Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 14.5.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 14.05.2014 um 16:40:44

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 14.5.2014

Verkehrslage

Geschwindigkeitskontrolle!
Am 13.05.2014 führten die Beamten in Merzien, Straße der DSF, in den Vormittagstunden eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurden 81 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Davon wurden 68 Verstöße mit einem Verwarngeld und 13 Verstöße mit einem Bußgeld geahndet. Fünf Fahrzeugführer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Das schnellste Fahrzeug wurde mit einer Geschwindigkeit von 93 km/h gemessen. Dieser Verstoß wird mit einem Bußgeld in Höhe von 200,- Euro, 4 Punkte im Verkehrszentralregister Flensburg und 1 Monat Fahrverbot geahndet.

Mit Radfahrer kollidiert!
In Köthen, Friedrich-Ebert-Straße, ereignete sich am 13.05.2014, 13.39 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 48-jährige Fahrerin, mit einem PKW Opel, die Friedrich-Ebert-Straße aus Richtung Weintraubenstraße kommend in Richtung Bahnhof und bog nach links in eine Grundstückszufahrt ab. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision mit einem auf dem Radweg fahrenden 9-jährigen Mädchen. Das Kind kam durch den Zusammenstoß zu Fall, blieb jedoch unverletzt. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro.

Fahrradfahrer leicht verletzt!
In Görzig, Puschkinstraße, kam es am 13.05.2014, 15.24 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befuhren die Unfallbeteiligten, ein 75-jähriger Fahrradfahrer und ein 51-jähriger Fahrer mit einem PKW Dacia, hintereinander die Straße. Als der Radfahrer verkehrsbedingt halten musste, fuhr der Fahrer mit dem PKW auf das Fahrrad auf. Der Radfahrer stürzte und wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 900,- Euro.

Mit Radfahrer kollidiert!
In Köthen, Lohmannstraße, wurde die Polizei am 13.05.2014, 16.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Hier fuhr eine 35-jährige Fahrerin, mit einem PKW Audi, aus einer Grundstückszufahrt in den fließenden Verkehr ein und kollidiert dabei mit einem 10-jährigen Fahrradfahrer, welcher den Radweg entgegen der vorgeschrieben Fahrtrichtung befuhr. Durch den Zusammenstoß mit dem PKW kam der Junge zu Fall, blieb jedoch unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 800,- Euro.

Radfahrerin leicht verletzt und Unfallbeteiligter flüchtet!
In Zerbst, Dessauer Straße, ereignete sich am 14.05.2014, 09.05Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 17-jährige Fahrradfahrerin den linken Radweg der Dessauer Straße aus Richtung Bahnhofstraße kommend. An der Einmündung Dessauer Straße / Jeversche Straße überquerte die Radfahrerin fahrend die Dessauer Straße und wurde am Hinterrad ihres Fahrrades von einem unbekannten Fahrer eines Baggers angefahren. Durch den Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und wurde leicht verletzt. Nach ihren Angaben hielt der Fahrer des Baggers kurz an, hob das Fahrrad auf und setzte seine Fahrt dann unvermittelt fort. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrolle!
In Bitterfeld, Brehnaer Straße, führten die Beamten am 14.05.2014 in den Vormittagstunden eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurden 100 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Davon wurden 94 Verstöße mit einem Verwarngeld und 6 Verstöße mit einem Bußgeld geahndet. Das schnellste Fahrzeug wurde mit einer Geschwindigkeit von 94 km/h gemessen. Dieser Verstoß wird mit einem Bußgeld in Höhe von 200,- Euro, 4 Punkte im Verkehrszentralregister Flensburg und 1 Monat Fahrverbot geahndet.

Kriminalitätslage

Fahrzeugräder entwendet!
Am 14.05.2014, 07.00 Uhr stellte eine Fahrzeugnutzerin fest, dass Unbekannte von ihrem PKW, welchen sie am 13.05.2014, 18.00 Uhr in Bitterfeld, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße auf einen Kundenparkplatz abgestellt hatte, die gesamte Bereifung abmontiert und entwendet haben. Der Gesamtschaden soll ca. 1000,- Euro betragen.

PKW angegriffen!
Am 14.05.2014, 07.32 Uhr stellte ein Fahrzeugnutzerin fest, dass Unbekannten ihren PKW, welchen sie nur für zwei Minuten in Elsnigk, Osternienburger Straße vor einer Kindereinrichtung abgestellt hatte, gewaltsam geöffnet und ihre Tasche mit persönlichen Dokumenten entwendet haben. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Am 14.05.2014, 09.25 Uhr stellte ein Fahrzeugnutzer fest, dass Unbekannte den von ihm am 14.05.2014, 08.07 Uhr in Weißandt-Gölzau, Lindenstraße abgestellten Transporter gewaltsam geöffnet und daraus eine Tasche mit Bargeld sowie persönliche Dokumente entwendet haben. Der Gesamtschaden soll ca. 200,- Euro betragen.
In diesem Zusammenhang möchte die Polizei nochmals darauf hinweisen, dass Wertgegenstände, Taschen sowie persönliche Dokumente beim Verlassen des Fahrzeuges, nicht darin zurück gelassen werden sollten.

Baustelle angegriffen!
Auf einer Baustelle in Trinum stellte am 14.05.2014, 09.59 Uhr ein Verantwortlicher fest, dass Unbekannte gewaltsam in die dort am 14.05.2014, 09.40 Uhr abgestellten Fahrzeuge gewaltsam eingedrungen sind und daraus Bekleidung und einen Datenträger entwendet haben. Vor Ort wurde weiterhin bekannt, dass die auf der Baustelle befindlichen Container ebenfalls angegriffen wurden. Der Gesamtschaden soll ca. 500,- Euro betragen.