Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 16.12.2014
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 17.12.2014 um 15:57:11

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 16.12.2014

Verkehrslage
Am 15.12.2014 gg. 09:45 Uhr ereignete sich in Bitterfeld- Wolfen auf der Kreuzung Andresenstr./ Röntgenstr. ein Verkehrsunfall.
Der 53jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Andresenstraße in Richtung Thalheimer Straße. Dabei beachtete er den aus der Röntgenstraße fahrenden PKW Opel eines 78jährigen Fahrers nicht. Die Fahrzeuge kollidierten. Der Sachschaden wird auf insgesamt 8000,- € geschätzt.
 
Am 15.12.2014 gg. 17:00 Uhr ereignete sich auf der B 184 zwischen Roßlau und Zerbst ein Verkehrsunfall.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 74jährige Fahrer eines PKW Mazda die Bundesstraße in Richtung Zerbst. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er am Ortsausgang Jütrichau nach Passieren einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben und stieß gegen einen Vorwegweiser. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 4000,- €, der Schaden am Vorwegweiser beträgt ca. 1500,- €.
 
Sachschaden in Höhe von etwa 1000,- € entstand am 15.12.2014 17:45 Uhr bei einem Unfall mit Wildbeteiligung im Südlichem Anhalt. Die 44jährige Fahrerin eines Skoda kollidierte auf der L 147 zwischen Pfaffendorf und Gröbzig mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
Am 15.12.2014 22:15 Uhr kam es in Bitterfeld- Wolfen zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.
Der 58jährige Fahrer eines PKW Suzuki befuhr die B 184 aus Richtung Brehna. Kurz vor dem Ortseingang Bitterfeld kam es, trotz eingeleiteter Vollbremsung, zur Kollision mit einem Wildschwein. Das Tier verendete, der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 3000,- €.
 
Am 15.12.2014 gg. 23:30 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Muldestausee, OT Krina, ein Verkehrsunfall.
Nach Angaben des 62jährigen Fahrers eines PKW Daimlerchrysler befuhr er die B 107 aus Richtung Wittenberg in Richtung Schwemsal. Etwa 2 km hinter der Kreuzung Krina/ Bad Schmiedeberg kam ihm ein Fahrzeug auf seiner Fahrbahnhälfte entgegen. Gleichzeitig wurde er von diesem Fahrzeug geblendet. Beim Ausweichmanöver kam der Fahrer des Daimlerchrysler von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. An seinem PKW  entstand ein Schaden von etwa 10.000,- €. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
 
Am 16.12.2014  06:45 Uhr ereignete sich in Zerbst ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.
Die 24jährige Fahrerin eines PKW Ford befuhr die K 1250 aus Richtung Deetz in Richtung Zerbst. Nach Passieren der Zollmühle versuchte ein Reh, die Fahrbahn zu überqueren. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete, am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- €.
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 15.12.2014 23:20 Uhr fiel Polizeibeamten in Bitterfeld- Wolfen in der Friedensstraße ein Radfahrer mit sehr unsicherer Fahrweise auf. Da die Beamten während der Verkehrskontrolle Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers wahrnahmen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,0 Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst. Gegen den 48jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kriminalitätslage

Brand eines Rollcontainers
Am 15.12.2014 20:50 Uhr wurde in Zerbst, Am Waldfrieden, ein Containerbrand festgestellt. Durch Unbekannte war ein Rollcontainer für Kunststoffabfälle in Brand gesetzt worden. Die FFW Zerbst war mit 18 Kameraden und 3 Löschfahrzeugen vor Ort und löschte das Feuer. Der Abfallbehälter wurde im oberen Bereich beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 200,- € beziffert.
 
Diebstahl aus PKW
Am 16.12.2014 gg. 06:40 Uhr stellte eine Fahrzeugführerin im Südlichem Anhalt, OT Wulfen, in der Michelner Straße ihren PKW vor einer Kindertagesstätte ab. Als sie nach etwa 5 min wieder zum Auto kam, stellte sie eine eingeschlagene Scheibe fest. Aus dem Fahrzeug wurde eine Handtasche mit persönlichen Dokumenten, einer Geldkarte und weiteren diversen Gegenständen entwendet. Der Schaden kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden.
 
Kellereinbruch
Am 16.12.2014 gg. 08:30 Uhr wurde in Zerbst in der Neuen Brücke festgestellt, dass bislang unbekannte Täter in 4 verschiedene Keller gewaltsam eingedrungen sind. In einem Fall wurden Getränke gestohlen, in einem anderen Fall wurde Werkzeug entwendet. Inwieweit aus den 2 restlichen Kellern etwas entwendet wurde, ist derzeitig nicht feststellbar. Die Ermittlungen dauern an.