Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 10.7.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 10.07.2014 um 18:31:40

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 10.7.2014

Verkehrslage

Mit einer Straßenlaterne kollidierte ein 51-jähriger Fahrer, als er am 10.07.2014 gegen 08:55 Uhr in Aken in der Poststraße mit seinem LKW rangierte. Die Laterne wurde leicht verbogen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 2.100 Euro.

In Zörbig ereignete sich am 10.07.2014 gegen 08:25 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 76-jährige Radfahrerin befuhr hier die Große Ritterstraße in Richtung Hallesche Straße. Dabei übersah sie einen PKW Ford einer 28-jährigen Fahrerin, welche die Lange Straße in Richtung Vor dem Halleschen Tor befuhr. Es kam zum Zusammenstoß wobei sich die 76-jährige schwer verletzte. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 80 Euro.

Am 09.07.2014 wurde in Köthen, Leipziger Straße die Fahrerin eines Mazdas kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,84 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zeugenaufruf

Am 08.07.2014 kam es in Aken gegen 07:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier befuhr eine noch unbekannte Fahrerin eines PKW die Straße der Solidarität mit der Absicht, auf die Dessauer Chaussee aufzufahren. Dabei beachtete sie eine 47-jährige Radfahrerin, welche den parallel zur Dessauer Straße verlaufenden Radweg in Richtung Stadtzentrum befuhr, nicht. Es kam zur Kollision wobei sich die Radfahrerin leicht verletzte.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Fahrerin, zum PKW oder zum Unfallhergang machen können.
Hinweise nimmt die Polizeidienststelle im Polizeirevier Köthen unter der Telefonnummer 03496/426-0 entgegen. Hinweise können aber auch an die e-mail-Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de oder jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.

Kriminalitätslage

Zeugenaufruf
In der Zeit vom 04.07.2014 bis zum 07.07.2014 verschafften sich unbekannte Täter unberechtigten Zutritt zum Gelände der KITA „Villa Sonnenkäfer“ in Bitterfeld in der Ignatz-Stroof-Straße. Vom Gelände entwendeten die Täter eine zum Einbau vorbereitete ca. 140 Kilo schwere Rutsche aus rostfreien VA Stahl und in einem kräftigem Rot. Der entstandene Schaden wird auf ca. 900 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, denen möglicherweise etwas Verdächtiges aufgefallen ist oder sachdienliche Angaben zum evtl. Verbleib dieser Rutsche machen können.
Hinweise nimmt die Polizeidienststelle im Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen unter der Telefonnummer 03493/301-0 entgegen. Hinweise können aber auch an die e-mail-Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de oder jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.

Am 09.07.2014 gegen 23.35 Uhr wurde durch eine Streife der Polizei festgestellt, dass in Zerbst, Roßlauer Straße durch unbekannte Täter versucht wurde, den Fahrradständer von einem Supermarkt aus seiner Verankerung zu reißen. Dies gelang aber nicht vollständig. Im Anschluss wurde eine 4x2 m große Schaufensterscheibe mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Der Sachschaden wird auf ca. 4000,-€ geschätzt.

Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom 08.07. zum 09.07.2014 in Zerbst, Am Krimmling in eine Kleingartenanlage ein. Dort drangen sie in eine Laube und einen Geräteschuppen gewaltsam ein und durchsuchten diese. Nach der ersten Augenscheinnahme wurde nichts entwendet.

Wahrscheinlich im gleichen Zeitraum wurde ebenfalls in Zerbst in eine Gartenanlage in Weizenberge eingedrungen. Die Eingangstür zu einer Laube hielt dem Versuch stand, sie gewaltsam zu öffnen. Der oder die Täter hebelten daraufhin ein Fenster auf. Es wurde ein DVD- Player entwendet,
 
In Weißandt-Gölzau drangen im selben Zeitraum unbekannte Täter in der Straße der Genossenschaft in eine Gartenanlage ein. Dort brachen sie die Tür zu einem Schuppen auf und entwendeten eine Motorsense, einen Vertikutierer und ein Stromaggregat.