Skyscraper
Beifahrerin bei einem schweren Verkehrsunfall in Dessau getötet
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 29.09.2014 um 18:39:09

Beifahrerin bei einem schweren Verkehrsunfall in Dessau getötet

Dessau-Roßlau (red). Am 29. September 2014 gegen 10.19 Uhr ereignete sich in 06847 Dessau-Roßlau, B184, Kreuzung Mannheimer Straße / Junkersstraße ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei welchem eine weibliche Person tödlich und zwei weitere Personen schwer verletzt wurden.

Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen befuhr ein Kleintransporter unter Nichtbeachtung der roten Ampel den o.g. Kreuzungsbereich.

Ein entgegenkommender Tanklaster (Heizöl) stieß mit dem Kleintransporter zusammen. Der Kleintransporter war mit drei Personen (aus Aschersleben), zwei Männer (24 u. 43 Jahre) und einer Frau (44 Jahre), besetzt. Die Beifahrerin des Kleintransporters verstarb in einem Dessauer Krankenhaus. Der Fahrer des Lkw (50 Jahre / aus dem LK ABI) sowie die beiden Insassen des Kleintransporters wurden vor Ort notärztlich versorgt. Eine Person wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Halle/Saale geflogen.

Der Heizöltank blieb bei dem Unfall unbeschädigt.

Der Kreuzungsbereich wurde für mehrere Stunden voll gesperrt. Zur Unfallaufnahme wurde u. a. der Polizeihubschrauber des Landes Sachsen-Anhalt eingesetzt.

Die Ermittlungen werden vom Verkehrsermittlungsdienst des Polizeireviers Dessau-Roßlau geführt und dauern an.
Personen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Dessau-Roßlau (Tel.: 0340/2503-0) zu melden.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt