Skyscraper
Vielfältiger Turnierzirkus
Geländehindernisse werden beim Greppiner Derby bei den Sprüngen von Pferd und Reiter eine Menge an Mut und Können abverlangen.
Foto: Andreas Heine
aktualisiert am 25.04.2014 um 10:11:29

Vielfältiger Turnierzirkus

Greppin (red/stj). Wenn vier Pferdebeine über den großen Rasenplatz im Greppiner Reitstadion galoppieren, dann ist es wieder Anfang Mai. Wie in jedem Jahr wird am ersten Maiwochenende, vom 1. bis zum 4. Mai, die idyllisch anmutende Grünfläche zum regionalen Brennpunkt reitsportlicher Höchstleistungen.

Dabei möchte der Greppiner Reitverein das Turnier nicht nur für das Fachpublikum interessant machen, sondern auch alle Pferdeliebhaber ansprechen. Für genau diejenigen wird am Samstagabend, den 03.Mai, erstmals eine Pferdeshow aufgeführt. Diese beweist, dass Pferde nicht nur Sportpartner sein können, sondern auch für zirkusähnliche Kunststücke zu begeistern sind.

Dabei ist das Programm eine Mischung aus Zirkus und Rassenporträt. Wer den Weg in das Reitstadion findet, wird demnach eine Mehrzahl von verschiedenen Pferderassen sehen können, welche mit herausragenden Fähigkeiten so manchen bleibenden Eindruck hinterlassen sollen. Einen kleinen Einblick gab der Moderator der Show, Otto Körnig, allerdings schon. "Jeder kennt die Wiener Hofreitschule, aber so wie wir sie zeigen werden, hat sie noch niemand gesehen", schwärmt der Pferdemann. Dabei ist der Hauptdarsteller keinesfalls mit den Vorbildern aus der österreichischen Hauptstadt zu vergleichen, die Leistungen aber wohl.

Wer allerdings mehr "Action" sehen will, der wird Samstagnachmittag auf seine Kosten kommen. Der Greppiner Reitverein feiert auch 2014 eine weitere Auflage des legendären und über die Landesgrenzen hinweg bekannten Derbys. In Anlehnung an das Hamburger Original gibt es auch im hiesigen Reitstadion einen beeindruckenden Wall, welchen es herunter zu reiten gilt. Dabei müssen Reiter und Pferd schwindelfrei sein, denn mit knapp fünf Metern Höhe fordert der Wall beiden Mut und Können ab. Außerdem wird eine Vielzahl von Standard-Hindernissen gegen Geländehindernisse ausgetauscht. Vor allem die der Natur nachempfundenen Sprünge schüchtern hier so manches Pferd und müssen vom Reiter besonders motiviert werden, um darüber zu springen. Der sportliche Höhepunkt findet dann am Sonntag statt. Auf dem Springplatz wird der große Preis in einem Springen der schweren Klasse ausgetragen. Hier versuchen die 60 startenden Reiter-Pferd-Paar mit einem fehlerfreien Ritt in das Stechen einzuziehen. In diesem gilt es dann um die die goldene Siegerschleife und auch das Preisgeld zu reiten. Spannung pur wird damit fast garantiert.

Ein weiterer Höhepunkt findet auf dem direkt angrenzenden Dressurplatz statt. Auch hier wird eine Prüfung der schweren Klasse ausgetragen. Entgegen der Leistungen auf dem Springplatz gilt es hier, die geforderten Lektionen in höchster Präzision auszuführen und die drei Richter der Jury von den Bestleistungen zu überzeugen. Im Frack und mit Zylinder bildet diese sportliche Darstellung das elegant anmutende Gegenstück zu den spektakulären Ritten im Springparcours neben an.

Insgesamt bietet der Reitverein Greppin allen Pferdesportlern und Pferdeliebhabern ein breites Angebot. Wer dennoch nicht auf eine Hüpfburg und Kettcars verzichten möchte, findet auch diese direkt neben dem Festzelt, sodass für alles gesorgt ist.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es im Internet unter www.greppiner-reitturnier.de.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt