Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 19.-22.7.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 22.07.2014 um 17:00:25

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 19.-22.7.2014

Verkehrslage
 
In Zörbig ereignete sich am 18.07.2014, gegen 15:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 57jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Lindenstraße. Hierbei kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Skoda. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
 
 
Am 18.07.2014, gegen 19:15 Uhr kam es in Aken zu einem Verkehrsunfall. Eine 36jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr die Gartenstraße in Richtung Susigker Straße. Hierbei kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, riss einen Zaun ein und kollidierte frontal mit einer Straßenlaterne. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. Es entstand Sach-schaden. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei der 36 Jährigen Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
 
In Zerbst ereignete sich am 18.07.2014, gegen 19:10 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Fahrer eines Kraftrades Yamaha befuhr die Kastanienallee aus Richtung Jeversche Straße in Richtung Amtsmühlenweg. An den sich dort befindlichen und bereits senkenden Halbschranken kollidierte der Fahrzeugführer mit einem Geländer. Der 26 Jährige kam zu Fall, verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro.
 
In Köthen, Friedrich-Ebert-Straße wurde in den frühen Morgenstunden des 19.07.2014 ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dieser Kontrolle stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 24jährigen Radler eingeleitet.
 
 
In Köthen, Bärplatz wurde am 19.07.2014, gegen 03:15 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Radler führte sein Fahrzeug ohne lichttechnische Einrichtungen. Während der Kontrolle wurde bei dem Fahrradfahrer Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,39 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 24jährigen Fahrer eingeleitet.
 
 
Am 19.07.2014, gegen 11:00 Uhr ereignete sich auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Bone und Pulspforde ein Verkehrsunfall. Ein 31jähriger Fahrer eines Pkw VW und ein 23jähriger Fahrer eines Kraftrades befuhren diesen Ortsverbindungsweg. Hierbei kam es zur Kollision der Kraftfahrzeuge. Der 23 Jährige wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
 
 
Am 19.07.2014, gegen 19:20 Uhr wurde ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Radler hatte zuvor die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Bahnhofskreuzung befahren und ein Verkehrszeichen missachtet. Während der Kontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,41 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 47jährigen Fahrzeugführer eingeleitet.
 
Am 20.07.2014 kam es gegen 15:38 Uhr auf der Bundesstraße 187a zu einem Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Fahrer befuhr mit seinem Krad vom Typ BMW die B 187a aus Richtung Elbfähre Aken kommend, in Richtung Steutz. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn auf den angrenzenden Grünstreifen ab und stürzte. Mit schweren Verletzungen wurde der 32-jährige in das Zerbster Krankenhaus verbracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 2.000 Euro.
 
5.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls, welcher sich am 20.07.2014 gegen 16:00 Uhr auf der Landstraße 121 ereignet hat. Ein 18-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW VW die Landstraße 121 aus Richtung Bonitz kommend, in Richtung Pulspforde. In Höhe des Hundeplatzes Pulspforde durchfuhr er eine Rechtskurve. Dabei geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier lenkte er stark gegen und geriet erneut nach links auf den Grünstreifen von der Fahrbahn ab, wo er einen Leitpfosten beschädigte. In der weiteren Folge überschlug sich der PKW mehrmals und kam zwischen einem Straßengraben an einem Baum zum Stillstand. Der Fahrer wurde leicht verletzt.
 
In Zerbst ereignete sich am 21.07.2014 gegen 07:50 Uhr ein Verkehrsunfall am Dornburger Platz. Hier befuhr ein 41-jähriger Fahrer mit seinem Traktor und zwei mit Getreide beladenen Anhänger, die Breite Straße in Richtung Dornburger Platz. Die Ampelanlage an der Einmündung Dornburger Platz/Gartenstraße zeigte „grün“. Cirka 20 Meter vor der Ampelanlage bemerkte der Traktorfahrer eine männliche Person mit einem Fahrrad, die von rechts hinter der Stadtmauer hervor kam und die Straße an der Fußgängerampel überquerte. Der 41-jährige leitete eine Gefahrenbremsung ein, wodurch die Anhänger ausbrachen. Durch die Schubwirkung wurde der Traktor um fast 180 Grad gedreht und die Räder verkeilten sich auf der Deichsel des Anhängers. Bei der Drehung stieß der Traktor gegen einen Mast der Ampelanlage, die hierdurch beschädigt wurde. Der Radfahrer entfernte sich vom Unfallort. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 18.000 Euro.
 
Unfälle mit Wildbeteiligung
 
Mit einem Reh kollidierte ein 26-jähriger Fahrer, als er am 20.07.2014 gegen 22:40 Uhr mit seinem PKW Audi die Kreisstraße 2064 aus Richtung Mößlitz kommend, in Richtung Löbersdorf befuhr. Das Tier verschwand in unbekannte Richtung. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 39-jähriger Fahrer, als er am 20.07.2014 gegen 23:20 Uhr mit seinem PKW Seat die Landstraße 141 aus Richtung B184 kommend, in Richtung Lingenau befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
 
In Bitterfeld kam es am 21.07.2014 gegen 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW Citroen die Bismarckstraße in Richtung Stadt Wien. An der dortigen Ampelanlage hielt er verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 43-jähriger Fahrer eines LKW bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
 
Auf der Kreisstraße 2037 ereignete sich am 22.07.2014 gegen 06:35 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger Fahrer eines PKW Peugeot befuhr die K 2037 aus Richtung Muldenstein kommend in Richtung Burgkemnitz. Plötzlich geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden PKW VW einer 60-jährigen Fahrerin. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 7.000 Euro.
 
Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 22.07.2014 gegen 07:20 Uhr in der Wiesenstraße in Bitterfeld  ereignete. Ein 48-jähriger Fahrer eines PKW VW befuhr die Röhrenstraße aus Richtung Holzweißig kommend mit der Absicht, an der Kreuzung Wiesenstraße nach links in Richtung Bismarckstraße abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt des bevorrechtigten PKW Chrysler eines 46-jährigen Fahrers welcher die Wiesenstraße befuhr und kollidierte mit diesem.
 
14.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls, welcher sich am 22.07.2014 gegen 07:55 Uhr in Wolfen ereignet hat. Eine 29-jährige Fahrerin befuhr mit ihrem PKW Fiat die Saarstraße von der Leipziger Straße aus kommend, in Richtung Greppin. Hier geriet sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW VW einer 43-jährigen Fahrerin. Die beiden Fahrzeugführerinnen wurden dabei leicht verletzt.
 
Geschwindigkeitskontrolle
In den Nachmittagsstunden des 12.07.2014 führten die Beamten auf der Landstraße 148 im Ortsteil Kleinwülknitz, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, wurden insgesamt 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Davon wurden 13 Verstöße mit einem Verwarngeld und 1 Verstoß mit einem Bußgeld geahndet. Der schnellste PKW-Fahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 122 km/h gemessen.
 
 
 
Kriminalitätslage
 
In Diebzig drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 18.07.2014 bis zum 19.07.2014 gewaltsam auf ein Firmengelände in der Großen Gasse ein. Hier entwendeten die Täter unter anderem Hochdruckwasserreiniger, eine Ölpumpe, eine Werkzeugkiste und Getränke. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt.
Kellereinbruch
Vermutlich in der Nacht zum 21.07.2014 verschafften sich unbekannte Täter gewaltsamen Zutritt zu einem Keller, in Köthen im Lutzehof. nach Angaben des Mieters wurden ein Fahrrad sowie diverse Konserven entwendet. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.
 
 
 
In Zörbig drangen unbekannte Täter in den Nachmittagsstunden des 19.07.2014 gewaltsam in einen Pkw ein. Der Pkw war in dieser Zeit in der Straße Am Stadtbad geparkt. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter eine Handtasche. In der Tasche befanden sich Geldbörse und diverse Ausweispapiere. Der entstandene Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt.
In Trinum kam es in den späten Abendstunden des 19.07.2014 zu einem Brand in einer Scheune in der Bergstraße. Durch die Kameraden der FFW Kleinpaschleben, Zabitz, Trinum, Frenz und Köthen konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die poli-zeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro.
 
Diebstahl von Kabel
Vermutlich in der Nacht zum 21.07.2014 verschafften sich Unbekannte gewaltsamen Zutritt zu einer Baustelle im Ortsteil Bornum in der Langen Straße. Laut Verantwortlichen entwendeten die unbekannten Täter aus einem Rohbau verschiedene Kupferkabel, Steckdosen, eine Kabeltrommel sowie diverse andere Elektroartikel. Den entstandenen Schaden schätzt der Eigentümer auf ca. 3.100 Euro.
 
Sachbeschädigung
Unbekannte zerstörten in der Nacht zum 22.07.2014 an einem Wohnhaus im Ortsteil Micheln, am Dorfplatz, mehrere Fensterscheiben. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.
 
PKW beschädigt
Bislang unbekannte Täter, beschädigten in der Nacht zum 22.07.2014 an einem PKW Opel, welcher in Zerbst, im Meinsdorfer Weg parkte, den linken Außenspiegel samt Spiegelglas. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.
 
 
 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt