Skyscraper
Zusammenarbeit bei Solarforschung
Unterzeichnung der Absichtserklärung durch Haseloff und Lee Kwan-sup
Foto: Landesregierung
aktualisiert am 23.09.2014 um 14:22:52

Zusammenarbeit bei Solarforschung

Magdeburg/Korea (red). Im Rahmen der Korea-Reise von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff haben heute das Land Sachsen-Anhalt und die Republik Korea eine enge Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Solarforschung beschlossen. Dazu wurde eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Die Zusammenarbeit wurde zunächst für fünf Jahre vereinbart. In einem ersten auf zwei Jahre angelegten Projekt geht es darum, Solarzellen soweit zu verbessern, dass sie auch extremen Wetterbedingungen z. B. in Wüsten widerstehen und länger funktionsfähig bleiben. Zudem soll der Silizium-Anteil der Zellen gesenkt werden, um sie kostengünstiger produzieren zu können. Für entsprechende Forschungsvorhaben werden 5 Mio. € zur Verfügung stehen. Auf Seiten Sachsen-Anhalts ist das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik (CSP) in die Forschung eingebunden.

Haseloff, der dazu Gespräche mit dem Vizeminister für Handel, Industrie und Energie der Republik Korea, Lee Kwan-sup, führte, betonte: „Dies ist ein wichtiges Ergebnis meines Besuches. Sachsen-Anhalt wird als Forschungsstandort und als Standort der Solarwirtschaft gestärkt. Davon wird auch Hanwha Q-Cells in Bitterfeld-Wolfen profitieren.“

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt