Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.-14.4.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 14.04.2014 um 15:16:47

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.-14.4.2014

Verkehrslage

In Zerbst ereignete sich am 11.04.2014, gegen 06:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 22jährige Fahrerin eines Pkw befuhr den Ahornweg in Richtung Bundesstraße 184, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Hierbei kam es zur Kollision zwischen Wildtier und Fahrzeug. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.


In Köthen kam es am 11.04.2014, gegen 20:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Langenfelder Straße in Richtung Konrad-Adenauer-Allee. Hierbei brach das Heck des Fahrzeugs aus. Der Pkw drehte sich, kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.


In Köthen wurde am 11.04.2014, gegen 22:15 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser hatte die Dr.-Krause-Straße ohne funktionstüchtige Beleuchtung in unsicherer Fahrweise befahren. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrradfahrer Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,19 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 47jährigen Radler eingeleitet.


Auf der Bundesstraße 100 kam es am 11.04.2014, gegen 23:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 27jähriger Fahrer eines Pkw befuhr die Bundesstraße aus Richtung Halle/ Saale in Fahrtrichtung Bitterfeld, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn wechselte. Hierbei kam es zur Kollision zwischen Wildtier und Fahrzeug. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen, Bismarckstraße wurde am 11.04.2014, gegen 24:00 Uhr ein Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass die 23jährige Fahrzeugführerin diesen Pkw fuhr, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Des Weiteren war der Pkw nicht pflichtversichert. Daraufhin wurden Ermittlungsverfahren gegen die Fahrzeugführerin und gegen den 24jährigen Fahrzeughalter eingeleitet.


In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 12.04.2014, gegen 03:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 19jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhr die Antonienstraße in Richtung Parcevalstraße. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem neben der Fahrbahn liegenden Baumstamm, durchbrach einen Stabmattenzaun und kam anschließend an einem Stapel Stahlträger zum Stehen. Der Fahrzeugführer und sein 18jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 6.500 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen wurde in den frühen Morgenstunden des 12.04.2014 ein Pkw Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer hatte die Moltkestraße in Schlangenlinien befahren. Am Ort der Kontrolle wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,60 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 59jährigen Fahrzeugführer eingeleitet.


In Friedersdorf ereignete sich am 12.04.2014, gegen 11:40 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 53jährige Fahrradfahrerin befuhr den Kirchplatz in Richtung Bitterfelder Straße. Eine 49jährige Fahrerin eines Pkw Ford fuhr rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt. Hierbei kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Die Fahrradfahrerin kam zu Fall und wurde leicht verletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen wurde am 12.04.2014, gegen 22:15 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser hatte die Steinfurther-Straße ohne eingeschaltete Beleuchtung befahren. Während der Kontrolle wurde bei dem Fahrradfahrer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,72 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 37jährigen Radler eingeleitet.


Auf der Kreisstraße 2069 kam es am 13.04.2014, gegen 00:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 29jähriger Fahrer eines Pkw befuhr die Kreisstraße aus Richtung Zörbig in Richtung Sandersdorf. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn wechselnden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
Auf der Kreisstraße 1255 kam es am 13.04.2014, gegen 00:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 48jähriger Fahrer eines Pkw befuhr die Kreisstraße aus Richtung Garitz in Fahrtrichtung Mühro. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn wechselnden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


In Thalheim ereignete sich am 13.04.2014, gegen 02:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 61jährige Fahrerin eines Pkw befuhr die Guardianstraße in Richtung Thalheim, als plötzlich eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn überquerte. Hierbei kam es zur Kollision mit einem der Wildtiere. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.


Auf der Bundesstraße 183 kam es am 13.04.2014, gegen 03:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 19jähriger Fahrer eines Pkw befuhr die Bundesstraße aus Richtung Prosigk in Richtung Gnetsch. Hierbei kam es zur Kollision zwischen einem die Fahrbahn wechselnden Reh und dem Fahrzeug. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen wurde am 13.04.2014, gegen 03:30 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser hatte die Brehnaer Straße in Schlangenlinien befahren. Vor Ort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,72 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 39jährigen Radler eingeleitet.


In Holzweißig, Straße des Friedens wurde am 13.04.2014, gegen 04:15 Uhr ein Pkw Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dieser Kontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Vor Ort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,95 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 30jährigen Pkw Fahrer eingeleitet.


Auf der Bundesstraße 183 ereignete sich am 13.04.2014, gegen 05:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 25jähriger Fahrer eines Pkw befuhr die Bundesstraße aus Richtung Zörbig und hatte die Absicht, nach rechts in Richtung Sandersdorf abzubiegen. Hierbei überfuhr er eine Verkehrsinsel und kam auf dem angrenzenden Acker zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Vor Ort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,22 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 25jährigen Pkw Fahrer eingeleitet.

Verkehrslage

8.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am 13.04.2014 gegen 13:00 Uhr, auf der Landstraße 143 ereignet hat. Eine 79-jährige Fahrerin eines PKW Mitsubishi, befuhr die Kreisstraße 2056 mit der Absicht, nach links auf die L143 aufzufahren. Dabei beachtete sie nicht den PKW Audi, eines 36-jährigen Fahrers, welcher die L143, Geschwister-Scholl-Straße in Quetzdölsdorf, in Richtung Zörbig befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Mit einem Reh, kollidierte ein 25-jähriger Fahrer, als sie am 12.04.2014 gegen 21:45 Uhr, mit seinem PKW Skoda, die Bundesstraße 185 aus Richtung Trinum kommend in Richtung Großpaschleben befuhr. Das Tier entfernte sich in Richtung eines angrenzenden Feldes. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.300 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 21-jähriger Fahrer eines PKW Mazda, als er am 13.04.2014 gegen 23:25 Uhr, die Kreisstraße 2087 aus Richtung Mölz kommend in Richtung Wohlsdorf befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Das Tier entfernte sich in Richtung eines angrenzenden Feldes.

Zu einem weiteren Wildunfall kam es am 14.04.2014 gegen 06:05 Uhr, in der Nähe von Gröbzig. Hier befuhr eine 56-jährige Fahrerin, mit ihrem PKW Ford, die Verbindungsstraße vom Gröbziger Köhlerweg, in Richtung Piethen. Das Reh, welches ca. 500 Meter hinter dem Ortsausgang die Fahrbahn wechselte,  und mit dem PKW kollidierte, verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 14.04.2014 gegen 08:25 Uhr, in Bitterfeld ereignete. Ein 77-jähriger Fahrer, befuhr mit seinem PKW Ford, die Zörbiger Straße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Sandersdorf. Kurz vor der Einmündung J.-v.-Liebig-Straße, bemerkte er einen Rettungswagen mit Sondersignal woraufhin er anhielt um diesen den Vorrang zu gewähren. Eine nachfolgende 54-jährige Fahrerin eines PKW Daihatsu, bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW Ford auf.

In Köthen kam es am 14.04.2014 gegen 12:20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein 89-jähriger Fahrer, befuhr mit seinem PKW Peugeot, die Magdeburger Straße aus Richtung Bernburger Straße kommend in Richtung Markt. In Folge von starker Sonneneinstrahlung (Blendung), kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.600 Euro geschätzt.


Kriminalitätslage

In Löberitz drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 10.04.2014 bis zum 11.04.2014 in ein Lager einer Firma im Eschenweg ein. Aus dem Lager wurden mehrere Gabelstapler entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 geschätzt. Die Polizei ermittelt.


In Köthen auf dem Marktplatz beschädigten in den Abendstunden des 11.04.2014 mehrere Kinder und Jungendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren mehrere Fahnenmasten. Hierbei wurde einer der Jugendlichen verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren ärztlichen Versorgung gebracht. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden.


In Zerbst wurde in den späten Abendstunden des 11.04.2014 Kraftstoff aus Personenkraftwagen, welche auf dem Gelände eines Autohauses in der Coswiger Straße geparkt waren, entwendet. In der Nähe des Tatortes konnten zwei männliche Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 21 Jahren gestellt werden. Alle weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.


In Bitterfeld-Wolfen besprühten unbekannte Täter in der Zeit vom 11.04.2014 bis zum 12.04.2014 die Fassade und die Eingangstür eines Einkaufsmarktes in der Steinfurther-Straße mit Farbe. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden.


In Raguhn-Jeßnitz besprühten unbekannte Täter in den Abendstunden des 11.04.2014 eine Hauswand in der Schulstraße mit Farbe. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt.

In Roitzsch drangen unbekannte Täter im Zeitraum von 11.04.2014 bis zum 12.04.2014 gewaltsam in ein Bürogebäude einer Firma in der Straße Molkereiteich ein.
Aus den Räumlichkeiten wurde unter anderem Bargeld entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt.

In Zerbst verschafften sich unbekannte Täter im Zeitraum vom 11.04.2014 bis zum 12.04.2014 gewaltsamen Zutritt zu einem Firmengelände in der Kirschallee. Hier entwendeten die Täter mehrere Meter Regenwasserfallrohre aus Kupfer. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt.

Einbruch in Grundschule
Im Zeitraum vom 12.04.2014 bis zum 13.04.2014, drangen unbekannte Täter, im Ortsteil Kleinpaschleben, in der Zabitzer Straße, gewaltsam in die dortige Schule ein. Im Objekt, durchsuchten die Täter sämtliche Räume und Schränke. Nach erstem Überblick durch eine Verantwortliche, wurde Kaffee und Lebensmittel entwendet. Die Schadenssumme konnte noch nicht beziffert werden.

Diebstahl von metallischem Wertstoff
In der Zeit vom 12.04.2014 bis zum 14.04.2014, verschafften sich unbekannte Täter in eine Lagerhalle einer Firma in Bitterfeld in der Halleschen Straße, gewaltsamen Zutritt. Nach erstem Überblick durch einen Verantwortlichen, entwendeten die Unbekannten mehrere Kupferrohre und Kupferteile. Die Höhe des Gesamtschadens wird mit ca. 10.000 Euro beziffert.

Diebstahl vom Grundstück
Vermutlich in der Nacht zum 14.04.2014 verschafften sich unbekannte Täter, im Ortsteil Steckby, in der Zerbster Straße, Zugang zu einem dortigen Grundstück und drangen gewaltsam in ein Nebengelass ein. Daraus entwendeten die Unbekannten zwei Motorräder älteren Typs sowie einen Anhänger, welcher auf dem Grundstück stand. Zur Gesamtschadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Bagger beschädigt
Unbekannte Täter, beschädigten vom 13.04.2014 bis zum 14.04.2014, einen Bagger, welcher auf dem LPG Weg in Richtung Piethen abgestellt wurde. Am Fahrzeug wurden die Scheiben zerstört und das Fahrerhaus verwüstet. Den entstandenen Schaden schätzt der Verantwortlich auf ca. 2.500 Euro.



 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt