Skyscraper
Zur „Nacht der Türme“ können Interessenten unteranderem an einer Führung durch den Schlossturm vom Delitzscher Barockschloss teilnehmen.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 01.03.2014 um 16:20:01

Türme bei Nacht erklimmen

Delitzsch (red/stj). „Hört ihr Leut, ich will's euch sagen, unsre Glock hat sechs geschlagen. Sechsmal schuf der Herr die Welt, das war alles so bestellt", heißt es am 7. März in Delitzsch.  Denn dort findet dann von 18 bis 22 Uhr die diesjährige "Nacht der Türme“ statt.

Die Veranstaltung vereint Führungen, Turmbesteigungen, Ausstellungen, Nightshopping und Gastronomie.

Interessenten können zwischen den mittelalterlichen Stadttürmen, dem Schlossturm und dem 1936 errichteten Turm der katholischen Kirche pendeln. Sie können kostenfrei die historischen, bedeutenden Gebäude der Stadt erklimmen. Einige von ihnen sind sonst nicht regelmäßig geöffnet.

So wie einst vom 15. Bis zum 19. Jahrhundert, wo ein Nachwächter in der Nacht durch Straßen und Gassen der Stadt ging, begleitet auch zur „Nacht der Türme" ein Nachtwächter die Besucher sicher durch die Delitzscher Altstadt. Damals sorgten diese zu nächtlicher Stunde für Ruhe und Ordnung.

Nacht für Nacht unterwegs mit ihrer Hellebarde, welches eine Lanzenähnliche Waffe ist, einer Laterne und einem Horn, schlossen sie die Stadttore oder warnten vor Feuer und Kriminellen.

Außerdem sagten sie jede volle Stunde meist mit einem üblichen Spruch an. Vielleicht wird es sogar noch so manch schauerhafte Geschichte aus den vergangenen Tagen von Delitzsch zu erfahren geben. Um 1500 wurde wohl ein damaliger Fleischermeister am Breiten Turm ermordet. In seiner Brust steckte ein Fleischerbeil. Der Mörder wurde nie gefasst

Am Breiten Turm

Ab 18 Uhr wird am Breiten Turm die "Nacht der Türme" durch den Delitzscher Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde, die Türmerstochter, die Delitzscher Landsknechte und die "Alten Schweden" mit Rittmeister Künigke eröffnet. Dort wird es dann unter anderem Schießvorführungen durch die Landsknechte und Kindermalen geben. Anschließend ist Besichtigung des Breiten Turms möglich.

Barockschloss

Im Schlossturm vom Delitzscher Barockschloss werden von 18 bis 21 Uhr (jeweils zur vollen Stunde) Führungen durch den Turm des Barockschlosses durchgeführt. Außerdem gibt es jede Menge Informationen zur Stadtgeschichte.

Hallescher Turm

Ab 18 Uhr eröffnet im Halleschen Turm eine Ausstellung und ein Imbiss von der
Reservistenkameradschaft Delitzsch.

Kirche St. Marien

In der Katholischen Kirche St. Marien wird ab 18 Uhr die neue Orgel vorgestellt. Ganz Mutige können dort auch den Kirchturm auf eigene Gefahr über eine Leiter erklimmen. Insgesamt vereint die Veranstaltung Führungen, Turmbesteigungen, Ausstellungen, Nightshopping und Gastronomie. Zusätzlich öffnen die Geschäfte der Innenstadt bis in den späten Abend und die Inhaber haben kleine Überraschungen vorbereitet.

 
Türme bei Nacht  erklimmen
Michael Liebau (25), Student aus Delitzsch und Hobby-Nachtwächter aus Leidenschaft, führte bereits in den vergangenen Jahren die Besucher  als Nachtwächter verkleidet durch die dunklen Gassen und Türme von Delitzsch.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt