Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 24.-26.1.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 26.01.2015 um 14:28:19

Polizeireport Landkreis Wittenberg 24.-26.1.2015

Kriminalitätslage:
 
Diebstahl eines Fahrradanhängers
Der Geschädigte stellte am 17.01.2015 fest, dass unbekannte Täter seinen Fahrradanhänger vom Grundstück, Franz-Liszt-Straße 20, entwendet haben. Der Anhänger besteht aus einem Holzgestell, welches gelb lackiert ist. Hinweise auf die Täter gibt es derzeit nicht.
 
Unbekannte drangen in Firma ein
In der Tatzeit vom 23.01.2015, 18:00 Uhr zum 24.01.2015, 05:45 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Firma in der Dessauer Straße in Wittenberg ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde durch die Täter Computertechnik entwendet. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.
 
Sachbeschädigung durch Aufbringen von Graffiti
Durch unbekannte Täter wurde in der Zeit vom 16.01.2015 – 24.01.2015 an der Jalousie eines Wohnhauses in der Charlottenstraße in Wittenberg ein Graffiti mittels grüner Farbe aufgebracht. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde durch die Polizei aufgenommen.
 
Diebstahl von Geldbörsen
Am Samstag dem 24.01.2015 kam es im Netto-Markt in der Dessauer Straße in Wittenberg zu zwei Diebstahlshandlungen. Hier wurde durch einen derzeit unbekannten Täter, von zwei Kunden des Marktes, das Portmonee aus der im Einkaufswagen befindlichen Tasche entwendet. An der Kasse bemerkten die Geschädigten den Diebstahl. Die Ermittlungen zum Täter werden durch die Kriminalpolizei des Revieres in Wittenberg geführt und dauern noch an.
Sachbeschädigung an einem Briefkasten

In den Morgenstunden des 25.01.2015 gab es im Bereich der Christuskirche in Wittenberg, nach Angabe der Anrufer, eine sehr laute Detonation. Nach ersten Erkenntnissen wurde durch einen unbekannten Täter der Postkasten der Deutschen Post AG im Bereich der Bushaltestelle „Christuskirche“ in der Dessauer Straße mittels eines pyrotechnischen Gegenstandes gesprengt. Hinweise auf den Täter gibt es derzeit nicht.
 
Diebstahl aus Wohnhaus
Ein unbekannter männlicher Täter soll am 25.01.2015 zwischen 16.00 Uhr und 16.15 Uhr in der Straße der Freundschaft in Griebo in ein Wohnhaus eingedrungen sein und eine Geldbörse sowie persönliche Unterlagen entwendet haben. Der Täter sei noch gesehen worden. Der Mann soll groß und mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein. Er konnte das Haus in unbekannte Richtung verlassen.
 
Sachbeschädigung in Tiefgarage
Im Tatzeitraum vom 25.01.2015 / 04.20 Uhr bis zum 26.01.2015 / 07.40 Uhr sollen unbekannte Täter in einer Tiefgarage am Arsenalplatz in Wittenberg mehrere Deckenplatten in einer Größe von 50 x 50 Zentimeter beschädigt haben. Diese dienten als Verkleidung für einen Kabel- und Rohrschacht. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.
 
Beschädigung eines Postkastens
Am 26.01.2015 wurde der Polizei um 01.07 Uhr angezeigt, dass soeben der Postkasten in der Annendorfer Straße in Wittenberg gesprengt wurde. Eine unbekannte Person, welche als Täter in Betracht kommen könnte, soll mit einem Fahrrad in Richtung Kreuzstraße geflüchtet sein. Diese Person sei dunkel gekleidet gewesen und habe einen Rucksack mit sich geführt. Der Briefkasten wurde vollständig zerstört. Die darin befindliche Post lag brennend verteilt herum. Mittels eines Feuerlöschers wurde diese abgelöscht. Die Überreste wurden sichergestellt.
 
Unbekannte Täter beschädigten Minibagger
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 23.01.2015 / 13.00 Uhr bis zum 26.01.2015 / 08.00 Uhr versucht haben, gewaltsam in einen Minibagger einzudringen. Dieser war in der Rehainer Straße in Jessen abgestellt.
 
Unbekannte drangen in Keller ein
In der Nacht von Sonntag zu Montag sollen unbekannte Täter in der Globiger Gartenstraße in Globig in zwei Keller eingedrungen sein und diverse alkoholische Getränke entwendet haben. Der Gesamtschaden wird im unteren dreistelligen Bereich geschätzt.
 
 
Verkehrslage:
 
Wildunfälle:
Die 33jährige Fahrerin eines Audis befuhr am 23.01.2015 die Ortsverbindungstraße von Schweinitz in Richtung Klossa. Kurz vor der Ortslage Klossa bemerkte sie mehrere Rehe welche die Fahrbahn querten. Sie ließ die Tiere passieren und fuhr dann weiter. Als Nachzügler querte noch ein Rehbock die Fahrbahn, welcher in der Folge mit dem Audi zusammenstieß. Der PKW wurde beschädigt. Der Rehbock verendete an der Unfallstelle.
 
Der Fahrzeugführer eines Kleintransporters befuhr die L 113 aus Annaburg in Richtung Schweinitz. Nach ca. 200 m hinter der Einmündung nach Purzien sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und stieß mit dem Fahrzeug zusammen. Das Tier verendete auf Grund des Zusammenstoßes, am Transporter entstand Sachschaden.
 
Die 55 jährige Fahrzeugführerin eines Skodas befuhr die B 107 aus Richtung Oranienbaum in Richtung Gräfenhainichen. Etwa 100 m vor dem Wasserwerk sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und stieß mit dem PKW zusammen. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenstoß in den Wald, am Skoda entstand Sachschaden.
 
Von der Fahrbahn abgekommen
Der 36jährige Fahrzeugführer eines VW Passates befuhr die L 124 aus Nudersdorf kommend in Richtung Wittenberg. In einer Linkskurve kam der Fahrer mit seinem PKW rechts von der Fahrbahn ab. Durch Gegenlenken geriet er auf die linke Fahrbahnseite und fuhr in der weiteren Folge mit der Fahrerseite gegen einen Baum, am linken Fahrbahnrand. Der PKW kam danach quer auf der Fahrbahn zu stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen vorläufigen Wert von 1,57‰. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Unfallzeige gefertigt.
 
Wildunfälle
Eine 22jährige Audi-Fahrerin befuhr am 25.01.2015 um 17.50 Uhr die B 182 aus Richtung Merschwitz kommend in Richtung Trebitz, als plötzlich ein Fuchs von rechts kommend über die Fahrbahn wechselte. Mit diesem kam es zum Zusammenstoß. In der Folge verendete der Fuchs. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. 
 
Am 26.01.2015 befuhr der 36jährige Fahrer eines Peugeot um 03.00 Uhr die L 126 aus Bad Schmiedeberg kommend in Richtung Ogkeln. Circa achthundert Meter hinter Bad Schmiedeberg wechselte von links nach rechts ein Reh über die Fahrbahn, mit dem es zum Zusammenstoß kam. Während am Pkw Sachschaden entstand, verendete das Reh am Unfallort. 
 
Um 07.05 Uhr befuhr ein 19jähriger VW-Fahrer die L 131 aus Richtung Seegrehna kommend in Richtung Pratau. Unmittelbar hinter der ersten Linkskurve hinter Seegrehna wechselte plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. Trotz sofort eingeleiteten Bremsvorganges konnte ein Zusammenstoß mit dem Reh jedoch nicht verhindert werden. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. Das Reh entfernte sich anschließend nach rechts in den Wald.
 
Zusammenstoß zwischen Renault und Skoda
Die 46jährige Fahrerin eines Renaults befuhr am 26.01.2015 um 06.35 Uhr in Zahna die Dr.-Kurt-Fischer-Straße aus Richtung Bülzig kommend mit der Absicht, nach rechts in die Friedrich-Engels-Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Skoda, dessen 51jähriger Fahrer von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Friedrich-Engels-Straße fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
 
Sattelauflieger beschädigte Pkw
Nach Angaben der Unfallbeteiligten beachtete am 26.01.2015 um 08.30 Uhr in Coswig, Schwarzer Weg, der 53jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine beim Einlenken in die Ladezone nicht das Ausschwenken seines Aufliegers. Dieser stieß gegen einen parkenden Mazda. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Gegen Baum gestoßen
Die 32jährige Fahrerin eines Opels beabsichtigte am 26.01.2015 um 09.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Pfortenstraße in Gräfenhainichen einzuparken. Dabei übersah sie einen hinter ihr stehenden Baum und stieß dagegen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt