Skyscraper
Bibelturm Wörlitz feiert 20-jähriges Bestehen
Kirche St. Petri Wörlitz mit dem Bibelturm.
Foto: Killyen / Landeskirche
aktualisiert am 06.10.2014 um 17:55:00

Bibelturm Wörlitz feiert 20-jähriges Bestehen

Wörlitz (red). Mit einem Festprogramm feiert der Bibelturm Wörlitz am Sonnabend, 11. Oktober, sein 20-jähriges Bestehen. Der Bibelturm ist der 66 Meter hohe Turm der Wörlitzer Kirche St. Petri und beherbergt seit 1994 wechselnde Ausstellungen zur Bibel. Seit 2009 ist die Schau „Zwischen Himmel und Erde“ zu sehen, die auf mehreren Etagen religiöse, naturwissenschaftliche und philosophische Himmelsperspektiven bietet. Nach der Eröffnung um 10 Uhr findet am 11. Oktober um 10.30 Uhr ein Podiumsgespräch mit Akteuren aus 20 Jahren Bibelturm statt. Gleichzeitig ist das Clownstheaterstück „Jesus“ mit dem Kirchenclown Leo alias Steffen Schulz zu sehen. Ab 12 Uhr warten auf die Besucherinnen und Besucher ein Mittagsgebet, die Ausstellung „20 Jahre Bibelturm“ und Grußworte zum Jubiläum. Um 14 Uhr findet ein Festgottesdienst statt, in dem der frühere anhaltische Kirchenpräsident Helge Klassohn die Predigt halten wird.
 
Die Arbeit des Bibelturms wird von einer ökumenischen Initiative verantwortet, der Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirchengemeinde Wörlitz,
die Katholische Kirche St. Peter und Paul Dessau, der Evangelisch-Methodistische Kirche Dessau, die Kulturstiftung Dessau–Wörlitz, des Gemeinschaftsverbandes Sachsen/Anhalt e.V. und der Evangelischen Landeskirche Anhalts angehören. Der Turm selbst befindet sich in Trägerschaft der Landeskirche.
 
Geschichte des Bibelturms
 
Schon die ursprüngliche, in romanischer Zeit erbaute Kirche St. Petri Wörlitz besaß einen Turm mit Türmerwohnung. Die Türmer hielten Wache und bedienten Glocken und Orgel. Im umgebauten Turm lebten im 19. Jahrhundert mehrere Schneidermeister. Nach dem Zweiten Weltkrieg bewohnten Menschen aus Schlesien und Ostpreußen die Räume. Letzte Türmerin war für fast 30 Jahre Irene Brune, die neben ihrer Küstertätigkeit Führungen anbot und Gastgeberin für manche Jugendgruppe war. Von 1986 bis 1994 stand die Wohnung leer, seit 1994 wird der Turm für Bibelausstellungen genutzt.
 
Auskunft erteilt: Pfr. Torsten Neumann, Tel. 0340 / 216 772-14, torsten.neumann@kircheanhalt.de.
 
Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.bibelturm.de.
 

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt