Erfolgreiche Festnahme eines gesuchten Serieneinbrechers
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de
aktualisiert am 05.06.2014 um 17:46:44

Erfolgreiche Festnahme eines gesuchten Serieneinbrechers

Landkreis Wittenberg (red). Am Mittwoch, dem 04.Juni gegen 18.50 Uhr, konnte in der Lutherstadt Wittenberg, Möllensdorfer Straße, im dortigen Freibad ein 23jähriger Wittenberger von der Polizei festgenommen werden. Der Mann wurde seit dem 20.05.2014 mit einem Haftbefehl gesucht.

Der junge Mann wurde von einem Polizeibeamten, welcher sich in seiner Freizeit im Schwimmbad befand, erkannt. Der Beamte verständigte sofort das Polizeirevier Wittenberg. Daraufhin wurden mehrere Polizeikräfte zusammengezogen, um die Festnahme zu realisieren. Der Zugriff erfolgte, als der gesuchte Wittenberger das Schwimmbad verlassen wollte. Der Mann versuchte noch zu fliehen, was aber von den eingesetzten Polizeikräften verhindert werden konnte. Insgesamt waren acht Beamte der Landesbereitschaftspolizei und vier Beamte des Polizeireviers Wittenberg an der Festnahme beteiligt. Dem Festgenommenen werden ca. 25 Einbruchsdiebstähle, vorwiegend in Einfamilienhäuser im Stadtgebiet von Wittenberg, zur Last gelegt.
 
Durch eine umfangreiche Ermittlungstätigkeit der Wittenberger Kriminalpolizei und dadurch erlangte Zeugenaussagen konnte die Identität des Tatverdächtigen festgestellt werden.
Daraufhin wurden von der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau beim zuständigen Gericht Durchsuchungsbeschlüsse für mehrere Wohnungen in der Lutherstadt Wittenberg beantragt. Bei den am 14. und 15. Mai 2014 durchgeführten Durchsuchungen konnten umfangreiches Diebesgut und weitere Beweismittel aufgefunden werden. Der Tatverdächtige wurde  zu den Durchsuchungen nicht angetroffen.
 
Die Staatsanwaltschaft beantragte nach alledem beim zuständigen Amtsgericht Wittenberg den Erlass eines Haftbefehls gegen den 23jährigen Wittenberger. Das Amtsgericht entsprach dem Haftantrag und der junge Mann wurde zur Personenfahndung ausgeschrieben. Der 23-Jährige ist wegen gleichartiger Delikte bereits polizeilich bekannt. Aufgrund seiner wechselnden Aufenthaltsorte in der Lutherstadt Wittenberg und seiner hohen Mobilität waren die Fahndungsmaßnahmen umfangreich und langwierig.
 
Das Amtsgericht Wittenberg verkündete am 05.06.2014 den Haftbefehl, worauf der 23-Jährige in eine JVA verbracht wurde. Die noch notwendigen weiteren Ermittlungen sollen alsbald zum Abschluss gebracht werden.