Skyscraper
Den Keilern geht’s  an den Kragen
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 21.11.2014 um 13:24:09

Den Keilern geht’s an den Kragen

Bitterfeld-Wolfen (red). Am 22. November findet im Bereich des Goitzschewaldes in der Zeit von 8 bis 14 Uhr eine revierübergreifende Drückjagd statt. In dieser Zeit ist das Betreten und Befahren der Waldflächen beziehungsweise der Wege aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

Es werden große Teile der Goitzsche bejagt, um speziell der zunehmenden Zahl an Wildschweinen zu begegnen. Insgesamt wird eine Fläche von etwa 800 Hektar durch Hunde und Treiber beunruhigt, um das Schwarzwild aus seinen Einständen zu drücken. Es werden etwa 60 Jäger im Waldgebiet auf vorbereiteten Ständen abgesetzt, um die Schwarzkittel zur Strecke zu bringen.

Ziel ist eine Eingrenzung der zunehmenden Zahl an Wildschweinen im Gebiet, da es immer mehr Vorfälle auch im Stadtgebiet von Bitterfeld und Holzweißig gibt. Schwerpunkte der Bejagung bilden hier die stadtnahen Bereiche entlang des Strengbaches und der angrenzenden Halden.

Alle Zufahrten zur Goitzsche sind deshalb am 22. November ab bereits 7 Uhr bis etwa 14 Uhr gesperrt. In Bitterfeld-Wolfen sind ebenfalls die Glück-Auf-Straße, die Wiesenstraße und die Parkstraße in dem Zeitraum ganz beziehungsweise teilweise gesperrt. Eine Information der betroffenen Anwohner erfolgt noch einmal gesondert. Erforderlich ist die Sperrung, durch die Beunruhigung unmittelbar angrenzenden Bereiche und eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern durch flüchtende Wildschweine ausgeschlossen wird.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt