Skyscraper
Raub am Wittenberger Hauptbahnhof - Polizei bittet um Mithilfe
aktualisiert am 22.02.2014 um 16:38:43

Raub am Wittenberger Hauptbahnhof - Polizei bittet um Mithilfe

Lutherstadt Wittenberg (red). Staatsanwaltschaft und Polizei führen derzeit Ermittlungen im Zusammenhang mit einer Raubstraftat, die sich bereits am 20.02.2014 zwischen 19:22 Uhr und 19:30 Uhr am Wittenberger Hauptbahnhof ereignet haben soll.
 
Dem Inhalt der vorliegenden Strafanzeige zufolge war der Geschädigte  aus einer Regionalbahn ausgestiegen und habe sich dann durch den Tunnel zum Taxistand begeben wollen. Im Tunnel sollen plötzlich zwei unbekannte männliche Personen aus Richtung Taxistand auf ihn zugekommen sein. Eine der beiden Personen habe ihn, so der Geschädigte weiter, ohne Vorankündigung mit der Faust ins Gesicht geschlagen. In der weiteren Folge sei der 41-jährige, aus Dresden stammende Geschädigte,  gestürzt.

Als er auf dem Boden lag, habe er mehrere Fußtritte von einem oder von beiden Tätern auf die rechte Körperseite bekommen.
Seinen Angaben zufolge sei er daraufhin kurzzeitig bewusstlos gewesen. Anschließend habe er bemerkt, dass sein Rucksack fehlte.
 
Nach Zeugenangaben sollen die Täter aus dem Tunnel gekommen und anschließend zunächst am Taxistand vorbei, über die Straße zum gegenüberliegenden Gehweg weggerannt sein, wobei beide eine Kapuze auf dem Kopf getragen haben sollen.
Danach soll eine Person über den dortigen grünen Zaun geklettert sein. Die zweite Person sei weiter gerannt und in Richtung Kreisel Sternstraße / Krankenhaus nach links abgebogen.
 
Die unbekannten Täter werden wie folgt beschrieben:
1. Täter:
-       20 bis 25 Jahre alt,
-       circa 170 bis 180 cm groß,
-       schlanke Gestalt, aber etwas kräftiger als der zweite Täter
-       bekleidet mit einer grünen Stoffjacke mit Kapuze und Reißverschluss (ähnlich einer Sweatjacke), einer hellblauen, knielangen Jeanshose und Turnschuhen.
-       Des Weiteren trug er den entwendeten hellblauen Rucksack des Geschädigten bei sich. Er kletterte über den Zaun.
 
2. Täter:
-       20 bis 25 Jahre alt
-       circa 170 bis 180 cm groß,
-       schlanke Gestalt
-       bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover mit hellen Querstreifen, einer dunklen Jeans und Turnschuhen
Er floh in Richtung Sternstraße / Krankenhaus.
Nach Angaben des Geschädigten sollen sich zum Zeitpunkt der Tat mehrere Personen im Tunnel aufgehalten haben.
 
Staatsanwaltschaft und Polizei bitten die Bevölkerung um Mithilfe.
Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491/4690 zu melden oder auch ihre Hinweise an die E-Mailadresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu richten.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt