Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 15.-17.11.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 17.11.2014 um 18:03:28

Polizeireport Landkreis Wittenberg 15.-17.11.2014

Kriminalitätslage

Diebstahl aus Pkw
Am Freitag, den 14.11.2014 schlugen Unbekannte Täter zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr die hintere Seitenscheibe eines in Wörlitz stehenden Hyundai ein und entwendeten die auf dem Rücksitz liegende Handtasche samt Handy und Geldbörse. Die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Bestohlener mit Haftbefehl
Ein 54-jähriger Wittenberger meldete am Freitagabend dem Notruf, dass ein Bekannter ihm nach einem Besuch, eine Dose Tabak aus der Wohnung gestohlen habe. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde durch eine standardmäßige Personenabfrage bekannt, dass der vermeintliche Geschädigte eine offene Haftstrafe von knapp einem Jahr zu verbüßen hat. Er wurde festgenommen. Ersten Ermittlungen Zufolge wurde die Tabakdose durch den Anrufer selbst am Freitagmittag entwendet. 
 
Sachbeschädigung durch Kinder
Am Freitagnachmittag wurde dem Polizeirevier Wittenberg gegen 17:00 Uhr gemeldet, dass zwei Fensterscheiben des Jugendzentrums am Schwanenteich beschädigt wurden. Durch Zeugenaussagen konnten ein Sieben und ein Neunjähriger aus Wittenberg als Tatverdächtige ermittelt werden.
 
Ladendiebin
Am Samstag wurde eine 46-jährige Frau aus Schweinitz in einem Discountmarkt in Jessen beim Diebstahl einer Strickjacke erwischt. Die Jacke im Wert von ca. 15,00 € sollte augenscheinlich in der Handtasche der Frau versteckt werden. Die Polizei Jessen ermittelt.
Pkw entwendet
In der Zeit vom 15.11.2014 / 15.00 Uhr bis zum 16.11.2014 / 08.00 Uhr sollen unbekannte Täter in der Wittenberger Lerchenbergstraße einen Citroen C5 entwendet haben.
 
Münzbox aufgebrochen
In der Zeit vom 15.11.2014 / 22.00 Uhr bis zum 16.11.2014 / 08.00 Uhr sollen ein unbekannte Täter die Münzbox einer Selbstwaschanlage einer Tankstelle in Griebo gewaltsam geöffnet und die darin enthaltenen Münzen entwendet haben. Zur Schadenshöhe gibt es bisher keine genauen Angaben.
 
Zaun beschädigt
In Zschornewitz sollen unbekannte Täter in der Zeit vom 15.11.2014 / 13.00 Uhr bis zum 16.11.2014 / 15.00 Uhr den Zaun eines Grundstücks in der Leninstraße beschädigt haben. Es sollen mehrere Latten abgerissen und ein Zaunfeld teilweise aus der Halterung gerissen worden sein. Die Schadenshöhe wird auf etwa 200 Euro geschätzt.
 
Diebstahl einer Sattelzugmaschine samt Auflieger
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 14.11.2014 / 16.00 Uhr bis zum 17.11.2014 / 10.45 Uhr in Buro eine Sattelzugmaschine mit Auflieger in der Farbe weiß entwendet haben. Der Auflieger war nicht beladen. Das Fahrzeug war in der Gewerbestraße abgestellt. Der Schaden wird auf circa 150.000 Euro geschätzt.
 
 
Diebstahl eines Sattels
Einen weißen Sattel samt Sattelstützte sollen unbekannte Täter am 16.11.2014 zwischen 15.30 Uhr und 19.30 Uhr am Hauptbahnhof in Wittenberg entwendet haben. Bei dem Sattel handelt es sich um einen Rennradsattel. Der Schaden wird auf etwa einhundert Euro geschätzt.
 
Diebstahl aus Keller
Eine unbekannte weibliche und männliche Person sollen am 17.11.2014 zwischen 11.05 Uhr und 11.45 Uhr in einen Keller in der Wittenberger Friedrichstraße eingedrungen sein und eine Benzin-Kettensäge im Wert von circa sechzig Euro entwendet haben. Die Personen können wie folgt beschrieben werden:
weibliche Person:
- circa 25 bis 30 Jahre alt und 170 Zentimeter groß
- schwarze, schulterlange Haare
- bekleidet mit einer dunklen Jacke
männliche Person:
- circa 25 bis 30 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß
- war leicht bekleidet mit einem kurzärmeligen blauen T-Shirt
- trug eine Mütze
 
Diebstahl eines Gartenschlauches
Im Tatzeitraum vom 12.11.2014 bis zum 17.11.2014 / 14.00 Uhr sollen unbekannte Täter in der Gräfenhainichener Straße in Oranienbaum auf ein verschlossenes Gartengrundstück gelangt sein und einen circa neun Meter langen Gartenschlauch samt Anschluss und Reduzierstücke entwendet haben. Der Schaden wird auf etwa fünfzig Euro geschätzt.
 
Verkehrslage

Kollision mit Wildschwein
Am 14.11.2014 gegen 18:30 Uhr befuhr ein Honda-Fahrer die L114 aus Richtung Prettin nach Axien. Auf Höhe der dortigen Windkraftanlagen rannte ein Schwarzwild auf die Fahrbahn. Der Fahrer konnte den Zusammenstoß trotz Gefahrenbremsung nicht verhindern. Anschließend flüchte das Tier und konnte nicht mehr aufgefunden werden. Am Fahrzeug des 74-Jährigen entstand Sachschaden; verletzt wurde er nicht.

Unfall unter Alkohol
Am Samstag gegen 14:15 Uhr meldete ein Coswiger Bürger, dass ein VW-Fahrer eine Mülltonne und eine Hecke umgefahren haben soll. Nach ersten Ermittlungen befuhr der Fahrzeugführer den Cosiwger Flieth in Richtung Goethestraße und kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte der 38-jährige Coswiger mit genanntem Container  und Strauchwerk. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,06 ‰.  Die Polizei Wittenberg ermittelt nun wegen Verkehrsgefährdung und Trunkenheit am Steuer.  

Cannabisfund bei Verkehrskontrolle
 Am 15.11.2014, gegen 21:20 Uhr wurde ein 29-jähriger Radfahrer aus Wittenberg in der Dessauer Straße aufgrund fehlender Beleuchtung angehalten und Kontrolliert. Der Mann führte eine Tabakdose bei sich und schien recht nervös zu sein. In der Dose wurden Teile einer Cannabispflanze gefunden und sichergestellt.
Unfall mit leichtverletztem Kraftfahrer

Am 16.11.2014 gegen 22.20 Uhr befuhr der 26-jährige Fahrer eines Vespa Car - Kleintransporters die Berliner Chaussee in Wittenberg. Auf Höhe der Fußgängerampel an der Arthur-Schnitzler-Straße, die zu diesem Zeitpunkt nicht in Betrieb war, musste er einem Fahrradfahrer ausweichen, der dort die Berliner Chaussee überqueren wollte. Bei diesem Ausweichmanöver kippte der Kleintransporter auf die Fahrerseite. Dabei verletzte sich der Fahrer des Kleintransporters leicht. Der 25-jährige Fahrradfahrer entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, allerdings folgte der Kleintransporter-Fahrer ihm und konnte ihn stellen. Während der Unfallaufnahme wurde der Polizei bekannt, dass der Fahrradfahrer unter dem Einfluss von Cannabis stehen soll. Ein Drogentest verlief positiv. In der Folge wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und eine entsprechende Strafanzeige gefertigt.
 
Wildunfälle
Am 16.11.2014 gegen 21.35 Uhr befuhr ein 34-jähriger Toyota-Fahrer die K 2230 aus Richtung Lebien in Richtung Gerbisbach. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Gerbisbach lief plötzlich ein Wildschwein auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

Am 17.11.2014 gegen 04.50 Uhr konnte ein 62-jähriger VW-Fahrer auf der B 107 den Zusammenstoß mit Rehwild nicht verhindern. Er befuhr die B 107 aus Richtung Schköna in Richtung Gräfenhainichen. Etwa einhundert Meter vor dem Abzweig Mescheide lief plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh lief weiter. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
Um 06.25 Uhr befuhr der 51jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter die L 126 aus Richtung Zahna in Richtung Zentrum Wittenberg, als plötzlich ein Reh vom linken Fahrbahnrand auf die Fahrbahn und direkt ins Fahrzeug sprang. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, lief das Tier weiter.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein unbekannter Pkw-Fahrer befuhr am 17.11.2014 gegen 09.25 Uhr in Wittenberg die Berliner Straße aus Richtung Zentrum kommend in Richtung ARAL-Tankstelle, als er plötzlich in Höhe der Gagfa-Siedlung nach rechts von der Fahrbahn abkam, über den rechten Bordstein auf die Grünfläche fuhr und dabei einen Baum sowie die Grünfläche beschädigte. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Farbe des Fahrzeugs soll nach Zeugenangaben silbergrau metallic gewesen sein. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Angestoßen
Ein 52jähriger Fiat-Fahrer befuhr am 17.11.2014 um 09.20 Uhr in Wittenberg die Mauerstraße aus Richtung Juristenstraße kommend in Richtung Neustraße. Vor ihm beabsichtigte eine Skoda-Fahrerin rückwärts am rechten Fahrbahnrand einzuparken. Um mehr Platz für die Skoda-Fahrerin zu schaffen, fuhr der Fiat-Fahrer rückwärts. Dabei bemerkte er eine bereits hinter ihm stehende 25jährige Mercedes-Benz-Fahrerin nicht und stieß gegen das Fahrzeug. Dabei entstand Sachschaden.

Im Vorbeifahren gestreift
Nach eigenen Angaben befuhr eine 52jährige Audi-Fahrerin am 17.11.2014 um 13.15 Uhr die Pestalozzistraße in Wittenberg in Richtung Parkstraße. Im Vorbeifahren an einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Skoda streifte sie mit ihrem rechten Außenspiegel dessen linken Außenspiegel. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt