Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 18.6.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 18.06.2014 um 16:08:01

Polizeireport Landkreis Wittenberg 18.6.2014

Kriminalitätslage:

Dieb auf frischer Tat gestellt
Auf frischer Tat ertappt werden konnte ein 50jähriger aus Sachsen durch eine Zeugin, als er am 17.06.2014 um 18.40 Uhr in der Stolzenhainer Straße in Linda mehrere Metallplatten entwendete und in sein Fahrzeug verstauen wollte. Die Platten hatten ein Gewicht von circa zehn Kilogramm mit einem Schrottwert von etwa zehn Euro. Nun läuft gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren.

Unbekannte drangen in Garage ein
Im Tatzeitraum vom 17.06.2014 / 18.45 Uhr bis zum 18.06.2014 / 06.1 Uhr sollen unbekannte Täter im Wittenberger Nußbaumweg auf ein Firmengrundstück gelangt und gewaltsam in eine dortige Garage eingedrungen sein. Nach ersten Erkenntnissen sei jedoch nichts entwendet worden. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert.

Diebstahl von Fahrrad
Unbekannte Täter sollen am 17.06.2014 zwischen 09.00 Uhr und 23.30 Uhr aus einem Fahrradkeller in der Gartenstraße in Gräfenhainichen ein Damenfahrrad entwendet haben. Nach Angaben der Anzeigenerstatterin sei dieses gesichert abgestellt gewesen.

Diebstahl von Kennzeichentafeln
In der Zeit vom 17.06.2014 / 21.00 Uhr bis zum 18.06.2014 / 11.30 Uhr sollen unbekannte Täter in Wittenberg, An der Elbe, von einem Opel beide Kennzeichentafeln entwendet haben.


Verkehrslage:

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein unbekannter Fahrzeugführer soll am 17.06.2014 zwischen 07.30 Uhr und 15.30 Uhr in Gräfenhainichen die Windmühlenstraße befahren haben und in Höhe der Nummer 39 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. In der weiteren Folge stieß er gegen einen Stahlpfeiler eines Gartenzaunes. Durch den Zusammenstoß wurden der Stahlpfeiler und zwei Zaunfelder von je zwei Metern Länge beschädigt. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich bei der Polizei in Gräfenhainichen unter der Telefonnummer 034953 / 400 zu melden.

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr eine 58jährige Mazda-Fahrerin am 17.06.2014 um 17.20 Uhr die Pfaffengasse in Wittenberg mit der Absicht, zu wenden. Dabei stieß sie gegen einen Radfahrer, welcher die Pfaffengasse in Richtung Juristenstraße befuhr. In der weiteren Folge kam der 27jährige Radler zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach eigenen Angaben befuhr der 45jährige Fahrer eines Daimler-Benz am 18.06.2014 um 06.14 Uhr in Wittenberg die Dresdener Straße aus Richtung Kreisel kommend in Richtung Mühlanger mit der Absicht, an der Tankstelleneinfahrt nach links abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem bevorrechtigten Radfahrer. Der 36jährige befuhr den Radweg aus Richtung Mühlanger kommend in Richtung Kreisel. In der Folge kam der Radler zu Fall und verletzte sich leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.  

Wildunfall
Am 18.06.2014 befuhr eine 27jährige Opel-Fahrerin um 03.50 Uhr die B 2 aus Richtung Kropstädt kommend in Richtung Wittenberg. Circa zwei Kilometer hinter dem Ortsausgang Kropstädt überquerte plötzlich von links kommend ein Reh die Fahrbahn. Die Pkw-Fahrerin bremste ihr Fahrzeug noch ab, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh entfernte sich in den angrenzenden Wald. Am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden.

Zeugen nach Verkehrsunfall mit verletzter Person gesucht
Wie der Polizei am 18.06.2014 um 10.29 Uhr mitgeteilt wurde, soll sich bereits am 16.06.2014 gegen 15.00 Uhr in Oranienbaum ein Verkehrsunfall ereignet haben, bei dem eine Radfahrerin verletzt wurde. Nach eigenen Angaben befuhr eine 71jährige Radfahrerin die Nordstraße und bog nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes ab. Bereits auf der Zufahrtstraße des Supermarktes befindlich, sei aus Richtung Schlossstraße auf einem Nebenweg ein circa zehn Jahre altes Kind plötzlich und sehr schnell mit seinem Fahrrad angefahren und fuhr seitlich in das Fahrrad der 71jährigen. In der Folge stürzte die Frau und blieb ihren Angaben zufolge kurz bewusstlos liegen. Danach sei sie von selbst wieder aufgestanden. Der Junge war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr da. Die Frau zog sich Verletzungen im Gesicht und einen Bruch des Brustbeines zu. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, sich im Revierkommissariat in Gräfenhainichen unter der Telefonnummer 034953 / 400 zu melden.

Sonstiges:

Brand eines Carports
Am 17.06.2014 wurde die Polizei um 14.50 Uhr über den Brand eines Carports in der Gräfenhainichener Straße in Oranienbaum informiert. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer zunächst in einer Mülltonne auf dem Nachbargrundstück aus, ehe es auf eine weitere dort stehende Tonne und der angrenzenden Hecke auf den Carport sowie die Garage des benachbarten Grundstücks übergriff. Der geschädigte Nachbar konnte noch die beiden Pkws unter dem Carport und in der Garage vor den Flamen retten. Der Carport brannte völlig ab und die Garage wurde beschädigt. Das Feuer wurde durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oranienbaum gelöscht. Der Schaden wird auf circa zehntausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur genauen Klärung der Brandursache werden vom Revierkommissariat in Gräfenhainichen geführt und dauern an.

Brand eines Pkws
Nach Angaben eines aufmerksamen Motorradfahrers befuhr ein 64jähriger Mercedes-Benz-Fahrer am 17.06.2014 um 16.25 Uhr in Reinsdorf die Lindenstraße. Der 46jährige Motorradfahrer befuhr ebenfalls die Lindenstraße in entgegengesetzter Richtung. Beim aneinander Vorbeifahren bemerkte er, dass Flammen unter dem Pkw hervortraten. Daraufhin drehte er, hielt den Pkw-Fahrer an und informierte die Feuerwehr. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben. Die Straße musste auf Grund der Löscharbeiten teilweise voll gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Brand eines Sofas
Am 18.06.2014 kam es gegen 02.00 Uhr in der Wittenberger Straße in Jessen zum Brand eines Sofas, welches auf dem Balkon stand. Bei Eintreffen der Beamten war das Feuer bereits durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich bei der Brandursache um eine Zigarettenkippe gehandelt haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Verletzt wurde niemand. Zur konkreten Schadenshöhe liegen keinen Angaben vor.

Gefährdung des Straßenverkehrs
Am 17.06.2014 wurde die Polizei um 15.30 Uhr darüber informiert, dass in der Wittenberger Eichstraße ein Pkw in Schrittgeschwindigkeit fahren soll und dabei ständig nach rechts über den Bordstein und danach wieder nach links auf die Gegenfahrbahn geraten soll. Der Gegenverkehr musste bereits anhalten, um Unfälle zu vermeiden. Das Fahrzeug konnte durch die Beamten kurz vor der Kreuzung zur Berliner Straße gestoppt werden. Die Fahrzeugführerin war nicht ansprechbar. Durch die hinzugerufenen Rettungssanitäter wurde bei der Frau ein Zuckerschock festgestellt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und fertigten eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung.

Brand einer Fläche
Am 18.06.2014 wurde die Polizei um 10.30 Uhr darüber informiert, dass es gegen 08.50 Uhr  im Jessener Stadtwald zu einem Waldbodenschwelbrand von circa 2 m x 2 m kam. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr Jessen gelöscht. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden vom Revierkommissariat in Jessen geführt und dauern an.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt