Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 20.11.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 21.11.2014 um 11:33:28

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 20.11.2014

Verkehrslage

In Aken kam es am 19.11.2014, gegen 15:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 21jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Dessauer Landstraße aus Richtung Dessau in Richtung Ortsmitte.  Ein 62jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Dessauer Landstraße in der Gegenrichtung. Hierbei kam es zur seitlichen Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Auf der Landstraße 63 wurde am 19.11.2014, gegen 16:20 Uhr ein Fußgänger schwer verletzt.
Eine 47jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhr die Landstraße aus Richtung Dessau in Richtung Aken. Der 35jährige Fußgänger war plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen und wurde von dem Fahrzeug erfasst. Der 35 Jährige wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Auf der Bundesstraße 100 kam es am 19.11.2014, gegen 20:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 46jährige Fahrerin eines Pkw Daimler-Benz befuhr die Bundesstraße aus Richtung Friedersdorf in Richtung Mühlbeck. Hierbei kam es zur Kollision mit einer Rotte Wildschweine, welche die Fahrbahn querten. Die Rotte entfernte sich von der Unfallstelle. Am Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Am 19.11.2014, gegen 22:45 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 2055 ein Verkehrsunfall. Ein 25jähriger Fahrer eines Pkw Citroen befuhr die Kreisstraße aus Richtung Wolfen in Richtung Thalheim als plötzlich ein Keiler die Fahrbahn querte. Es kam zur Kollision zwischen Fahrzeug und Wildtier. Hierbei wurde der Pkw auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam dort zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Der Keiler wurde auf den angrenzenden Radweg geschleudert und verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Raguhn-Jeßnitz ereignete sich am 20.11.2014, gegen 07:15 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 50jährige Fahrerin eines Pkw Toyota und ein 47jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhren in dieser Reihenfolge die Gartenstraße aus Richtung Märkische Straße in Richtung Dessauer Straße. Beide Fahrzeugführer fuhren an einem geparkten Pkw vorbei, ohne dies jeweils dem anderen durch Setzen des Fahrtrichtungsanzeigers anzukündigen. Hierbei kam es zur seitlichen Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Kriminalitätslage

In Thalheim drangen unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 20.11.2014 gewaltsam in die Büroräume einer Firma in der Sonnenallee ein.
Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden konnte zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.

In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 20.11.2014 gewaltsam in ein Schulgebäude in der Saarstraße ein.
Gegenwärtig liegen zum Diebesgut noch keine Angaben vor. Der entstandene Sachschaden wird vorerst auf ca. 500 Euro beziffert.

In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 19.11.2014 bis zum 20.11.2014 in einen VW Transporter ein. Das Fahrzeug war in diesem Zeitraum in der Bernburger Straße geparkt. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Täter unter anderem mehrere Werkzeugkoffer und Werkzeugmaschinen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1.500 Euro beziffert.

In Köthen entwendeten unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 19.11.2014 zum 20.11.2014 aus einem Lkw mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff. Der Lkw war in dieser Zeit auf einem Firmengelände in der Maxdorfer Straße geparkt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 400 Euro beziffert.