Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 5.-7.4.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 07.04.2014 um 15:19:37

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 5.-7.4.2014

Verkehrslage

Unfall endet im Vorgarten
Am 04.04.2014 befuhr ein 31-jähriger Fahrer eines Ford Focus in Muldenstein die Steinlausigker Straße aus Richtung Friedersdorf kommend in Richtung Burgkemnitz. In einer leichten Linkskurve kommt er nach rechts von der Fahrbahn ab und überfährt einen Maschendrahtzaun. Im dahinter befindlichen Garten kollidiert er mit mehreren Gegenständen und prallt dann gegen eine Hauswand. Hierbei wird der Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000,-€ geschätzt.

Fußgängerin mit Rollator verletzt
Am 05.04.2014 gegen 10.00 Uhr befährt eine 70-jährige Fahrerin eines Opel Astra in Mühlbeck die Karl-Marx-Straße (B100)  in Richtung Bitterfeld.  Dabei übersah sie eine 80-jährige Fußgängerin, die von links kommend mit ihrem Rollator die Straße überqueren wollte. Sie erfasste den Rollator und brachte damit die Fußgängerin zu Fall. Diese wurde dabei schwer verletzt.

Unfall mit Motorrad
Am 05.04.2014 gegen 14.30 Uhr befuhr ein Ehepaar mit ihren Motorrädern in Prosigk die Lange Straße aus Richtung Fernsdorf kommend. Sie bogen an der Lindenstraße (B 183) nach rechts in Richtung Gnetsch ab. Die 46-jährige Ehefrau kam dabei nach links von der Straße ab und kollidiert mit einem Verkehrszeichen. Das Motorrad drehte sich dabei und stieß gegen einen in einer Grundstückseinfahrt parkenden Seat Ibiza. Die Motorradfahrerin wurde dabei schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Unfall unter Alkohol

Am 05.04.2014 gegen 18.00 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis, dass auf der B185 in Richtung Köthen ein Nissan Almera in Schlängellinie fährt. Den eingesetzten Polizeibeamten kam in Höhe der Ortschaft Rosefeld das Fahrzeug entgegen. Der Streifenwagen wendete und versuchte mittels Blaulicht und der eingeschalteten Aufforderung zum Halten das Fahrzeug zu stoppen. Dies ignorierte der Fahrer. Erst durch einen auf der Fahrbahn quergestellten Funkstreifenwagen konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Beim dem 50-jährigen Fahrer wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Einen Atemalkoholtest lehnte der Fahrer ab. Daraufhin wurde auf richterliche Weisung eine Blutentnahme durchgeführt.

Unfall unter Drogeneinfluss
Am 05.04.2014 gegen 20.40 Uhr befuhr der Fahrer eines Skoda in Köthen die Bernburger Straße in Richtung Geuz. Der Fahrer gab an, dass er durch einen unbekannten PKW, welcher in gleiche Richtung fuhr, abgedrängt wurde. Daraufhin kollidierte er mit einem abgeparkten PKW. Durch abgerissene Fahrzeugteile wurde ein weiterer PKW beschädigt. Ein bei dem Fahrer des PKW realisierter  Drogentest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Wildunfall
Am 06.04.2014 gegen 01.40 Uhr befuhr der Fahrer eines Ford Mondeo die L 145 in Richtung Kleinwülknitz. Ca. 200 m vor dem Kreisverkehr versuchte ein Reh die Straße zu überqueren. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am PKW entstand leichter Sachschaden.

Unfall nach Verfolgungsfahrt

Am 06.04.2014 gegen 03.40 Uhr wurde durch einen Funkstreifenwagenbesatzung ein Renault Megane festgestellt, welcher an der Ecke Friedrich- Ebert-Straße - Kastanienstraße entgegen der Fahrtrichtung stand und augenscheinlich vorn rechts einen Unfallschaden hatte. Die Beamten fuhren an das Fahrzeug heran, welches daraufhin rückwärts fuhr. Trotz eingeschaltetem Blaulicht entfernte sich der Fahrzeugführer. Er befuhr mit hoher Geschwindigkeit die Friedrich-Ebert-Straße, bog nach links in die Dr.-Krause-Straße ein und fuhr dann über die Bahnhofstraße- Leipziger Straße mit hoher Geschwindigkeit auf die B 183 in Richtung Prosigk.  In der Ortslage Prosigk verlor der 22-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke. Er kam neben der Straße zum Stehen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,35 Promille.

Unfallbeteiligter nach Fahrt unter Alkoholeinfluss schwer verletzt!
In Bitterfeld, Bahnhofstraße, ereignete sich am 06.04.2014, 14.08 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 47-jähriger Fahrradfahrer die Bismarckstraße aus Richtung Brehnaer Überbau kommend und bog nach links in die Bahnhofstraße ab. Beim Abbiegevorgang stürzte der Radfahrer und wurde dabei schwer verletzt. Bei der Unfallaufnahme und dem ersten Kontakt mit dem Unfallbeteiligten, nahmen die Beamten bei diesem starken Atemalkoholgeruch wahr. Die vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,59 Promille Atemalkoholkonzentration in der Atemluft des Radfahrers. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wildunfall!
Auf der Bundesstraße 100, bei Brehna, kam es am 07.04.2014, 05.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 49-jährige Fahrerin, mit einem PKW Dacia, die Bundesstraße aus Richtung Halle kommend in Richtung Bitterfeld, als am Abzweig Brehna-West ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte und mit dem PKW kollidierte. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß davon und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2000,- Euro.

Auf der Landstraße 63, bei Aken, wurde der Polizei am 07.04.2014, 06.25 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Vor Ort teilte der 44-jährige Unfallbeteiligte mit, das er mit seinem PKW Toyota die Landstraße von Aken kommend in Richtung Dessau befuhr, als auf Höhe Abschnitt 054, km 8,3 ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte und mit dem PKW kollidierte. Das Tier lief nach dem Unfall davon und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500,- Euro.

Auffahrunfall!
In Sandersdorf, Bitterfelder Straße, ereignete sich am 07.04.2014, 07.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, ein 50-jähriger Fahrer mit einem PKW Daimler-Benz und eine 41-jährige Fahrerin mit einem PKW Skoda, hintereinander die Straße in Richtung Sandersdorf. Als der Fahrer beabsichtigte nach rechts abzubiegen und deshalb seine Geschwindigkeit verlangsamte, fuhr die Fahrerin mit dem PKW Skoda auf den PKW Daimler-Benz auf. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1500,- Euro.

Auf der Bundesstraße 184, bei Marke, kam es am 07.04.2014, 08.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, ein 34-jähriger Fahrer mit einem PKW Seat und ein 38-jähriger Fahrer mit einem PKW VW, hintereinander die Straße aus Richtung der Autobahnabfahrt Dessau-Süd. Als der Fahrer mit dem PKW Seat verkehrsbedingt hielt, fuhr der Fahrer mit dem PKW VW auf den PKW Seat auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2000,- Euro.

Unfallbeteiligter leicht verletzt!
In Bitterfeld, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße, wurde der Polizei am 07.04.2014, 11.30 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 59-jähriger Fahrer, mit einem PKW Peugeot die Straße und fuhr dabei auf einem am Fahrbahnrand parkenden PKW Opel, eines 51-jährigen Fahrzeugnutzers, auf. Durch den Unfall wurde der 59-jährige Fahrer leicht verletzt und an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6000,- Euro.

Kriminalitätslage

Einbruch in Gartenlaube

In der Nacht vom 04. zum 05.04.2014 drangen unbekannte Täter gewaltsam in Zerbst, Amtsmühlenweg in einer Gartenanlage in eine Laube ein. Dafür durchtraten sie den unteren Teil der Laubentür. Sie entwendeten mehrere Flaschen Bier, einen Weideneinkaufskorb, vier Teegläser und eine Fleecejacke. Der Stehlschaden wird mit ca. 50,-€ beziffert und der Sachschaden mit 100,-€.

PKW beschädigt!
Am 06.04.2014, 08.20 Uhr stellte ein Fahrzeugnutzer fest, dass Unbekannte an seinem PKW, welchen er am 05.04.2014, 19.30 Uhr in Aken, Hopfenstraße abgestellt hatte, die Motorhaube und die Frontscheibe beschädigten. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Fahrrad entwendet!
Am 06.04.2014, 15.00 Uhr wurde der Polizei ein Fahrraddiebstahl von einem Grundstück in Bitterfeld, Wittenberger Straße gemeldet. Vor Ort teilte der Anzeigenerstatter mit, dass Unbekannte gewaltsam in das Grundstück eingedrungen sind und das dort von ihm gesichert abgestellte Fahrrad entwendet haben. Der Gesamtschaden soll ca. 580,- Euro betragen.

Fahrzeuge angegriffen!
Am 06.04.2014, 16.45 Uhr stellte ein Verantwortlicher eines Autohandels in Zerbst, Coswiger Straße fest, dass Unbekannte von mehreren Fahrzeugen die Kenzeichentafeln entwendet und aus den Tanks der Fahrzeuge ca. 30 Liter Dieselkraftstoff entwendet haben. Eine Schadenssumme, konnte der Anzeigenerstatter nicht benennen.

Kabeldiebstahl!
Am 07.04.2014, 05.55 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Firma in Gröbzig, Köthener Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in das Firmenobjekt eingedrungen sind und daraus Arbeitsbekleidung, Spezialwerkzeuge sowie 80 Meter Kabel und Getränke entwendet haben. Der Gesamtschaden soll mehrere 1000,- Euro betragen.

Gastronomische Einrichtung angegriffen!
Am 07.04.2014, 06.30 Uhr stellte ein Verantwortliche einer gastronomischen Einrichtung in Wolfen, Damaschkestraße fest, dass Unbekannte in den Nachtstunden vom 06.04.2014 zum 07.04.2014, gewaltsam in das Objekt eingedrungen sind und aus den Räumlichkeiten ein Behältnis mit Bargeld und Schlüsselkarten sowie alkoholische Getränke entwendet haben. Eine abschließende Schadenshöhe, konnte die Anzeigenerstatterin nicht benennen.

Medizinische Einrichtung angegriffen!
Am 07.04.2014, 08.50 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer medizinischen Einrichtung in Bitterfeld, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in das Objekt eingedrungen sind und aus den Räumlichkeiten Bargeld entwendet haben. Der Gesamtschaden soll ca. 150,- Euro betragen.