Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.5.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 28.05.2014 um 18:16:01

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.5.2014

Verkehrslage

Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro, entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 27.05.2014 gegen 15:45 Uhr, auf der Bundesstraße 183 ereignete. Ein 56-jähriger Fahrer eines PKW BMW sowie ein 34-jähriger Fahrer eines PKW Opel, befuhren nacheinander die B183 aus Richtung Sandersdorf kommend, in Richtung Bitterfeld. An der Lichtzeichenanlage hielt der Fahrer des PKW BMW verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer des PKW Opel, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf.

Mit einem Reh, kollidierte ein 51-jähriger Fahrer, als er am 28.05.2014 gegen 05:15 Uhr, mit seinem PKW Audi, die Landstraße 146 von Gröbzig kommend, in Richtung Cörmigk befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

In Köthen ereignete sich am 28.05.2014 gegen 05:45 Uhr, ein Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 23-jährige Fahrerin mit ihrem PKW VW, die Edderitzer Straße in Richtung Wülknitz. Zur gleichen Zeit befuhr ein 23-jähriger Fahrer mit seinem Kleintransporter die Hohenköthener Straße mit der Absicht, nach rechts in die Edderitzer Straße einzubiegen. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung und regennasser Fahrbahn, rutschte sein Fahrzeug auf die Edderitzer Straße und kollidierte mit dem PKW VW. Durch den Aufprall wurde die 23-jährige leicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 8.000 Euro.

5.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am 28.05.2014 gegen 07:20 Uhr, in Höhe der Ortslage Piethen ereignet hat. Ein 34-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW Ford, die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Piethen kommend in Richtung Reinsdorf. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam er infolge unangepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn ins Rutschen. In der weiteren Folge geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW Peugeot einer 32-jährigen Fahrerin. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

In Bitterfeld, kam es am 28.05.2014 gegen 08:20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Hier fuhr ein 65-jähriger Fahrer mit seinem PKW Hyundai, in der Ignatz-Stroof-Straße, aus seinem Grundstück rückwärts in den fließenden Verkehr. Dabei beachtete er den PKW Nissan eines 64-jährigen Fahrers, welcher sich im fließenden Verkehr befand, nicht und kollidierte mit diesem. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 2.500 Euro.

Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro, entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 28.05.2014 gegen 08:40 Uhr, in Zerbst ereignete. Ein 61-jähriger Fahrer eines PKW Skoda befuhr die Dessauer Straße in Richtung Jeversche Straße. Am dortigen Stoppschild hielt er an, rutschte aber auf Grund der regennassen Fahrbahn über die Haltelinie. Dabei stößt er mit einem 68-jährigen Radfahrer zusammen, welcher von links kommend, die Jeversche Straße befuhr. Der 68-jährige verletzte sich schwer und wurde durch den Rettungsdienst in das Zerbster Krankenhaus verbracht.

In der Ortslage Gröbzig ereignete sich am 28.05.2014 gegen 10:14 Uhr, ein Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW Skoda, die Könnernsche Straße stadteinwärts. Beim Durchfahren einer Linkskurve im Bereich der Fuhnebrücke, kam er infolge regennasser Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge kollidierte er mit einer Warnbake und einem Grundstückszaun. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 5.400 Euro.

Kriminalitätslage

Brandereignis
Am 27.05.2014, wurde der Polizei gegen 20:55 Uhr, ein Brand einer Gartenlaube im Ortsteil Sandersdorf, in einer Gartensparte in der Feldstraße gemeldet. Hier brannte ein Geräteschuppen in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch die Kameraden der FFW Sandersdorf und Heideloh abgelöscht. Eine Schadenshöhe ist bislang unbekannt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache ist ungeklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursachenerforschung aufgenommen.

Containerbrand
Am 27.05.2014, wurde der Polizei gegen 22:45 Uhr, ein Brand von Müllcontainern in Köthen, in der Edderitzer Straße gemeldet. In der Anlieferzone eines dortigen Discount Marktes,  brannte eine Restmüll- und Biotonne in voller Ausdehnung. der Brand wurde durch die Kameraden der FFW Köthen abgelöscht. Eine Schadenshöhe ist bislang unbekannt. Personen kamen nicht zu Schaden. Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursachenerforschung aufgenommen.

Diebstahl aus PKW
Den Diebstahl ihrer Handtasche, stellte eine Fahrzeugführerin am 28.05.2014 gegen 08:20 Uhr, im Ortsteil Sandersdorf, am Pfingstanger fest. Die Frau, die sich für ca. fünf Minuten in einer dortigen Einrichtung befand, stellte im Anschluss fest, dass die Beifahrerscheibe ihres PKW eingeschlagen war und sich ihre Tasche sowie andere Utensilien, nicht mehr im PKW befanden. Den entstandenen Schaden schätzt die Frau auf ca. 200 Euro.

Ähnlich erging es einen Fahrzeugführer, welcher seinen PKW Opel am 28.05.2014, gegen 07:00 Uhr, im Ortsteil Zscherndorf, auf einem Parkplatz in der Schulstraße ordnungsgemäß abstellte. Als er seinen PKW gegen 10:00 Uhr wieder nutzen wollte, stellte er fest, dass eine Seitenscheibe seines PKW eingeschlagen wurde. Aus dem PKW entwendeten die Unbekannten eine Tasche sowie ein Handy. Den Sachschaden schätzt der 57-jährige auf ca. 300 Euro.

PKW entwendet
Am 27.05.2014 gegen 18:00 Uhr, stellte eine Fahrzeugführerin in Aken fest, das sich ihr PKW Skoda Octavia, welchen sie gegen 09:00 Uhr, am Schützenplatz abstellte, nicht mehr vor Ort befand. Eine anschließende Suche in der näheren Umgebung und in der Innenstadt blieb erfolglos. Den entstandenen Stehlschaden schätzt die Frau auf ca. 6.000 Euro.