Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 7.-9.3.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 09.03.2015 um 15:41:03

Polizeireport Landkreis Wittenberg 7.-9.3.2015

Kriminalitätslage
 
Diebstahl in Coswig
Unbekannte Täter sollen am 07.03.2015, gegen 00:00 Uhr, in Coswig, Am Flieth, ein Verkehrszeichen abmontiert und entwendet haben. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass in der Schloßstraße, Höhe Klosterhof, ein weiteres Verkehrszeichen abmontiert und entwendet wurde. Bei den Tätern soll es sich um 5 jugendliche Personen gehandelt haben, welche mit Fahrrädern unterwegs waren und dunkle Rucksäcke mitführten.
Weitere Ermittlungen wurden veranlasst.
 
Laubeneinbruch in Schweinitz
In der Zeit vom 05.03.2015 bis 07.03.2015 überstieg ein unbekannter Täter die Umfriedung eines Gartengrundstückes im Mittelweg und begab sich zur Laube. Hier öffnete er gewaltsam die Eingangstür. Im Inneren wurden sämtliche Schränke geöffnet und schließlich aus einer Kunststoffbox Angelzubehör entwendet. Weitere Gegenstände sollen nicht entwendet worden sein. Die Schadenshöhe wird auf ca. 400,00 Euro geschätzt.
 
Einbruch in Einfamilienhaus in Buko
Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Sonntag, gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Buko ein. Aus den Räumlichkeiten wurde ein Computer entwendet. Eine genaue Schadensauflistung sowie die Schadenshöhe werden nachgereicht.
 
Einbruch in Einfamilienhaus in Oranienbaum
Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Sonntag, gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Henriettenstraße ein. Aus den Räumlichkeiten wurden ein Fernseher sowie ein Laptop entwendet. Weiterhin entwendeten die unbekannten Täter einen, in der Garage stehenden, weißen VW-Transporter. Die Schadenshöhe wird auf ca. 6000,- Euro geschätzt.
 
 
Schmierereien an Scheiben
Wie der Polizei am 08.03.2015 um 19.48 Uhr angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter zwischen dem 07.03.2015 / 10.00 Uhr und dem 08.03.2015 / 10.00 Uhr in der Goetheallee in Pretzsch mehrere Scheiben zweier Gebäude sowie der Bushaltestelle beschmiert haben. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. 
 
Diebstahl einer Felgenbremse
Am 09.03.2015 wurde der Polizei um 08.38 Uhr angezeigt, dass unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 09.01.2015 / 07.30 Uhr bis zum 08.03.2015 / 08.30 Uhr von einem 28“ Damenfahrrad die hydraulische Felgenbremse entwendet haben. Das Rad sei in einem Fahrradkeller in der Wittenberger Sternstraße abgestellt gewesen.
 
Diebstahl eines Kinderwagens
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 06.03.2015 / 06.00 Uhr bis zum 09.03.2015 / 08.00 Uhr in der Puschkinstraße in Wittenberg einen Kinderwagen entwendet haben. Dieser sei in einem Fahrradkeller abgestellt gewesen.
 
Diebstahl von Kennzeichentafeln
Im Tatzeitraum vom 07.03.2015 / 16.30 Uhr bis zum 09.03.2015 / 08.25 Uhr sollen unbekannte Täter auf ein umfriedetes Firmengelände in der Wittenberger Fabrikstraße gelangt sein und von zwei VW Transportern jeweils die hintere Kennzeichentafel entwendet haben. 
 
Unbekannte entwendeten Elektrowerkzeuge
In Bietegast sollen unbekannte Täter auf ein umfriedetes Firmengrundstück gelangt sein und aus einer auf einem Klein-Lkw fest montierten Werkzeugkiste mehrere Elektrowerkzeuge entwendet haben. Der Schaden soll sich im vierstelligen Bereich belaufen. Der Diebstahl ereignet sich in der Zeit vom 07.03.2015 / 12.00 Uhr bis zum 09.03.2015 / 07.35 Uhr.
 
Diebstahl aus Baucontainer
Im Tatzeitraum vom 06.03.2015 / 16.00 Uhr bis zum 09.03.2015 / 07.15 Uhr sollen unbekannte Täter in Jessen, Alte Gorsdofer Straße, in einen Baucontainer gelangt sein und mehrere Werkzeugmaschinen entwendet haben. Des Weiteren seien mehrere Schlüssel entwendet worden. Der Baucontainer war auf einem Firmengelände abgestellt. Der Schaden wird im unteren vierstelligen Bereich geschätzt.
 
 
Verkehrslage
 
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person
Am 07.03.2015, um 08:20 Uhr, befuhr eine 40-jährige Fahrerin mit ihrem PKW Ford, die        L 113 von Mügeln kommend in Richtung Schweinitz. Hinter dem Ortsausgang Mügeln beschleunigte sie ihr Fahrzeug. Dabei kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne sowie einen dahinter stehenden Betonmasten. Durch den Aufprall wurde die Fahrerin schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
 
Auffahrunfall in Wittenberg
Am 07.03.2015, 12:40 Uhr, befuhr eine 52-jährige Fahrerin mit ihrem PKW Opel den Potsdamer Ring, in Richtung Dresdener Ring. Auf Höhe der Lichtsignalanlage an der Bahnhofsbrücke, musste sie Halten, da diese von „Gelb“ auf „Rot“ schaltete. Ein hinter ihr fahrender 28-jähriger Renault-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden an den beiden Fahrzeugen.
 
Wildunfälle
Ein 26-jähriger Toyota-Fahrer befuhr am 07.03.2015, gegen 18:05 Uhr, die B 2 aus Richtung Lubast kommend in Richtung Kemberg. Ca. 1500m vor der Ortslage Kemberg, wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.
 
Am 07.03.2015, gegen 18:25 Uhr, befuhr die 50-jährige Fahrerin eines PKW Toyota die B 107 aus Richtung Jüdenberg kommend in Richtung Gräfenhainichen. Etwa 200m hinter der Ortslage Jüdenberg, kam es zum Zusammenstoß mit einem Stück Rehwild, welches über die Fahrbahn wechselte. Am Fahrzeug der Unfallbeteiligten entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.
 
Am 07.03.2015 befuhr ein 58-jähriger VW-Fahrer, um 22:20 Uhr, die L 124 aus Richtung Nudersdorf kommend in Richtung Reinsdorf, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte.  Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Reh lief in den angrenzenden Wald. 
Wildunfälle

Der 27jährige Fahrer eines Audis befuhr am 09.03 2015 um 01.00 Uhr die B 187 von Jessen in Richtung Listerfehrda. Circa dreihundert Meter vor dem Abzweig Gorsdorf wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort. 
 
Um 02.40 Uhr befuhr ein 37jähriger Ford-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Rade in Richtung Klöden. Circa fünf Meter vor dem Ortseingang Klöden kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches über die Fahrbahn wechselte. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.
 
Ein 44jähriger Toyota-Fahrer befuhr um 06.08 Uhr die K 2037 aus Richtung Zschornewitz kommend in Richtung Burgkemnitz. Circa drei Kilometer hinter der Ortslage Zschornewitz wechselte ein Überläufer über die Fahrbahn, mit dem es zur Kollision kam. Das verletzte Tier wurde mit zwei Schüssen aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Am Pkw entstand Sachschaden. 
 
 
 
Um 06.40 Uhr befuhr die 47jährige Fahrerin eines VWs die B 182 aus Richtung Pretzsch kommend in Richtung Merschwitz. Circa dreihundert Meter vor dem Ortseingang wechselte von rechts kommend ein Reh über die Fahrbahn. Trotz sofortiger Bremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Das verletzte Tier wurde mit einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Beim Ausfahren zusammengestoßen
Am 09.03.2015 fuhr der 62jährige Fahrer eines Mercedes-Benz um 10.40 Uhr in Bad Schmiedeberg von einer Grundstücksausfahrt auf die Gärtnerstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Transporter. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
 
Sonstiges
 
Am 07.03.2015, gegen 04:30 Uhr, kontrollierten Beamte des PRev. Wittenberg, in Bergwitz, Seestraße, einen 19-jährigen Golf-Fahrer. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein vor Ort durchgeführter, freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,68 ‰. Die angeordnete Blutprobenentnahme wurde im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. 
 
Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 08.03.2015 um 20.15 Uhr in Coswig, Stadthufen, ein Peugeot angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den jungen Mann gefertigt. Des Weiteren wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diesbezüglich wurde eine Strafanzeige gefertigt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt