Skyscraper
Vom Rittergut zum soziokulturellen Zentrum
Auf dem alten Rittergut in Mößlitz bei Zörbig kann man so manche alte Geschichte entdecken und in jeder steckt etwas Farbliches.
Foto: Thomas Schmidt
aktualisiert am 08.09.2014 um 16:20:04

Vom Rittergut zum soziokulturellen Zentrum

Mößlitz (ts). Der 14. September offenbart historische Geschichte! Ob auf dem historischem Rittergut in Mößlitz oder im Zörbiger Schlossturm nach vergangener Zeiten und verborgenen "Schätzen" suchen, von ganz oben die Aussicht genießen... Fragen dazu beantworteten an diesem Tag die Mitglieder der Vereine im Zörbiger Land.

Wer etwas Besonderes ergründen möchte, den zieht es ab 14 Uhr mit seiner Familie auf das Gut Mößlitz. Spannend wird es bei den Führungen durch die historischen Gemäuer des alten Rittergutes. Der ständig wachsende Museumspfad verrät so manches Zeitzeugnis. Alles Original und in farbgetreuer Gestaltung aus längst vergangenen Zeiten. Es gilt so manche weitere Überraschung zu entdecken. Die kleineren Historiker können sich beim spielerisch betätigen, es warten kleine Basteleien und Überraschungen auf die Jüngsten. Mehr wir nicht verraten.

Passend zum Thema "Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?" präsentiert das alte Rittergut keinen Schnörkel, jedoch jede Menge an historischen Wissen aus längst vergangenen Zeiten, auf Wunsch wohl auch in Schwarzweiß.
Entspannung von den vielen aufregenden Erlebnissen gibt es dann beim Kaffee und Kuchen in der Kaffeestube. Dazu gibt es ein kleines munteres Programm zur Unterhaltung.  Wer mag kann herzhaft essen, wie Speckkuchen oder Würstchen, je nach Vorlieben. Auch der Biergarten lädt bei schönem Wetter zur Gemütlichkeit ein. Oder etwas leckeren Bienenhonig aus der hauseigenen Imkerei verkosten? Von jedem wird ausreichend geboten.

Der Tag des offenen Denkmals mit dem zentralen Thema „Farbe“ findet am Sonntag, den 14. September ab 14 Uhr statt. Wer weitere Orte besuchen möchte, der kann dies tun. Neben dem Gut Mößlitz zum Beispiel das Heimatmuseum und Schloss Zörbig – die Heimatstube Spören – die ev. Kirche in Spören - der Hochseilgarten in Quetzdölsdorf und die Kirche mit historischer Geschichte in Schrenz. Zur Führung am Tag des Offenen Denkmals, lädt an der Kirche in Schrenz, am Sonntag,  14 Uhr, der Förderverein Kirche Schrenz und Umgebung e.V. ein. Martina Mundt gibt Einblicke zur Geschichte der Kirche. Treffen am Friedhofseingang, Straße des Friedens.



 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt