Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.-15.12.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 15.12.2014 um 16:15:42

Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.-15.12.2014

Kriminalitätslage
 
Brandstiftung in Wörlitz:
Durch unbekannte Täter wurde am 12.12.2014, gegen 20:00 Uhr ein Holzschuppen in der Gartenanlage "Mittelhölzer Wörlitz" in Brand gesetzt. Von hier aus griffen die Flammen auf das Dach einer massiven Laube über. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der Schaden wird auf mindestens 10.000,-€ geschätzt.
 
Einbruch in Wittenberg:
Vermutlich in der Nacht vom 12.12.2014 zum 13.12.2014 drangen unbekannte Täter, gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Firma in Wittenberg, Bahnstraße ein.  Aus einer Werkstatt und einem Nebenraum entwendeten Arbeits- bzw. Prüfgeräte. Auch die im Obergeschoss befindlichen Büroräume wurden gewaltsam geöffnet. Hier fehlen nach erstem Überblick die Monitore der Computer.
Der Schaden beträgt ca. 2000,-€.
 
Wohnungseinbrüche in Gräfenhainichen:
Unbekannte Täter drangen am 13.12.2014, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr, gewaltsam in zwei Einfamilienhäuser in der Parkstr. sowie im Finkenweg ein. In beiden Häusern wurden Räume und Behältnisse durchsucht. Nach erstem Überblick entwendeten die Unbekannten u.a. Bargeld und Schmuckgegenstände. Die Höhe des entstandenen Schaden wird nachgereicht.
 
Wohnungseinbruch in Oranienbaum:
Unbekannte Täter drangen am 13.12.2014, in der Zeit von 18:20 Uhr bis 18:30 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Friedensstraße ein. Ein Anwohner, der sich zur Tatzeit im Obergeschoss des Hauses aufhielt, vernahm laute Geräusche im Erdgeschoss. Er begab sich nach unten und stand im Wohnzimmer plötzlich drei unbekannten männlichen Personen gegenüber.
Diese verließen das Haus sofort durch das zuvor aufgebrochene Fenster und flüchteten zu Fuß in Richtung Kirchstraße.
 
Brand von Mülltonnen in Wittenberg:
Unbekannte Täter setzten am 14.12.2014, gegen 05:15 Uhr, in der Wittenberger Kreuzstraße eine gelbe Mülltonne in Brand. Es entstand ein Schaden von 200,- €.

Gegen 07:30 Uhr, brannten in Wittenberg, Lerchenbergstr., weitere Mülltonnen. Hier wurden zwei gelbe Müllcontainer vollständig zerstört und vier Sichtschutzzäune aus Holz beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600,- €.
 
Einbrüche in Einfamilienhäusern
Am 14.12.2014 sollen unbekannte Täter zwischen 15.30 Uhr und 18.10 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Wittenberger Straße in Coswig eingedrungen sein, sämtliche Schränke durchwühlt und unter anderem Bargeld im unteren vierstelligen Bereich sowie Goldschmuck entwendet haben. Der Schaden wird auf circa viertausend Euro geschätzt.
 
Unbekannte Täter sollen am 14.12.2014 zwischen 15.00 Uhr und 20.20 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus im Gartenweg in Elster eingedrungen sein, Schränke durchsucht und Bargeld im unteren vierstelligen Bereich sowie Schmuck entwendet haben. Der Schaden soll sich im unteren vierstelligen Bereich belaufen.
 
Brand von Müllcontainern
Am 15.12.2014 kam es um 00.40 Uhr in der Wittenberger Lerchenbergstraße zum Brand zweier gelber Rollcontainer. Durch das Feuer wurde neben den Tonnen ein Holzgitterabteil zur Umfriedung des verschlossenen Müllabstellplatzes, inklusive Pergula, beschädigt.
Um 01.58 Uhr brannte auf einem Schulhof in der Sandstraße in Wittenberg ein gelber Großcontainer. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen in beiden Fällen dauern an.
 
Sachbeschädigung einer Markise
In der Nacht zum Montag sollen unbekannte Täter in der Wittenberger Collegienstraße die Markise eines Geschäftes beschädigt haben. Der Schaden soll etwa fünfzig Euro betragen.
Pkws verwüstet

Unbekannte Täter sollen Am Alten Bahnhof in Wittenberg in drei Firmenfahrzeuge eingedrungen sein und diese verwüstet haben. Zu möglichem Diebesgut sowie zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Festgestellt wurde die Straftat am 15.12.2014 um 07.30 Uhr.
 
Schrottdiebstahl
Im Tatzeitraum vom 08.12.2014 / 10.00 Uhr bis zum 15.12.2014 / 09.15 Uhr sollen unbekannte Täter in der Wittenberger Straße in Pretzsch aus einem Schrottcontainer circa einhundert Kilogramm Mischschrott entwendet haben. Der Schaden soll sich im unteren zweistelligen Bereich belaufen.
 
Verkehrslage
 
Vorfahrt nicht beachtet:
Eine 58-jährige Frau befuhr am 12.12.2014, 15:55 Uhr, mit ihrem PKW Renault die Mittelstraße in Annaburg und beabsichtigte nach rechts in die Holzdorfer Straße abzubiegen. Beim Einfahren in den Einmündungsbereich beachtete Sie nicht, eine auf der Holzdorfer Straße bevorrechtigt von rechts kommende, 28-jährige Fahrerin eines PKW Dacia und kollidiert mit dieser. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Parkplatzunfall in Wittenberg:
Eine 34–jährige VW-Fahrerin beachtete am 13.12.2014, 14:00 Uhr, beim Ausparken aus einer Parklücke,  Parkplatz "Mc Donald‘s", nicht einen hinter ihr geparkten PKW Hyundai und stieß dagegen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Wildunfälle:
Ein 74-jähriger Fahrer eines PKW Kia, befuhr am 12.12.2014, 19:30 Uhr, die L 121 aus Richtung Coswig kommend in Richtung Zieko. Ca. 300m vor dem Ortseingang Zieko überquert plötzlich ein Wildschwein von links kommend die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Wildschwein lief in den angrenzenden Wald.
 
 
Eine 34-jährige Frau, befuhr am 12.12.2014, 21:40 Uhr, mit ihrem PKW Mazda, die Verbindungsstraße von Rehsen in Richtung Gohrau. Ca. 100 Meter nach einer Straßenbaustelle, lief ein Waschbär über die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Am PKW entstand Sachschaden. Der Waschbär verendete am Unfallort.
 
Am 13.12.2014, 16:50 Uhr, befuhr eine 57-jährige Audi-Fahrerin die L123 aus Richtung Zahna kommend in Richtung Zallmsdorf. Ca. 500 Meter vor dem Ortseingang Zallmsdorf überquerte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn und es kam zum frontalen Zusammenstoß. Das Reh verendete vor Ort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Eine 30-jährige VW-Fahrerin, befuhr am 13.12.2014, 21:05 Uhr, die L 123 aus Richtung Zahna in Richtung Wüstemark, als ein Wildschwein von rechts nach links die Fahrbahn querte. Trotz Gefahrenbremsung stieß sie mit dem Wildschwein zusammen. Es entstand Sachschaden am PKW.

Ins Rutschen geraten und von der Fahrbahn abgekommen
Nach eigenen Angaben befuhr der 61jährige Fahrer eines Mazdas am 15.12.2014 um 07.15 Uhr die L 129 aus Richtung Kemberg kommend in Richtung Bad Schmiedeberg. In Höhe der Ortsumfahrung Meuro kam er aufgrund der Straßenverhältnisse ins Rutschen und drehte sich. In der weiteren Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab. Dabei wurde er leicht verletzt. Zur Behandlung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand erheblicher  Sachschaden.
 
Wildunfälle
Am 15.12.2014 befuhr eine 31jährige Daimlerchrysler-Fahrerin um 07.35 Uhr die      L 127 von Meltendorf kommend in Richtung Elster, als plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte und mit dem Pkw zusammenstieß. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Reh am Unfallort.
 
Um 07.45 Uhr befuhr ein 39jähriger VW-Fahrer die B 182 aus Richtung Merschwitz in Richtung Trebitz. Kurz hinter dem Bahnübergang Merschwitz kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches den Unfall nicht überlebte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. 
 
Zusammenstoß zwischen Renault und Transporter
Der 25jährige Fahrer eines Renaults befuhr am 15.12.2014 um 08.40 Uhr in Schköna den Gartenweg. An der Kreuzung zur Mühlstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden vorfahrtberechtigten Transporter. Verletzt wurde niemand. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
 
Pkw rollte gegen Garagentor
Am 15.12.2014 verließ der 65jährige Fahrer eines Fiats um 08.50 Uhr in Zahna, Vogelgesang, sein Fahrzeug ohne es gegen Wegrollen zu sichern. In der weiteren Folge kam das Fahrzeug ins Rollen und stieß gegen ein Garagentor, wobei Sachschaden entstand.
 
Von der Fahrbahn abgekommen
Der 41jährige Fahrer eines VWs befuhr am 15.12.2014 um 11.45 Uhr die Lange Reihe in Brandhorst in Richtung Prinzenstein. An der Einmündung Lange Reihe / L 133 kam er auf Grund von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden am Fahrzeug, der Leitplanke sowie einem Verkehrszeichen. Der Fahrer blieb unverletzt.
 
sonstiges
 
Am 13.12.2014, 03:25 Uhr, stellten Polizeibeamte, in Wittenberg, einen 26-jährigen PKW-fahrer fest, welcher die Erich-Mühsam-Str. befuhr und kontrollierten ihn. Bei dem Kontrollgespräch nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von  1,34 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 
Am 13.12.2014, 21:20 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte, in Wittenberg, einen 42-jährigen Radfahrer, welcher die Sternstraße in Richtung Kino befuhr. Bei dem Kontrollgespräch nahmen die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von  2,27 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Verstoß gegen Pflichtversicherung und Kennzeichenmissbrauch
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 14.12.2014 um 20.50 Uhr in der Straße der Völkerfreundschaft einen Opel-Fahrer. Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug bereits im August 2014 außer Betrieb gesetzt wurde und die Kennzeichen zu einem anderen Pkw gehörten. Daraufhin wurde gegen den 30jährigen Mann aus Wittenberg ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Kennzeichen wurden sichergestellt.