Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg  21.10.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 21.10.2014 um 12:53:48

Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.10.2014

Kriminalitätslage:

Diebstahl von Fahrrad
Im Tatzeitraum vom 19.10.2014 / 19.00 Uhr bis zum 20.10.2014 / 06.45 Uhr sollen unbekannte Täter Am Wachtelberg in Wittenberg ein 28“ Herrenfahrrad entwendet haben. Nach Angaben des Anzeigenerstatters habe er es gesichert in einem Schuppen abgestellt.

Sachbeschädigung an Grundstückszaun
Ein unbekannter Täter soll am 21.10.2014 gegen 22.00 Uhr die Baustelle im Schlossweg in Jessen aus Richtung Stadtmitte passiert haben und dabei einen Metallständer für die Lagerung der Absperrbaken die Böschung heruntergekippt haben. In der Folge schlug dieser in einen Grundstückszaun und beschädigte diesen erheblich. Der unbekannte Täter, welcher circa 13 – 16 Jahre alt und schlank sein soll, lief in Richtung B 187 davon. Er soll lange dunkelblonde Haare haben und mit einem türkisfarbenen Kapuzenshirt bekleidet gewesen sein. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Brand von Müllcontainern
Am 21.10.2014 wurde die Polizei um 00.54 Uhr über den Brand von Papierkübel im Yorkring in Wartenburg informiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass insgesamt drei Rollcontainer Wertstoff und ein Rollcontainer Pappe / Papier durch das Feuer komplett zerstört wurden. Der Hausgiebel wurde durch die Rußbildung in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf circa eintausend Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Diebstahl von Dieselkraftstoff
Erneut sollen unbekannte Täter an der Deichbaustelle Schwarze Elster, in der Nähe von Kremitz, aus einem Lkw und einem Kettenbagger insgesamt circa 450 Liter Dieselkraftstoff entwendet haben. Der Schaden wird auf etwa 630 Euro geschätzt.

Täter auf frischer Tat gestellt
Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte ein Fahrraddiebstahl in der Mühlberger Straße in Jessen schnell aufgeklärt werden. Der 41jährige Tatverdächtige wurde am 21.10.2014 um 08.55 Uhr dabei beobachtet, wie er im Wald ein Mountainbike auseinander baute, um es Pkw zu verstauen. Der Mann konnte durch die Polizeibeamten noch im Wald auf frischer Tat gestellt werden. Im Fahrzeug befand sich das gestohlene Fahrrad. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Verkehrslage:

Wildunfälle
Der 50jährige Fahrer eines BMWs befuhr am 20.10.2014 um 19.00 Uhr die K 2214 aus Neuerstadt kommend in Richtung Kleinkorga. Circa fünfhundert Meter vor dem Bahnübergang kamen mehrere Rehe aus dem angrenzenden Wald und wechselten von rechts nach links über die Straße. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere, welches am Unfallort verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.  

Am 21.10.2014 befuhr der 25jährige Fahrer eines Audis um 04.50 Uhr die K 2230 von Lebien kommend in Richtung Jessen. Circa zweihundert Meter vor Gerbisbach kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches anschließend auf dem angrenzenden Feld davonlief. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Um 07.29 Uhr befuhr ein 51jähriger Nissan-Fahrer die L 132 aus Richtung Naderkau kommend in Richtung Goltewitz. Circa fünfhundert Meter vor Goltewitz überquerte ein Wildschwein die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit diesem. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete am Unfallort.

Ein 40jähriger Lkw-Fahrer befuhr um 07.30 Uhr die L 124 aus Richtung Straach kommend in Richtung Groß Marzehns, als plötzlich ein Rehwild die Fahrbahn von rechts nach links überquerte und mit dem Fahrzeug zusammenstieß. Am Lkw entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.



Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Eine 52jährige Radfahrerin befuhr am 20.10.2014 um 18.45 Uhr in Wittenberg die Collegienstraße in Richtung Markt. Dabei sah sie vor einem Geschäft ein Fahrzeug, in welchem eine Person einstieg. Als sie sich in Höhe des Fahrzeugs befand, fuhr der unbekannte Fahrer los und bog nach links in die Straße Am Stadtgraben ab. Auf Grund dessen musste die Radfahrerin stark bremsen und kam zu Fall. Dabei wurde sie leicht verletzt. Der unbekannte Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ins Schleudern geraten
Am 21.10.2014 befuhr eine 24jährige Mazda-Fahrerin um 02.00 Uhr die L 124 aus Richtung Straach in Richtung Nudersdorf. Nach dem Befahren einer Rechtskurve sah sie Wild von rechts zur Fahrbahn laufen. Daraufhin bremste sie, geriet ins Schleudern und stieß auf dem rechten Randstreifen gegen einen Baum. Die junge Frau wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Ein Zusammenstoß mit dem Wild hat es nicht gegeben.

Sonstiges:

Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 20.10.2014 um 21.10 Uhr im Mühlenweg in Gräfenhainichen ein Fahrradfahrer angehalten, welcher freihändig und ohne Beleuchtung fuhr. Bei der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,01 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den jungen Mann gefertigt.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt