Skyscraper
Fundsachen kommen unter den Hammer
Ordnungsamt Mitarbeiterin Petra Wojcik, zuständig für das Delitzscher Fundbüro, mit ihrem kuriosen Fundstück. Der „Jumbo 400“ funktioniert allerdings nur mit D-Mark.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 14.11.2014 um 15:11:00

Fundsachen kommen unter den Hammer

Delitzsch (red/stj). Am 13. Dezember wird in der Zeit von 14 bis etwa 17 Uhr eine öffentliche Versteigerung von Fundsachen auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch,  am Schäfergraben 6, durchgeführt. Es werden Fundgegenstände aus den Jahren 2013 und 2014 sowie Gegenstände, welche auf hoheitliche Art und Weise in den Besitz der Stadtverwaltung Delitzsch gelangten, versteigert.

„In diesem Jahr versteigern wir hauptsächlich Fahrräder und Schmuck. Aber auch ein nicht so ganz alltägliches Fundstück bieten wir bei unserer Versteigerung mit an. Es handelt sich dabei um einen Spielautomaten „Jumbo 400“, der in unserem Fundus steht“, erklärt Ordnungsamt Mitarbeiterin Petra Wojcik, die zuständig für das Delitzscher Fundbüro ist.  

„Im ersten Moment hört es sich aber auch sehr komisch an. Leider kann ich zur Herkunft dieses kuriosen Fundstückes nicht viel sagen, da wir den „Jumbo 400“ vom Delitzscher Polizeirevier bekommen hatten. Die Beamten konnten uns zur Herkunft leider auch keine  genauen Auskünfte geben. Es handelt sich bei dem guten Stück um ein etwas älteres Gerät, da der Spielautomat noch mit D-Mark zu bedienen ist. Das Startgebot liegt bei 50 Euro und das Gerät ist auch noch funktionstüchtig. Bei manch einen Liebhaber oder Sammler fehlt so ein Stück vielleicht noch in der Sammlung“, so Fundbüromitarbeiterin Petra Wojcik.

Die vollständige Versteigerungsliste hängt bereits schon seit dem 10. November 2014 im Delitzscher Rathaus, am Markt 3 und im Verwaltungsgebäude in der Schloßstraße 30 in Delitzsch aus. Alle Versteigerungsgegenstände sind gebraucht. Ein Funktionstest wurde vor der Versteigerung nicht durchgeführt. Sie werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich befinden. Zu dieser Versteigerung wird eine Großzahl von Fahrrädern (Anfangsgebote wurden zwischen 3 und 200 Euro festgelegt) versteigert.

Für ersteigerte Gegenstände übernimmt die Stadt Delitzsch keine Haftung und Gewähr für versteckte Mängel, das heißt, Reklamationen von ersteigerten Gegenständen sind nicht möglich.

Anspruchsberechtigte (Verlierer/Finder) melden sich mit Ihren Ansprüchen noch  bis zum 28. November während der Öffnungszeiten im Fundbüro der Stadtverwaltung Delitzsch. Ein entsprechender Nachweis ist mitzubringen (Fund- bzw. Verlustanzeige, Anzeige bei der Polizei, Fahrradpass o. ä.) Fundbüro: Schloßstraße 30, 04509 Delitzsch. Telefon: 034202 67-215.

Die Versteigerung findet auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch,  am Schäfergraben 6, statt. Die Versteigerungsgegenstände können am 13. Dezember bereits ab 13 Uhr besichtigt werden.

Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.delitzsch.de.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt