Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.2.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 13.02.2015 um 13:54:09

Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.2.2015

Kriminalitätslage:

Diebstahl aus Werkstatt
Wie der Polizei am 12.02.2015 um 17.47 Uhr angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 04.02.2015 bis zum 08.02.2015 / 11.00 Uhr in eine Werkstatt in der Klödener Straße in Rade eingedrungen sein und Teile eines Mopeds entwendet haben. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Diebstahl von Motorkettensägen
Unbekannte Täter sollen am 13.02.2015 zwischen 03.30 Uhr und 03.35 Uhr in Düben, Papenbusch in eine Lagerhalle eingedrungen sein mehrere Motorkettensägen entwendet haben. De Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert.


Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 87jährige Fahrer eines VWs am 12.02.2015 um 14.50 Uhr in Bad Schmiedeberg den Mittelweg mit der Absicht, an der Einmündung zur Luisenstraße nach links in diese abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrberechtigten Mercedes-Benz, dessen 58jährige Fahrerin die Luisenstraße in Richtung Korgauer Straße befuhr. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Wie der Polizei am 12.02.2015 um 16.21 Uhr angezeigt wurde, soll ein unbekannter Fahrzeugführer am 11.02.2015 zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr in Möllensdorf, Neue Land, einen Telefonmast umgefahren und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt haben. Der Mast ist in der Folge auf die Umzäunung einer dort befindlichen Koppel gefallen, wodurch diese beschädigt wurde. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Bei dem unbekannten Lkw soll es sich nach Zeugenaussagen um einen mit Holz beladenen Lkw handeln.

Im Rahmen der Streifentätigkeit bemerkten die Beamten am 13.02.2015 um 07.10 Uhr an der Einmündung der Paul-Gerhardt-Straße / Bahnstraße in Wittenberg auf der dortigen Verkehrsinsel ein umgefahrenes Verkehrszeichen. Anhand der vorgefundenen Spuren befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Paul-Gerhardt-Straße aus Richtung Kreisel kommend in Richtung Bahnhofsvorplatz. Dabei geriet er auf die Verkehrsinsel, wo er gegen das Verkehrszeichen stieß, welches aus der Verankerung gerissen wurde. Anschließend habe er den Unfallort unerlaubt verlassen. Wann genau der Unfall geschah, ist nicht bekannt.

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr in Wittenberg die Schlossstraße aus Richtung Markt kommend in Richtung Schlossplatz. Beim Durchfahren der Polleranlage stieß er gegen den rechten Poller. Dieser wurde aus der Befestigung gerissen. Der Schaden wurde am 13.02.2015 gegen 08.00 Uhr festgestellt. Auch hier ist die Unfallzeit nicht bekannt.

In allen drei Fällen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen Verkehrszeichen gestoßen
Die 44jährige Fahrerin eines VWs befuhr am 12.02.2015 um 20.20 Uhr in Wittenberg die Bahnstraße aus Richtung Gaststraße kommend mit der Absicht, nach links auf die Straße Am Hauptbahnhof aufzufahren. Aufgrund eines im Gegenverkehr verkehrsbedingt auf einer Anhöhe haltenden Pkws fühlte sie sich eigenen Angaben zufolge geblendet, setzte aber trotzdem ihre Fahrt fort. Bei der Auffahrt auf die Straße Am Hauptbahnhof stieß sie gegen ein Verkehrszeichen. Dabei entstand Sachschaden.

Wildunfälle
Am 12.02.2015 befuhr eine 40jährige Peugeot-Fahrerin um 23.40 Uhr die KAP-Straße von Cobbelsdorf nach Pülzig. Circa fünfhundert Meter hinter Cobbelsdorf wechselte plötzlich eine Rotte Wildschweine von rechts nach links über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Dieses flüchtete anschließend auf den angrenzenden Acker. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Der 20jährige Fahrer eines Fords befuhr am 13.02.2015 um 06.05 Uhr die L 126 von Abtsdorf kommend in Richtung Labeetz. Circa zweihundert Meter hinter der Kiesgrube kam es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches von links über die Fahrbahn wechselte. Während am PKW Sachschaden entstand, verendete das Reh an der Unfallstelle.

Um 11.40 Uhr befuhr die 66jährige Fahrerin eines Fiats die B 107 aus Richtung Oranienbaum kommend in Richtung Jüdenberg, als plötzlich kurz vor der Müchauer Mühle ein Hirsch von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. Mit diesem kam es in der Folge zum Zusammenstoß. Das Tier verließ anschließend den Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Aufgefahren
Am 13.02.2015 ereignete sich um 09.20 Uhr in der Berliner Straße in Wittenberg ein Auffahrunfall zwischen zwei PKWs. Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr ein 43jähriger VW-Fahrer die Berliner Straße in Richtung Amtsgericht. in Höhe der Einfahrt zur AOK fuhr er auf einen vor ihm wegen Rückstaus verkehrsbedingt bremsenden Daimler-Benz auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.