Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.2.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 19.02.2015 um 17:33:50

Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.2.2015

Kriminalitätslage:
 
Sachbeschädigung durch Graffiti
In den frühen Morgenstunden des 19.02.2015 sollen unbekannte Täter das Mauerwerk einer Verkaufseinrichtung in der Annendorfer Straße in Wittenberg mit Graffiti besprüht haben. Der Schaden wurde noch nicht beziffert.
 
Im Tatzeitraum vom 18.02.2015 / 18.30 Uhr bis zum 19.02.2015 / 07.30 Uhr sollen unbekannte Täter zwei Panoramascheiben einer Apotheke in der Wittenberger Sternstraße mit Graffiti beschmiert haben.
 
In beiden Fällen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Diebstahl von Kennzeichentafel
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 13.02.2015 / 10.00 Uhr bis zum 18.02.2015 / 15.00 Uhr auf ein Betriebsgelände im Neumühlenweg in Wittenberg gelangt sein und von einem Anhänger die Kennzeichentafel entwendet haben. Von einem weiteren Anhänger sei diese abgeschraubt und vor Ort liegengelassen worden.
 

Verkehrslage:
 
Wildunfälle
Um 06.43 Uhr befuhr ein 26jähriger VW-Fahrer die B 107 aus Richtung Jüdenberg kommend in Richtung Oranienbaum. Circa fünfhundert Meter hinter der Einfahrt zum Wasserwerk kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches plötzlich über die Fahrbahn wechselte. In der weiteren Folge wurde es auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo es zu einer weiteren Kollision des Rehs mit einem Fiat kam, dessen 51jährige Fahrerin in Richtung Jüdenberg unterwegs war. Das Tier verendete an der Unfallstelle. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Zusammenstoß zwischen einem Audi und einem VW
Die 53jährige Fahrerin eines Audis befuhr am 19.02.2015 um 08.00 Uhr in Jessen die Straße der Jugend mit der Absicht, nach rechts in die Arnsdorfer Reihe abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten VW, dessen 74jähriger Fahrer die Arnsdorfer Reihe in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. 
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Nach eigenen Angaben befuhr eine Opel-Fahrerin am 19.02.2015 um 08.00 Uhr den Parkplatz am Arbeitsamt in der Graboer Straße in Jessen. Beim Vorbeifahren an einer Parklücke kam es zur Kollision mit einem Ford, dessen Fahrerin in diesem Moment rückwärts ausparkte. Die Fahrerin sei daraufhin ausgestiegen, habe den Schaden betrachtet und den Unfallort dann unerlaubt verlassen. Gegen die 42jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.
 
Der 53jährige Fahrer eines Skodas parkte seinen Angaben zufolge am 19.02.2015 um 11.05 Uhr in der Mauerstraße in Wittenberg am rechten Fahrbahnrand und befand sich in seinem Fahrzeug, als plötzlich die hinter ihm parkende Fahrerin eines VWs vorwärts losfuhr und gegen den hinteren Stoßfänger des
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt