrer die Absicht, nach links in Richtung „Zur Luther Linde“ abzubiegen. Diese Situation erkannte der 27 Jährige zu spät und fuhr auf. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro.

In Aken ereignete sich am 01.02.2014, gegen 12:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 84jährige Fahrerin befuhr die Dessauer Landstraße in Richtung Dessau. Ein 56jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhr den Nachtigallenweg und hatte die Absicht, auf die Dessauer Landstraße aufzufahren. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Auf der Bundesstraße 183 ereignete sich am 01.02.2014, gegen 12:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 44jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Bundesstraße aus Richtung Köthen in Fahrtrichtung Bitterfeld. Ein 32jähriger Fahrer eines Pkw VW  befuhr die Landstraße 141 aus Richtung Zörbig und hatte die Absicht, nach links auf die Bundesstraße 183 in Richtung Köthen abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Der 32jährige Fahrzeugführer wurde hierbei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.

Auf der Landstraße 63 kam es am 01.02.2014, gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 43jährige Fahrerin eines Pkw Chevrolet und ein 24jähriger Fahrer eines Pkw Audi befuhren in dieser Reihenfolge die Landstraße aus Richtung in Aken in Fahrtrichtung Dessau. Im Rahmen eines Überholmanövers kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

In den Abendstunden des 01.02.2014 wurde ein Fahrradfahrer in Zscherndorf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Radler hatte die Straße An der Festwiese ohne Beleuchtungseinrichtung befahren. Während der Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,66 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren gegen den 35jährigen Fahrradfahrer eingeleitet.


In den Morgenstunden des 02.02.2014 wurde in Bitterfeld-Wolfen, Brehnaer Straße der Fahrer eines Pkw VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dieser Kontrolle nahmen die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren gegen den 35jährigen Fahrer eingeleitet.


Kriminalitätslage

Am 31.01.2014 wurden der Polizei mehrere Einbrüche in Gartenlauben einer Gartenanlage in der Zscherndorfer Straße in Ramsin angezeigt. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in mehrere Lauben ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter unter anderem Unterhaltungselektronik. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt.

In Aken kam es am 31.01.2014, gegen 22:45 Uhr zu einem Brand in einem Imbiss in der Straße Markt. Durch die eingesetzten Kameraden der FFW Aken konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Im Imbiss wurde durch die Feuerwehrkameraden eine brennende Friteuse festgestellt. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

In den Abendstunden des 31.01.2014 drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus im Moritzer Weg in Strinum ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter unter anderem Unterhaltungselektronik und Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt.

In Bitterfeld-Wolfen besprühten unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 31.01.2014 zum 01.02.2014 eine Hauswand am Otto-Hahn-Platz mit Farbe. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt.

In Trinum kam es in den späten Abendstunden zu einem Brand in einer leerstehenden Lkw Garage in der Kirchstraße. Durch die Kameraden der FFW Trinum konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.