Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 13.-15.12.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 15.12.2014 um 16:21:59

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 13.-15.12.2014

Verkehrslage
Sachschaden beim Abbiegevorgang!
In Köthen, Fasanerieallee, ereignete sich am 12.12.2014, 16.03 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 74-jähriger Fahrer, mit einem PKW Skoda, die Fasanerieallee in Richtung Geuzer Straße. Zeitgleich befuhr ein 34-jähriger Fahrer, mit einem PKW Skoda, die Geuzer Straße und bog nach links in die Fasanerieallee ab. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision beider Fahrzeuge und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3000,- Euro.
 
Fahren unter Einfluss von Alkohol!
Am 13.12.2014, 00.48 Uhr stellten die Beamten in Köthen, An der Rüsternbreite, einen 37-jährigen Fahrradfahrer mit unsicherer Fahrweise fest. Als dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, nahmen die Beamten starken Atemalkoholgeruch wahr. Die vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,85 Promille Atemalkoholkonzentration in der Atemluft des Radfahrers. Diesem wurde die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Wildunfall!
Auf der Kreisstraße 2096, bei Osternienburg, kam es am 13.12.2014, 07.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Vor Ort teilte der 32-jährige Unfallbeteiligte mit, dass er die Kreisstraße von Osternienburg kommend in Richtung Elsnigk befuhr, als ein Rehbock die Fahrbahn überquerte und von seinem PKW Kia erfasst wurde. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- Euro.
 
Von der Fahrbahn abgekommen!
Auf der Landstraße 149, bei Kleinpaschleben, wurde der Polizei am 13.12.2014, 11.10 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Hier befuhr ein 57-jähriger Fahrer, mit einem PKW Renault, die Landstraße von Drosa kommend in Richtung Kleinpaschleben. Als dieser eine Linkskurve befuhr, kam sein Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit Leitpfosten, bevor es auf dem Grünstreifen zum Stehen kam. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2000,- Euro.
 
Auffahrunfall!
In Aken, Dessauer Chaussee, ereignete sich am 13.12.2014, 11.48 Uhr ein Verkehrsunfall. Vor Ort wurde bekannt, dass die Unfallbeteiligten, ein 56-jähriger Fahrer mit einem PKW BMW und ein 29-jähriger Fahrer mit einem PKW Chevrolet, hintereinander die Straße in Richtung Stadtzentrum befuhren. Als der vorrausfahrende 56-jährige Fahrer verkehrsbedingt hielt, fuhr der 29-jährige Fahrer auf den PKW BMW auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7000,- Euro.
 
Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich!
In Bitterfeld, Wiesenstraße, kam es am 13.12.2014, 16.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 27-jähriger Fahrer, mit einem PKW Ford, die Röhrenstraße in Richtung Glück-Auf-Straße. Als dieser den Kreuzungsbereich befuhr, kam es zur Kollision mit einem PKW Kia, dessen 50-jähriger Fahrer die Wiesenstraße in Richtung Bismarckstraße befuhr. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5000,- Euro.
 
Auffahrunfall!
In Zerbst, Kastanienallee, ereignete sich am 13.12.2014, 22.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, ein 48-jähriger Fahrer mit einem PKW Renault und ein 18-jähriger Fahrer mit einem PKW VW, hintereinander die Straße in Richtung Einmündung Jeversche Straße. Als der vorrausfahrende 48-jährige Fahrer verkehrsbedingt hielt, fuhr der 18-jährige Fahrer auf den PKW Renault auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2000,- Euro.
 
Wildunfall!
Auf der Kreisstraße 2057, bei Ramsin, kam es am 13.12.2014, 22.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Vor Ort teilte der 58-jährige Unfallbeteiligte mit, dass er die Kreisstraße von Zscherndorf kommend in Richtung Ramsin befuhr, als ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte und mit seinem PKW Skoda kollidierte. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß davon und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 4000,- Euro.
 
Unfallverursacher nach Zeugenaufruf in der Pressemeldung 287/2014  vom 10.12.2014 ermittelt!
Aufgrund eines anonymen Zeugenhinweises konnte der unbekannte Unfallbeteiligte zu einem Verkehrsunfall vom 08.12.2014, 17.58 Uhr in Großpaschleben, Köthener Straße ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 84-jährigen Mann, welcher den Unfallort pflichtwidrig verließ.
 
Wildunfall!
Auf der Landstraße 63, bei Aken, ereignete sich am 14.12.2014, 18.35 Uhr ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Hier befuhr ein 49-jähriger Fahrer, mit einem PKW Renault, die Landstraße von Aken kommend in Richtung Kühren, als ein Reh die Fahrbahn überquerte und von dem PKW erfasst wurde. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500,- Euro.
 
Auf der Bundesstraße 100, bei Friedersdorf, kam es am 14.12.2014, 22.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Vor Ort teilte die 34-jährige Unfallbeteiligte mit, dass sie die Bundesstraße von Bitterfeld kommend in Richtung Mühlbeck befuhr, als ein Reh die Fahrbahn überquerte und von ihrem PKW Mitsubishi erfasst wurde. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2500,- Euro.
 
Auf der Bundesstraße 184, bei Petersroda, wurde der Polizei am 14.12.2014, 22.40 Uhr ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung gemeldet. Hier befuhr ein 23-jähriger Fahrer, mit einem PKW Skoda, die Bundesstraße von Petersroda kommend in Richtung Delitzsch, als ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte und von dem PKW erfasst wurde. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- Euro.
 
Auf der Kreisstraße 2072, bei Trebbichau an der Fuhne, ereignete sich am 15.12.2014, 06.00 Uhr ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Vor Ort teilte der 62-jährige Unfallbeteiligte mit, dass er die Kreisstraße von Rohndorf kommend in Richtung Trebbichau an der Fuhne befuhr, als ein Reh die Fahrbahn überquerte und von seinem PKW Mazda erfasst wurde. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro.
 
Sachschaden beim Abbiegevorgang!
In Sandersdorf, Straße der Neuen Zeit, kam es am 15.12.2014, 07.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 86-jähriger Fahrer, mit einem PKW Daihatsu, die Straße der Neuen Zeit aus Richtung Paul-Schiebel-Straße kommend und bog nach rechts in Richtung Greppiner Straße ab. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision mit einem im Gegenverkehr fahrenden Daimler Lastkraftwagen, eines 52-jährigen Fahrers. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6500,- Euro.
 
Fußgängerin schwer verletzt!
In Muldenstein, Am Hohen Ufer, wurde der Polizei am 15.12.2014, 07.50 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Hier befuhr ein 41-jähriger Fahrer, mit einem PKW Fiat, die Straße Am Hohen Ufer aus Richtung Ortsmitte in Richtung Roßdorf, als eine 73-jährige Fußgängerin die Fahrbahn überquerte und von dem PKW erfasst wurde. Durch die Kollision mit dem PKW stürzte die Fußgängerin und wurde schwer verletzt. Der Fahrer sowie ein 5-jähriges Mädchen, welches sich zum Unfallzeitpunkt im PKW Fiat befand, wurden leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500,- Euro.
 
Sachschaden beim Abbiegevorgang!
In Köthen, Lohmannstraße, ereignete sich am 15.12.2014, 10.30 Uhr ein Verkehrsunfall. Vor Ort wurde bekannt, dass ein 58-jähriger Fahrer, mit einem PKW Peugeot, die Ferdinand-Schulz-Straße befuhr und nach links in die Lohmannstraße abbog. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision mit einem PKW Renault, dessen 56-jährige Fahrerin die Lohmannstraße in Richtung Hohe Brücke befuhr. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5500,- Euro.
 
 
Kriminalitätslage

Parkscheinautomaten beschädigt!
Am 12.12.2014, 12.40 Uhr wurde der Polizei ein beschädigter Parkscheinautomat in Köthen, Bärteichpromenade gemeldet. Vor Ort wurde bekannt, dass Unbekannte mit einem Feuerwerkskörper die Verkleidung des Automaten beschädigten und diesen dabei außer Betrieb setzten. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.
 
Brandereignis!
Am 13.12.2014, 05.28 Uhr wurde der Polizei ein brennender Restmüllcontainer in Wolfen, Händelstraße gemeldet. Vor Ort wurde bekannt, dass ein 120 Liter Restmüllcontainer in Brand geraten war und durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden musste. Der Container wurde durch das Feuer völlig zerstört und der bislang bekannte Sachschaden soll ca. 300,- Euro betragen. Da die Polizei in Anhalt-Bitterfeld eine Brandstiftung nicht ausschließen kann, wurden die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
PKW entwendet!
Am 13.12.2014, 08.24 Uhr stellte eine Fahrzeugnutzerin fest, dass Unbekannte ihren PKW VW, welchen sie in Möst, Am Torhaus abgestellt hatte, entwendeten. Eine Schadenshöhe konnte die Anzeigenerstatterin nicht beziffern.
 
Gartenanlage angegriffen!
Am 13.12.2014, 09.00 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Gartenanlage in Ramsin, Zscherndorfer Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in die Anlage eingedrungen waren und aus einem Werkzeugschuppen mehrere Heckenscheren sowie einen Rasenmährer entwendet haben. Zur Schadenshöhe konnte der Anzeigenerstatter keine Angaben machen.
 
Gartenlaube angegriffen!
Am 13.12.2014, 10.00 Uhr stellte ein Gartenbesitzer fest, dass sich Unbekannte unberechtigt Zutritt zu seinem Garten in Steutz, Mühlberg, verschafften und aus der gewaltsam geöffneten Laube Computertechnik sowie einen Verstärker entwendeten. Der Gesamtschaden soll ca. 1000,- Euro betragen.
 
Firmengelände angegriffen!
Am 13.12.2014, 09.30 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Firma in Köthen, Magdeburger Straße fest, dass sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zum Firmengelände verschafften und aus den gewaltsam geöffneten Räumlichkeiten Computertechnik entwendeten. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.
 
Einbruchsdiebstahl in Mehrfamilienhaus!
Am 13.12.2014, 10.04 Uhr teilte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Bitterfeld, Humboldtstraße fest, dass sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zum Mehrfamilienhaus verschafften und aus dem Keller ein Fahrrad sowie aus dem Trockenraum des Kellers  mehrere Bekleidungsstücke entwendeten. Der Gesamtschaden soll ca. 1100,- Euro betragen.
 
Gartenlauben angegriffen!Am 13.12.2014, 10.00 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Gartenanlage in Quetzdölsdorf, Geschwister-Scholl-Straße fest, dass Unbekannte in der Anlage drei Gartenlauben gewaltsam öffneten und daraus Elektrogeräte entwendeten. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.
 
Drei Einfamilienhäuser angegriffen!Am 13.12.2014, 18.51 Uhr wurden der Polizei in Muldenstein, Friedersdorfer Straße, drei gewaltsam geöffnete Einfamilienhäuser gemeldet. Vor Ort wurde bekannt, dass Unbekannte gewaltsam in die Häuser eindrangen und daraus Bargeld, Schmuck sowie eine Uhr entwendeten. Der bisher bekannte Gesamtschaden soll ca. 5000,- Euro betragen.
 
Gartenlauben angegriffen!
Am 14.12.2014, 13.14 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Gartenanlage in Schrenz, Straße des Friedens fest, dass Unbekannte gewaltsam in die Gartenanlage sowie in sieben Gärten und Gartenlauben eingedrungen waren. Nach ersten Erkenntnissen wurde auch ein Geräteschuppen des Gartenvereines angegriffen und daraus elektrische Werkzeugmaschinen entwendet. Eine abschließende Schadenshöhe konnte der Anzeigenerstatter nicht beziffern.
 
Transporter angegriffen!
Am 15.12.2014, 05.00 Uhr stellte ein Fahrzeugnutzer fest, dass sich Unbekannte unberechtigt Zutritt zu einem Grundstück in Möst, Möster Hauptstraße verschafften und aus einen dort abgestellten Transporter die Fahrzeugdokumente, ein Fotoapparat, Schlüssel sowie ein Navigationsgerät und eine Videokamera entwendeten. Der Gesamtschaden soll ca. 400,- Euro betragen.
 
Baustelle angegriffen!
Am 15.12.2014, 06.00 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Baustelle in Bitterfeld, Mittelstraße fest, dass sich Unbekannte unberechtigt Zutritt zum Baustellengelände verschafften und von dort zwei Saugpumpen, ca. 60 Meter Stromkabel sowie die dazugehörige Kupplung und Verteiler entwendeten. Der dadurch entstandene Gesamtschaden soll ca. 2500,- Euro betragen.
 
Tannenbäume entwendet!
Am 15.12.2014, 08.15 Uhr stellte ein Verantwortlicher eines Tannenbaumverkaufsstandes in Zerbst, Kirschallee fest, dass Unbekannte sich unberechtigt Zutritt zum Verkaufsstand verschafften und dort Tannenbäume in einem Wert von ca. 680,- Euro entwendeten.
 
Am 15.12.2014, 08.49 Uhr stellte ein Verantwortlicher eines Einkaufsmarktes in Wolfen, Wittener Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in den Verkaufstand der Tannenbäume eingedrungen waren und dort mehrere Tannen entwendeten. Eine Schadenshöhe konnte der Anzeigenerstatter nicht abschließend beziffern.
 
Am 15.12.2014, 09.03 Uhr wurde der Polizei ein weiterer Einbruchsdiebstahl in einem Tannenbaumverkaufsstand in Bobbau, Siebenhausener Straße gemeldet. Vor Ort wurde bekannt, dass Unbekannte gewaltsam in den gesicherten Verkaufsstand eindrangen und mehrere Tannenbäume entwendeten. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.
 
Einbruchsdiebstahl in Gartenlaube!
Am 15.12.2014, 09.00 Uhr stellte ein Gartenbesitzer fest, dass Unbekannte gewaltsam in seine Gartenlaube in Quetzdölsdorf, Geschwister-Scholl-Straße eingedrungen waren und daraus Geräte der Unterhaltungselektronik entwendeten. Der Gesamtschaden soll ca. 800,- Euro betragen.