Skyscraper
Unterstützung  in schweren Stunden
Außenstellenleiterin Bärbel Franke ist unter 0151 55164748 direkt für Hilfesuchende telefonisch zu erreichen.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 18.10.2014 um 16:28:49

Unterstützung in schweren Stunden

BitterfeId-Wolfen (stj/red).  Wer Opfer eines Verbrechens wurde und Gewalt erleben musste, befindet sich oft  in einer ausweglosen Situation. Zu körperlichen Verletzungen kommen außerdem seelische Qualen, Depressionen, Verzweiflung und finanzielle Notlagen. Der Weisse Ring leistet seit 1976 in den alten und seit 1990 in den neuen Bundesländern notwendige Hilfe, gewährt menschliche Zuwendung und persönliche Betreuung.

Um möglichst vielen Bürgern den Zugang zum Opferhilfeverein zu ermöglichen, ist eine breite Öffentlichkeitsarbeit unverzichtbar. "Denn nur 50 Prozent der Leute kennen in Deutschland den Weissen Ring", erklärt Bärbel Franke (63). Sie leitet seit Anfang September dieses Jahres im Landkreis Anhalt-Bitterfeld die Außenstelle vom Weissen Ring e.V.. und stellt Ansprechpartner dar für all diejenigen, die beim Weissen Ring im Landkreis Hilfe suchen. Seit 2011 ist sie als ehrenamtliche Mitarbeiterin im Verein tätig. In den vier Jahren hat Bärbel Franke schon eine Menge erlebt. In den Fällen verschiedenster Art konnte die ehemalige Polizeibeamtin auf ihre Erfahrungen bei der Kriminalpolizei bauen. Denn nicht selten betreut sie Opfer aus Gewalt-, Diebstahl-, Sexual- oder Stalkingdelikten.  
"Für die Arbeit beim Weißen Ring muss man geboren werden, denn dafür werden starke Nerven und das nötige Fingerspitzengefühl benötigt. Jeder Fall ist unterschiedlich, so wie wir Menschen eben auch. Leider wissen viele Opfer nicht, dass sie bei uns Hilfe bekommen oder trauen sich nicht", erklärt Bärbel Franke ihr Tätigkeit."Wir verstehen uns hier beim Weissen Ring nicht als Psychologen der Hilfesuchenden, sondern als Lotsen oder Begleiter um zu vermitteln. Dazu gehört unter anderem die Begleitung zur Polizei, zum Gericht, zum Anwalt, zur Arbeitsagentur oder andere Behördengänge. Denn oft wird in solchen Angelegenheiten viel Beistand und Rückhalt benötigt, den wir den Menschen dann geben", so Bärbel Franke weiter.

Unterstützung in schweren Stunden

Aber auch die Prävention in der Öffentlichkeit gehört zu ihren Aufgaben. Insgesamt gibt es in Anhalt-Bitterfeld 17 ehrenamtliche Mitarbeiter, die sie betreut und an die sie Hilfesuchende vermittelt. "Hört sich zwar im ersten Moment nach vielen Leuten an, aber der Landkreis ist ja sehr gewachsen. So teilen sich unsere Mitarbeiter nach Köthen, Zerbst und Bitterfeld-Wolfen auf. Deswegen suchen wir für unseren Verein auch interessierte ehrenamtliche Mitarbeiter, um besser helfen zu können", sagt Bärbel Franke vom Weissen Ring abschließend.

Unter der Telefonnummer 116 006 können Hilfesuchende kostenfrei rund um die Uhr bundesweit beim Opfertelefon vom Weißen Ring anrufen. Von einer Telefonzentrale werden sie dann an den jeweiligen Ansprechpartner in ihrer Region weitergeleitet oder unter Tel. 0151 55164748 ist Bärbel Franke direkt zu erreichen. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf der Internetseite des Vereins unter www.weisser-ring.de.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt