Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 26.-28.4.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 28.04.2014 um 14:42:41

Polizeireport Landkreis Wittenberg 26.-28.4.2014

Kriminalitätslage

Diebstahl einer Mülltonne
Unbekannte Täter sollen am 25.04.2014, in der Zeit von 07:30 bis 21:30 Uhr im Bussardweg in Wittenberg eine Restmülltonne entwendet haben. Die Mülltonne soll an einer Sammelstelle zur Entleerung bereitgestanden haben.

Diebstahl eines Fahrrades
Unbekannte Täter sollen am 26.04.2014, in der Zeit von 07:00 bis 07:30 Uhr in der Lerchenbergstraße in Wittenberg ein schwarzes „Chopper-Fahrrad“ entwendet haben. Das Fahrrad soll mit einem Seilschloss am Vorderrad gesichert gewesen sein, weshalb die Täter das Vorderrad gelöst und am Tatort zurückgelassen haben sollen.

Diebstahl eines Rucksacks
Unbekannte Täter sollen am 26.04.2014, in der Zeit von 17:00 bis 18:30 in einem Einkaufscentrum am Arsenalplatz in Wittenberg einen Rucksack entwendet haben. Der Rucksack soll einen Augenblick unbeaufsichtigt auf einer Bank gelegen haben. Im Rucksack sollen sich persönliche Gegenstände des Geschädigten befunden haben.

PKW beschädigt
Unbekannte Täter sollen in der Nacht vom 26.04. zum 27.04.2014 in der Falkstraße in Wittenberg an einem dort abgeparkten PKW Toyota den linken Außenspiegel beschädigt und den Lack der Fahrertür zerkratzt haben.

Diebstahl von Baumaterial
 
In der Nacht vom 26.04.2014 zum 27.04.2014 sollen sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Firmengelände in der Alten Wittenberger Straße in Jessen verschafft haben. Aus einer Lagerhalle sollen drei Paletten Dämmung, drei Kartons Fliesen sowie ein zur Hälfte gefüllter 5-Liter-Benzinkanister entwendet worden sein.
Ebenso sollen die unbekannten Täter weiter auf ein angrenzendes  Firmengelände gelangt sein. Inwieweit dort etwas entwendet wurde, konnte noch nicht geklärt werden.
 
 
Müllcontainerbrände
 
Am 25.04.2014, gegen 23:00 Uhr und 23:40 Uhr brannten in Gräfenhainichen zwei Müllcontainer. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.
 
 
Kellereinbruch in Wittenberg
 
Am 27.04.2014, gegen 18:30 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Keller in Wittenberg, An der Stadthalle, verschafft haben sollen. Es soll eine Angelausrüstung im Wert von ca. 6.200 € entwendet worden sein.  
 
 
Sachbeschädigung an einer Schule
 
In der Zeit vom 25.04.2014, 18:00 Uhr bis 28.04.2014, 06:00 Uhr sollen am Schulgebäude und der Sporthalle einer Sekundarschule in Wittenberg mehrere Graffiti-Schriftzüge aufgebracht worden sein.   Weiter sollen mehrere Fenster des Schulgebäudes eingeworfen sowie ein Treppengeländer verbogen worden sein
 
 
 
Diebstahl von Werkzeug
 
In der Zeit vom 25.04.2014, 15:00 Uhr bis 28.04.2014, 07:00 Uhr sollen sich unbekannte Täter in Jessen, Rehainer Straße, Zutritt zu einem Lagerraum verschafft und Werkzeuge verschiedener Firmen entwendet haben. Der Gesamtschaden wird auf 10.000€ geschätzt.
 
 
Einbruch in Einfamilienhaus
 
Am 28.04.2014, gegen 10:00 Uhr soll ein unbekannter Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Wittenberger Rothemarkstraße eingedrungen sein. Es sollen zwei Laptops sowie mehrere Uhren entwendet worden sein.


Verkehrslage

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am 26.0.4.2014, gegen 15:45 Uhr befuhr der 59 jährige Fahrzeugführer eines PKW Skoda die L 131 aus Richtung Seegrehna kommend in Fahrtrichtung Pratau. Als ein vorausfahrender Traktor nach links abbog und der Fahrzeugführer des PKW trotzdem zum Überholen ansetzte, kam es in der Folge zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Da während der Unfallaufnahme beim Fahrzeugführer des PKW Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde, wurde vor Ort eine Atemalkoholüberprüfung durchgeführt. Diese ergab einen vorläufigen Wert von 1,66 Promille. Daraufhin wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. So wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt.

Unfälle mit Wild
Am 25.04.2014, gegen 23:15 Uhr befuhr der 29 jährige Fahrzeugführer eines PKW BMW die L 116 aus Richtung Jessen kommend in Fahrtrichtung Grabo. Als Circa 300 Meter hinter dem Ortsausgang von Jessen ein Dachs die Fahrbahn überquerte, konnte der Fahrzeugführer nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit dem Tier zusammen. Während am PKW Sachschaden entstand, verendete das Tier an der Unfallstelle.

Am 27.04.2014, gegen 00:35 Uhr befuhr der 23 jährige Fahrzeugführer eines PKW Skoda Fabia die L 128 aus Richtung Bad Schmiedeberg kommend in Fahrtrichtung Pretzsch. Circa 100 Meter hinter dem dortigen Bahnübergang überquerte dann ein Rehbock von rechts nach links die Fahrbahn und stieß in der Folge mit dem PKW zusammen. Während am PKW Sachschaden entstand, verendete der Rehbock an der Unfallstelle.


Am 25.04.2014, gegen 20:25 Uhr befuhr der 23 jährige Fahrzeugführer eines PKW VW Polo die Ortsverbindungsstraße von Göritz nach Serno. Circa 1,5 Kilometer vor der Ortslage Serno überquerte dann plötzlich ein Rehwild von rechts nach links die Fahrbahn und stieß in der Folge mit dem PKW zusammen. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendet das Reh an der Unfallstelle.

Unfall mit Sachschaden in Oranienbaum
Eine 56jährige VW-Fahrerin befuhr am 28.04.2014, gegen 09:30 die Försterstraße in Oranienbaum. Zu diesem Zeitpunkt wollte eine 32jährige Fordfahrerin aus einem Grundstück auf die Försterstraße auffahren und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.
 
Wildunfälle
 
Am 28.04.2014, gegen 01:40 Uhr, befuhr ein 49jähriger Daimlerfahrer die B 107 aus Richtung Schköna in Richtung Gräfenhainichen. Etwa 2 km vor der Ortslage Gräfenhainichen lief ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Am 28.04.2014, gegen 04:30 Uhr befuhr eine 48jährige VW-Fahrerin die L111 aus Richtung Mügeln in Richtung Oehna. Etwa 800 m vor der Landesgrenze sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß. Es entstand Sachschaden am Pkw. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
 
Sonstiges:
 
Ödlandbrand am Badesee
 
Am 27.04.2014, gegen 15:53 Uhr ging bei der Polizei die Meldung zu einem Ödlandbrand am Badesee „Gurke“ nahe Zschornewitz ein. Der Sachverhalt bestätigte sich. Es brannte eine Fläche von ca. 20m x 15m. Die Feuerwehren Zschornewitz, Möhlau und Gräfenhainichen waren im Einsatz und löschten den Brand.



 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt