Skyscraper
aktualisiert am 20.10.2014 um 16:04:36

Bauernglatteis und Nutzfahrzeuge

Region (red). Zur Erntezeit wird es auf vielen Landstraßen wieder dichter und enger – überbreite Erntemaschinen und landwirtschaftliche Transportfahrzeuge können den Verkehrsfluss beeinträchtigen. Nicht nur das Fahrtempo, auch verschmutzt Fahrbahnen können den Verkehr beeinträchtigen.

Autofahrer sollten bei Überlandfahrten das Tempo nicht erst reduzieren, wenn sie ein Nutzfahrzeug sehen, sondern auch vor schlecht einsehbaren Kurven. Hinter diesen können landwirtschaftliche Fahrzeuge auftauchen. Eine vorsichtige Fahrweise ist auch bei Kreuzungen und Einmündungen von Feldwegen geboten, wenn Nutzfahrzeuge unterwegs sind. Noch rasch zu einem Überholmanöver ansetzen kann gefährlich werden; im Zweifel ist ein partnerschaftliches Arrangement der Verkehrsteilnehmer besser als ein aggressives Fahrverhalten.

Besonders problematisch ist für PKW das sogenannte Bauernglatteis. Es entsteht, wenn landwirtschaftliche Fahrzeuge nasse Lehm- und Erdklumpen vom Feld auf die Fahrbahn bringen. Der Schmutz verbindet sich mit Feuchtigkeit zu einem riskanten Schmierfilm. „Dieser Belag verwandelt die Straße schnell in eine rutschige Piste, die mit Glatteis vergleichbar ist“, erklärt Prof. Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und Bundesminister a.D. „Sie können die Schleudergefahr mindern, indem Sie vor allem an Feldzufahrten vorausschauend und mit niedrigem Tempo fahren. Verzichten Sie auf Überhol- und Ausweichmanöver und bedenken Sie Ihren längeren Bremsweg!“

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt