Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.12.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 12.12.2014 um 16:47:19

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.12.2014

Verkehrslage

Auffahrunfall!
In Wolfen, Reudener Straße, ereignete sich am 11.12.2014, 16.25 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, eine 55-jährige Fahrerin mit einem PKW Ford und ein 38-jähriger Fahrer mit einem PKW Proton, hintereinander die Damaschkestraße in Richtung Reudener Straße. Als die vorrausfahrende Fahrerin verkehrsbedingt ihr Fahrzeug abbremste, fuhr der Fahrer auf den PKW Ford auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6000,- Euro.

In Köthen, Weintraubenstraße, kam es am 11.12.2014, 16.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Vor Ort wurde bekannt, dass die Unfallbeteiligten, eine 40-jährige Fahrerin mit einem PKW VW und ein 40-jähriger Fahrer mit einem PKW Honda, hintereinander die Weintraubenstraße in Richtung Hallesche Straße befuhren. Als die vorrausfahrende Fahrerin auf Höhe einer Apotheke verkehrsbedingt halten musste, fuhr der Fahrer auf den PKW VW auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6000,- Euro.

Fahren unter Alkoholeinfluss!
Am 11.12.2014, 23.55 Uhr stellten die Beamten in Wolfen, Straße der Jugend, einen 24-jährigen Fahrradfahrer mit unsicherer Fahrweise fest. Als dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, nahmen die Beamten starken Atemalkoholgeruch wahr. Die vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,79 Promille Atemalkoholkonzentration in der Atemluft des Radfahrers. Diesem wurde die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Einen weiteren 30-jährigen Fahrradfahrer mit unsicherer Fahrweise stellten die Beamten am 11.12.2014, 23.55 Uhr in Wolfen, Straße der Jugend fest. Als dieser ebenfalls einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, nahmen die Beamten auch bei diesem starken Atemalkoholgeruch wahr. Die bei ihm vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,64 Promille Atemalkoholkonzentration in der Atemluft des Radfahrers. Auch diesem wurde die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wildunfall!
Auf der Bundesstraße 100, bei Bitterfeld, ereignete sich am 12.12.2014, 06.20 Uhr ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Vor Ort teilte die 54-jährige Unfallbeteiligte mit, dass sie die Bundesstraße in Richtung Mühlbeck befuhr, als auf Höhe Pegelturm ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte und mit ihrem PKW Hyundai kollidierte. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß davon und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500,- Euro.

Sachschaden beim Abbiegevorgang!
Auf der Bundesstraße 185, auf Höhe Konrad-Adenauer-Allee in Köthen, kam es am 12.12.2014, 06.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 24-jähriger Fahrer, mit einem PKW Rover, die Konrad-Adenauer-Allee und bog am Einmündungsbereich zur Bundesstraße 185 nach links ab. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision mit einem PKW Opel, dessen 38-jähriger Fahrer die Bundesstraße aus Richtung Köthen in Richtung Großpaschleben befuhr. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3500,- Euro.

Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich!
In Zerbst, Fuhrstraße, wurde der Polizei am 12.12.2014, 07.25 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Vor Ort wurde bekannt, dass ein 37-jähriger Fahrer, mit einem PKW Hyundai, den Kreuzungsbereich Wolfsbrücke / Fuhrstraße in Richtung Breite befuhr. Da es zum Verkehrsrückstau kam, konnte der Fahrer nicht rechtzeitig die Kreuzung räumen und es kam zum Zusammenstoß mit einem PKW VW, dessen 56-jähriger Fahrer den Kreuzungsbereich in Richtung Dessau befuhr. Dabei entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von ca. 2500,- Euro.

Auffahrunfall!
In Trinum, Köthener Straße, ereignete sich am 12.12.2014, 07.50 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, eine 28-jährige Fahrerin mit einem PKW Renault und ein 36-jähriger Fahrer mit einem Mercedes-Benz Lastkraftwagen, hintereinander die Straße in Richtung Großpaschleben. Als die vorrausfahrende Fahrerin verkehrsbeding halten musste, fuhr der Lastkraftwagenfahrer auf den PKW Renault auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1500,- Euro.

Kriminalitätslage

Gartenlauben angegriffen!
Am 11.12.2014, 12.10 Uhr stellte ein Gartenbesitzer einer Gartenanlage in Salzfurtkapelle, Tornauer Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in seine und die Gartenlaube seines Nachbarn eingedrungen sind. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus einer Laube ein Gerät der Unterhaltungselektronik entwendet. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Am 11.12.2014, 15.58 Uhr erhielt die Polizei die Meldung, dass in einer Gartenanlage in Aken, Calber Landstraße zwei Gartenlauben gewaltsam geöffnet und aus einer Laube ein Gerät der Unterhaltungselektronik entwendet sowie aus dem Garten selbst ein Pool abgebaut und ebenfalls entwendet wurde. Der Gesamtschaden soll ca. 1000,- Euro betragen.

Keller angegriffen!
Am 11.12.2014, 17.00 Uhr erhielt die Polizei darüber Kenntnis, dass in einem Mehrfamilienhaus in Zerbst, Wegeberg, mehr als 10 Keller gewaltsam geöffnet wurden. Zum Diebesgut sowie Schadenshöhe gibt es bislang keine abschließenden Erkenntnisse.

Einbruchsdiebstahl in Supermarkt!
Am 12.12.2014, 01.20 Uhr stellte ein Verantwortlicher eines Supermarktes in Zerbst, Roßlauer Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in das Objekt eingedrungen waren und daraus Teile aus einem Werbeträger entwendeten. Der Schaden soll ca. 2000,- Euro betragen.

Betreuungseinrichtung angegriffen!
Am 12.12.2014, 05.30 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Betreuungseinrichtung in Bitterfeld, Niemegker Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in die Räumlichkeiten des Objektes eingedrungen waren und daraus Bargeld sowie Computertechnik entwendeten. Der bisher bekannte Schaden soll ca. 1100,- Euro betragen.

PKW angegriffen!
Am 12.12.2014, 08.13 Uhr erhielt die Polizei darüber Kenntnis, dass Unbekannte sich unberechtigt Zutritt zu einem Firmengelände verschafften und ein dort abgestellten PKW gewaltsam öffneten. Nach Angaben des Anzeigenerstatters bauten Unbekannte die Innenausstattung des Fahrzeuges aus und entwendeten diese. Der Schaden soll ca. 4000,- Euro betragen.