Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.-23.6.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 23.06.2014 um 13:48:06

Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.-23.6.2014

Kriminalitätslage

Fahrräder gestohlen
Unbekannte Täter sollen am 20.06.2014, in der Zeit von 15:00 bis 23:00 Uhr, in Wittenberg am Hauptbahnhof ein Fahrrad entwendet haben. Das 28er Damenfahrrad soll mit einem Fahrradschloss gesichert gewesen sein.

Unbekannte Täter sollen am 21.06.2014, in der Zeit von 13:30 bis 16:00 Uhr in Wittenberg ein Fahrrad entwendet haben. Das 26er Herrenrad, vom Typ Bulls Wildtail, soll im gesichertem Zustand an einer Straßenlaterne, neben der Schlosswiese gestanden haben.

Konifere abgesägt
Unbekannte Täter sollen in der Nacht vom 20. zum 21.06.2014 im Gartenweg in Zschornewitz eine Konifere abgesägt haben. Die Konifere soll circa 2 Meter groß gewesen sein.

PKW beschädigt
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 20.06.2014, 15:00 Uhr bis zum 21.06.2014, 12:00 Uhr einen PKW beschädigt haben, indem sie mit einem beschuhten Fuß gegen diesen traten, so dass Dellen entstanden. Der PKW VW Passat soll  in Annaburg, am Markt gestanden haben.

Amtliche Kfz-Kennzeichen gestohlen
Unbekannte Täter sollen in der Nacht des 21.06.2014 in Wittenberg die amtlichen Kfz-Kennzeichen von zwei PKW gestohlen haben. Die betroffenen PKW, ein VW Golf V und ein Peugeot 207 standen auf einem Parkplatz am Wittenberger Hauptbahnhof.

Fahrraddiebstahl
Im Tatzeitraum vom 20.06.2014 / 13.00 Uhr bis zum 22.06.2014 / 20.32 Uhr sollen unbekannte Täter ein gesichert in einem Fahrradständer am Wittenberger Hauptbahnhof abgestelltes Fahrrad entwendet haben.
 
Einbruch in Einkaufsmarkt gelang nicht
Unbekannte Täter sollen versucht haben, gewaltsam in einen Einkaufsmarkt in der Kemberger Straße in Bad Schmiedeberg einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. Die Tat ereignete sich zwischen dem 21.06.2014 / 20.40 Uhr und dem 23.06.2014 / 05.45 Uhr. Der entstandene Sachschaden wird im mittleren dreistelligen Bereich geschätzt.
 
Diebstahl von Elektrokabel
In der Zeit vom 20.06.2014 / 17.00 Uhr bis zum 23.06.2014 / 06.30 Uhr sollen unbekannte Täter auf ein Firmengelände in der Pestalozzistraße in Wittenberg Piesteritz gelangt sein und mehrere Meter Elektrokabel entwendet haben. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.
 
Versuchter Einbruch in eine Montagehalle
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom vergangenen Freitag bis Montag versucht haben, gewaltsam in eine Montagehalle am Schwellenplatz in Möhlau einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. Dennoch entstand Sachschaden, welcher noch nicht beziffert wurde.
 
Diebstahl von Bienenvölkern
Am 22.06.2014 sollen unbekannte Täter zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr im Waldgebiet von Bräsen mehrere Bienenvölker mit den dazu gehörenden Königinnen entwendet haben. Der Schaden wird im oberen dreistelligen Bereich geschätzt.


Verkehrslage

Wildunfälle mit Rehen
Am 20.06.2014, gegen 16:35 Uhr befuhr der 65 jährige Fahrzeugführer eines PKW VW Golf die L 132 aus Richtung Goltewitz kommend in Fahrtrichtung Oranienbaum. Als dann plötzlich ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn überquerte, konnte der Fahrzeugführer nicht mehr rechtzeitig anhalten. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Reh und dem PKW. Während am PKW Sachschaden entstand, rannte das Reh weiter.

Am 20.06.2014, gegen 21:50 Uhr befuhr die 24 jährige Fahrzeugführerin eines PKW Audi A 4 die K 2027 aus Richtung Reinharz kommend in Fahrtrichtung Bad Schmiedeberg. Als circa 2 Kilometer hinter der Ortslage Reinharz zwei Rehe die Fahrbahn überquerten, kam es in der Folge, trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung, zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Während am PKW Sachschaden entstand, rannten die beiden Rehe weiter.

Am 20.06.2014, gegen 22:55 Uhr befuhr die 47 jährige Fahrzeugführerin eines PKW BMW die B 2 aus Richtung Bad Düben kommend in Fahrtrichtung Tornau. Circa 2 Kilometer vor der Ortslage Tornau wechselten dann mehrere Rehe die Fahrbahn, von denen eines mit dem PKW zusammenstieß. Während am PKW Sachschaden entstand, verendet das Reh an der Unfallstelle.

Unter Drogeneinfluss einen Verkehrsunfall verursacht
Am 21.06.2014, gegen 18:45 Uhr befuhr die 31 jährige Fahrzeugführerin eines PKW Ford Focus die Lindenstraße in Apollensdorf / Nord. In einer Rechtskurve kam sie dann nach links von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge gegen einen Lichtmast, so dass Sachschaden entstand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv. Daraufhin wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. So wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt.

Radfahrerin nach Sturz leicht verletzt
Eigenen Angaben zufolge befuhr eine 28jährige Radfahrerin am 22.06.2014 um 20.20 Uhr den befestigten Radwanderweg aus Richtung Piesteritz in Richtung Hufelandstraße. In einer scharfen Linkskurve kam sie auf Grund der Verunreinigung durch Schotter in einer Pfütze zu Fall und verletzte sich leicht. Zur medizinischen Versorgung wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.
 
Wildunfälle
Am 22.06.2014 befuhr ein 37jähriger Nissan-Fahrer um 22.30 Uhr die K 2218 von Löben in Richtung Annaburg. Circa vierhundert Meter hinter dem Ortsausgang von Löben lief plötzlich ein Reh über die Straße und kollidierte mit dem PKW. An diesem entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.
 
Die 48jährige Fahrerin eines Renaults befuhr am 23.06.2014 um 04.25 Uhr die K 2029 aus Richtung Schköna kommend in Richtung Eisenhammer, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.
 
Um 06.15 Uhr befuhr der 59jährige Fahrer eines Hondas die Ortsverbindungsstraße von Mügeln in Richtung Schweinitz. Circa zweihundert Meter vor dem Abzweig Lindwerder wechselte plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. Mit diesem kam es in der Folge zum Zusammenstoß. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Reh am Unfallort.
 
Seitlicher Zusammenstoß in einer Kurve
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr eine 31jährige Audi-Fahrerin am 23.06.2014 um 06.15 Uhr in Gräfenhainichen den Hainmühlenweg in Richtung B 107. Der 21jährige Fahrer eines Opels befuhr den Hainmühlenweg im Gegenverkehr. In einer Kurve kam es zwischen den Fahrzeugen zum seitlichen Zusammenstoß, wobei Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand.
 
Radfahrerin bei Baumfällarbeiten verletzt
Nach Angaben der Beteiligten befuhr eine 33jährige Radfahrerin am 23.06.2014 um 07.30 Uhr in Wittenberg die Dessauer Straße in Richtung Piesteritz. Wegen Baumfällarbeiten nutzte sie dazu den Fußweg. Ein 35jähriger Mann war mit dem Fällen eines Baumes beschäftigt. Als er diesen in der Schaufel seines Fahrzeugs hatte, fiel der Baum plötzlich auf den Fußweg und auf das Fahrrad. In der weiteren Folge kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich schwer, aber nicht lebensgefährlich. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.  
 
Zusammenstoß beim Ausparken
Nach Zeugenangaben beabsichtigte ein 75jähriger Peugeot-Fahrer am 23.06.2014 um 09.30 Uhr in Söllichau aus einer Parkfläche auf die K 2035 zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Daimler-Benz, dessen Fahrerin die K 2035 in Richtung Kossa befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am 23.06.2014 um 10.20 Uhr, wie ein unbekannter Fahrzeugführer in Wittenberg die Linksabbiegerspur der Dresdener Straße befuhr und beim Abbiegen in die Zahnaer Straße gegen ein Verkehrszeichen stieß. Anschließend sei er ohne anzuhalten weitergefahren. Als die Beamten am Unfallort waren, kam auch der 88jährige Verursacher gegen 10.40 Uhr zurück und gab an, dass er sich beim Abbiegen mit seinen Sandaletten am Gaspedal verhakt habe und es einen Knall gegeben haben soll. Einen Anstoß an das Verkehrszeichen habe er seinen Angaben zufolge jedoch nicht bemerkt.
 
Sonstiges:
 
Fahren unter Drogeneinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 22.06.2014 um 22.20 Uhr in der Dessauer Straße in Wittenberg der Fahrer eines VWs angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 26jährige offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Test reagierte positiv auf Amphetamine. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Des Weiteren wurden im Fahrzeug Utensilien mit kristallinen Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt, woraufhin außerdem eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt gegen den jungen Mann aus Wittenberg gefertigt wurde.   



 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt