Skyscraper
Ausspannen auch für Giga-Liner
Momentan laufen die Arbeiten auf dem zukünftigen Autohof Bitterfeld planmäßig auf Hochtouren. Das Fundament und die Sohle für das Hauptgebäude sind betoniert. Bald gehen die Maurerarbeiten los.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 17.05.2014 um 13:59:18

Ausspannen auch für Giga-Liner

Thalheim (stj). Seit dem 14. April wird an der Autobahn A9 bei Thalheim fleißig gebaut, denn dort entsteht der "Autohof Bitterfeld" direkt neben der Autobahnabfahrt. Auf einer Fläche von etwa fünf Hektar investiert Diplom-Ingenieur Ulrich Möllmann, Geschäftsführer der Quakernack Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Bielefeld, etwa fünf Millionen Euro in das Projekt.
 
Horst Rössner, seit über 30 Jahren Architekt aus Hofgeismar in der Nähe von Kassel, ist für den Autohof Bitterfeld der bauleitende Architekt. Er ist mit der Entwicklung und der Planung seit dem August 2007 beschäftigt.
 
"Für den Investor hatte ich unter anderem auch schon einen Autohof in Porta Westfalica entwickelt. Auf dem Autohof Bitterfeld ist dann  Platz für 100 LKWs und 68 PKWs. Außerdem werden Auffahrten und der Parkplatz auch für die zu erwartenden Giga-Liner ausgelegt. Neben den Parkplätzen entsteht ein Restaurant mit Nebenraum für eventuelle Feiern, ein Geschäft, ein Fastfood Restaurant, Spielothek, Übernachtungszimmer, eine Tankstelle für PKW und LKW, sowie ein großer Nassbereich mit Duschen und Toiletten. Für die Trucker gibt es hier dann nach ihrer langen Tour das komplette Wohlfühlpaket",  erklärt Architekt Horst Rössner.
 
"Durch den Autohof, der 24 Stunden geöffnet ist, entstehen dann insgesamt 100 Arbeitsplätze. Diese sollen natürlich auch mit Arbeitnehmern aus der Region besetzt werden. Die Fertigstellung und Eröffnung für das Projekt ist für Ende  November geplant. Momentan laufen die Arbeiten planmäßig auf Hochtouren. Das Fundament und die Sohle für das Hauptgebäude sind betoniert. Dort geht es mit Maurerarbeiten nun weiter. Außerdem ist die Zufahrt, die in direkter Verlängerung gegenüber der Abfahrt von der Autobahn A 9 in Fahrtrichtung Berlin über die kreuzende Bundesstraße 183 Bitterfeld / Köthen erfolgt, bereits aufgeschüttet", schildert der Architekt den Stand der Dinge.
 
"Neben dem Autohof Bitterfeld entsteht außerdem auch noch auf einer Fläche von etwa neun Hektar eine Gewerbefläche“, erklärt Horst Rössner am Ende.
 

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt