Skyscraper
Fingerspitzengefühl  und Taktik sind gefragt
Jürgen Hartmann zeigt sein Spiel „Kroknoll“. Das Schwierige ist es, die Steine mit dem Finger zu schnipsen.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 22.02.2014 um 13:59:18

Fingerspitzengefühl und Taktik sind gefragt

Delitzsch (stj/red). Für Jürgen Hartmann (59) aus dem Delitzscher Ortsteil Selben ist es ein Kindheitstraum, der in Erfüllung gegangen ist.

Der Traum heißt "Kroknoll" und ist ein altes Brettspiel, welches eigentlich schon über 100 Jahre alt ist und in Vergessenheit geriet. Sein Vater versteckte das Brettspiel zu Kriegsbeginn, erinnerte sich aber erst eine Weile nach Kriegsende daran, dass es wohl noch existierte.

Und so lernte Jürgen Hartmann in seinem damaligen Elternhaus die ursprüngliche Fassung des Spiels als Kind kennen und fand sehr viel Freude daran. Irgendwann baute der gelernte Instrumentenbauer zum Glück eine Kopie von dem Brettspiel nach, denn aus irgendwelchen Gründen wurde es ihm leider nicht vererbt. Seit ein paar Jahren nun versucht er es wieder einem neuen Bekanntheitsgrad zu verschaffen.

Spielbeschreibung

Kroknoll ist ein Brettspiel für zwei bis vier Spiel, welches Taktik und Geschicklichkeit vereint und in einer spannenden Spielrunde Raum lässt für Kommunikation und frohes Miteinander. Das heute erhältliche Spiel ist eine Kopie nach alten Vorbildern.

Es ist ein quadratisches Brett von etwa 70 mal 70 Zentimeter, auf welchem zwei bis vier Spielparteien versuchen, Ringe in zwei verschiedenen Farben möglichst günstig zu platzieren, um am Ende einer Spielrunde eine hohe Punktzahl zu erreichen. Zum Spiel gehören insgesamt 50 Steine, welche sich in jeweils 25 helle und 25 dunkle aufteilen.  

Durch kleine bewegliche Hindernisse auf dem Holzbrett wird das Spiel erschwert und dadurch noch spannender. Es erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, Taktik, Geschick und etwas Glück von Nöten. Das besondere an dem Spiel ist, dass es nicht langweilig wird und die Spieler selbst bestimmen können, wie lange ein Spielzyklus dauert.

"Wir spielten das Spiel auch schon Nächte lang durch", lächelt Jürgen Hartmann. "Das besondere an dem Holzbrett mit seinen 50 Steinen ist auch noch, dass es von Hand gefertigt wird", erklärt der gelernte  Instrumentenbauer weiter.

Informationen

Weitere Information zum Brettspiel gibt es auf www.spielundlicht.de oder telefonisch unter 034202 93094.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt