Polizeireport Landkreis Wittenberg 14.5.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 14.05.2014 um 16:30:20

Polizeireport Landkreis Wittenberg 14.5.2014

Kriminalitätslage:

Unbekannte Täter drangen in Einfamilienhäuser ein
Am 13.05.2014 drangen unbekannte Täter in zwei Einfamilienhäuser ein. Zwischen 13.30 Uhr und 13.45 Uhr seien in der Wittenberger Breitscheidstraße die Räumlichkeiten im Erdgeschoss durchsucht und Bargeld in zweistelliger Höhe sowie Dokumente entwendet worden.
Zwischen 14.30 Uhr und 14.35 Uhr wurde im Reinsdorfer Weg in Wittenberg aus dem Wohnzimmer ein Handy entwendet.

Diebstahl aus Fahrzeugen
Unbekannte Täter sollen am 13.05.2014 zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr in der Erdmannsdorffstraße in Wörlitz zwei Seitenscheiben eines VWs eingeschlagen und eine Laptop-Tasche samt Laptop sowie eine Aktentasche entwendet haben. In dieser sollen sich Bargeld im unteren vierstelligen Bereich, ein I-Pad sowie persönliche Dokumente befunden haben.

In der Nacht zum Mittwoch sollen unbekannte Täter in der Kliekener Hauptstraße in Klieken die Scheibe eines VW Transporters eingeschlagen und aus einer darin abgestellten Tasche eine Geldbörse entwendet haben. In dieser befanden sich Bargeld im unteren dreistelligen Bereich sowie persönliche Dokumente. Das Fahrzeug war auf einem Wohngrundstück abgestellt.
An dieser Stelle möchte die Polizei wiederholt darauf hinweisen, dass keine Taschen und / oder Wertgegenstände im Fahrzeug belassen werden sollten. Dies zeiht Langfinger magisch an, die dann blitzschnell zuschlagen und ganz schnell und unbemerkt wieder verschwinden.

Fahrraddiebstahl
Im Tatzeitraum vom 12.05.2014 / 21.00 Uhr bis zum 13.05.2014 / 18.30 Uhr sollen unbekannte Täter in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen ein 26“ Mountainbike entwendet haben. Das Rad war in einem Fahrradständer auf einem Hof abgestellt.

Kennzeichendiebstahl
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 13.05.2014 / 12.00 Uhr bis zum 14.05.2014 / 10.00 Uhr die hintere Kennzeichentafel eines VWs entwendet haben. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Friedrichstraße in Wittenberg abgestellt.

Verkehrslage:

Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt
Am 13.05.2014 befuhr eine 14jährige Radfahrerin um 15.50 Uhr in Möhlau die Neue Thälmannstraße in Richtung Kreuzung Neue Heinestraße / Schulstraße. An der gleichrangigen Kreuzung beachtete sie einen von rechts kommenden und bevorrechtigten Toyota nicht und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der 63jährige Fahrer bremste noch, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die Radfahrerin wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr die 51jährige Fahrerin eines VWs am 13.05.2014 um 16.30 Uhr in Wittenberg die Annendorfer Straße aus Richtung Berliner Chaussee in Richtung Caratpark. In Höhe der Ampelkreuzung Annendorfer Straße / Teucheler Weg missachtete sie das „Rot“ der Lichtzeichenanlage. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem Mercedes-Benz, dessen 43jährige Fahrerin den Teucheler Weg aus Richtung Dorotheenstraße in Richtung Feldstraße befuhr. Die VW-Fahrerin sowie eine 14jährige Insassin des Mercedes-Benz wurden dabei leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Ins Schleudern geraten
Eigenen Angaben zufolge befuhr ein 27jähriger Opel-Fahrer am 13.05.2014 um 16.57 Uhr die L 128 aus Söllichau kommend in Richtung Bad Schmiedeberg. Im Bereich der "Schönen Aussicht" kam sein Fahrzeug aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern. In der weiteren Folge stieß er gegen einen Leitpfosten und einen Streugutkasten. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Mutter und Baby bei Unfall leicht verletzt
Ein 21jähriger VW-Fahrer befuhr am 13.05.2014 um 17.15 Uhr die B 2 aus Richtung Kropstädt in Richtung Wittenberg. Direkt vor ihm fuhr eine 25jährige Hyundai-Fahrerin, davor ein 21jähriger Ford-Fahrer. In Höhe der Total-Tankstelle musste der Ford-Fahrer wegen Rückstau verkehrsbedingt halten. Die Hyundai-Fahrerin bemerkte dies, bremste ihr Fahrzeug ab und kam hinter dem Ford zum Stehen. Der VW-Fahrer bemerkte dies jedoch nicht, fuhr auf den Hyundai auf und schob diesen in der Folge auf den Ford. Die Hyundai-Fahrerin sowie ein acht Monate altes Baby wurden dabei leicht verletzt. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Wildunfall
Die 38jährige Fahrerin eines Skodas befuhr am 14.05.2014 um 07.05 Uhr die B187 aus Richtung Roßlau kommend in Richtung Coswig, als plötzlich von rechts ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Tier flüchtete in den angrenzenden Wald und konnte nicht aufgefunden werden.