Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.5.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 21.05.2014 um 15:08:08

Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.5.2014

Kriminalitätslage:

Brand eines Müllcontainers
Der Polizei wurde am 20.05.2014 um 17.20 Uhr angezeigt, dass unbekannte Täter in der Ferropolisstraße in Gräfenhainichen den Inhalt  eines Müllcontainers angezündet haben.  Da der  Container vollständig aus Metall ist, wurde dieser nicht zerstört. Der Brand wurde durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gräfenhainichen gelöscht.


Versuchter Diebstahl von Kupferkabel
Am 20.05.2014 wurde der Polizei um 18.42 Uhr angezeigt, dass nach Zeugenangaben ein unbekannter männlicher Täter am 20.05.2014 zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr in Bülzig, An der Tongrube, aus einer Werkhalle vermutlich Kupferkabel entwenden wollte. Er wurde bemerkt und angesprochen, als er an einem Elektroschaltkasten herumhantierte. Schließlich rannte er in unbekannte Richtung davon. Der Täter wird wie folgt beschrieben:
-    circa 20 bis 22 Jahre alt,
-    circa 175 cm groß,
-    schwarz-graue Haare,
-    von hagerer Gestalt
-    bekleidet mit blauer Arbeitshose und grauem T-Shirt.  


Vorsicht vor falschen Spendensammlern an der Haustür
Nach Angaben einer 78jährigen Geschädigten aus Bad Schmiedeberg befand sie sich am 20.05.2014 gegen 18.00 Uhr in ihrer Wohnung, als es an der Wohnungstür klingelte. Nachfolgend habe sie die Wohnungstür geöffnet. Davor befanden sich zwei
unbekannte weibliche Personen im Alter von circa 20 Jahren, welche angaben, Spendengelder zu sammeln. Die Geschädigte ließ daraufhin die beiden Frauen in ihre Wohnung und spendete einen Betrag im unteren zweistelligen Bereich. Anschließend habe sie auf einer Liste unterschrieben. Danach verließen die unbekannten Täterinnen die Wohnung. Kurz darauf stellte die Geschädigte fest, dass aus ihrer Geldbörse ein Betrag im unteren dreistelligen Bereich fehlte.

Die Polizei mahnt zu besonderer Vorsicht. Gewähren Sie keinen Fremden Zutritt zu Ihrer Wohnung. Am besten sichern Sie die Wohnungstür zusätzlich mit einer Kette, die Sie im Falle des Klingelns auch anlegen sollten oder schauen Sie durch den Türspion. Lassen Sie bei unbekannten Personen lieber die Tür zu oder schauen Sie am Fenster! Außerdem sollten Sie weder an der Tür noch auf der Straße Fremden Ihr Geld spenden. Wer hilfsbereit sein und spenden möchte, kann sich direkt an einen Verein oder an Banken und Sparkassen wenden. Nur so können Sie sicher sein, dass die Spenden zu denen gelangen, für die es bestimmt ist.

Sachbeschädigung an Schaufensterscheibe
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 20.05.2014 / 21.30 Uhr bis zum 21.05.2014 / 07.11 Uhr in der Collegienstraße in Wittenberg eine Schaufensterscheibe mit einem Bierglas zerbrochen haben. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Diebstahl von Handtasche aus Pkw
Unbekannte Täter sollen am 21.05.2014 zwischen 10.15 Uhr und 10.45 Uhr gewaltsam in einen VW gelangt sein und eine hinter dem Beifahrersitz abgestellte Handtasche entwendet haben. In der Tasche befanden sich Bargeld im unteren dreistelligen Bereich sowie persönliche Dokumente. Das Fahrzeug war in der Annaburger Straße in Jessen am Friedhof abgestellt.
Hinweis der Polizei: Lassen Sie keine Taschen und Wertgegenstände im Fahrzeug!

Verkehrslage:

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Der Fahrer eines Mitsubishis parkte seinen PKW am 20.05.2014 um 16.00 Uhr in der Wittenberger Wallstraße auf einem dortigen Parkplatz ab. Im Fahrzeug blieb nach eigenen Angaben auf der Fondsitzbank eine Mitfahrerin. Plötzlich habe diese bemerkt, dass der PKW wackelte und ein schwarzer Pkw links neben ihr einparkte. Außerdem nahm sie ein kratzendes Geräusch wahr. Daraufhin stieg sie aus und stellte Beschädigungen am hinteren linken Stoßfänger fest. Daraufhin sprach sie die Fahrzeugführerin, welche mittlerweile ausgestiegen war, an. Diese soll abgegeben haben, keinen Anstoß bemerkt zu haben. In der weiteren Folge sei diese wieder eingestiegen und in Richtung Straße Am Stadtgraben davon gefahren. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Wildunfälle
Der 22jährige Fahrer eines Opels befuhr am 20.05.2014 um 22.10 Uhr die B 107 aus Richtung Gräfenhainichen in Richtung Oranienbaum, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier, welches am Unfallort verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 21.05.2014 befuhr um 06.45 Uhr eine 46jährige Peugeot-Fahrerin die Ortsverbindungstraße aus Richtung Österitz in Richtung Meuro. Circa fünfhundert Meter hinter Österitz wechselte plötzlich ein Wildschwein von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge stieß es mit dem Pkw zusammen und verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Zusammenstoß zwischen Honda und VW
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr eine 19jährige Honda-Fahrerin am 21.05.2014 um 06.40 Uhr in Jessen die Nordstraße aus Richtung Hennigstraße kommend mit der Absicht, die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Alte-Schweinitzer-Straße zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten VW, dessen 51jährige Fahrerin die Rosa-Luxemburg-Straße aus Richtung Rehainer Straße kommend in Richtung Schweinitz befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.  

Sonstiges:

Brand im Motorraum
Am 21.05.2014 kam es gegen 11.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Berliner Straße in Coswig zu einem Brand im Motorraum eines Audis. Das Feuer wurde durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Coswig gelöscht. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Brand durch einen technischen Defekt ausgelöst.


 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt