Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 7.-9.3.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 09.03.2015 um 16:03:46

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 7.-9.3.2015

Verkehrslage

Am 06.03.2015 gegen 19:45 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Südliches Anhalt ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 34jährige Fahrerin eines PKW Mazda die K 2077 aus Richtung Ziebigk in Richtung Meilendorf. Als ein Reh versuchte, die Fahrbahn zu überqueren, kam es zur Kollision. Das Tier verendete, am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 3000,- €.
 
Am 07.03.2015 14:50 Uhr kam es in Raguhn- Jeßnitz zu einem Verkehrsunfall.Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 43jährige Fahrer eines PKW Citroen die K 2050 aus Richtung Dessau in Richtung Möst. Vor ihm fuhr ein 55jähriger Fahrer eines PKW Toyota. Während eines Überholvorganges des Fahrers des Citroen kam es zur seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Sachschaden wird auf 5000,- € geschätzt.
 
Am 08.03.2015 gegen 02:30 Uhr ereignete sich in Sandersdorf- Brehna ein Verkehrsunfall. Polizeibeamte hatten in Sandersdorf- Brehna, im Quetzer Weg, versucht einen PKW anzuhalten, um den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Der Fahrer ignorierte das Haltesignal und fuhr mit hoher Geschwindigkeit die Münchener Straße in Richtung Carlsfeld weiter. In einer Rechtskurve kam er von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und prallte gegen einen Erdwall. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Beifahrer verließ die Unfallstelle. Da vermutet wurde, dass er sich schwere Verletzungen zugezogen hatte, wurde mit Hilfe eines Fährtenspürhundes die Suche aufgenommen. Nachdem er ausfindig gemacht werden konnte, begab er sich selbständig in ärztliche Behandlung.
Am Unfallfahrzeug, einem PKW Opel, entstand Totalschaden. Der Fahrer besitzt keine Fahrerlaubnis, gegen den 26jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Fahren unter Drogeneinfluss
Am 07.03.2015 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Berliner Straße ein PKW von Polizeibeamten angehalten und der Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Da sich ein Verdacht auf illegale Drogen ergab, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv. Im Fahrzeug wurden illegale Drogen sowie Drogenutensilien vorgefunden. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 19jährigen Mann eingeleitet.
 
Am 08.03.2015, 18.30 Uhr ereignete sich in Thalheim, Stakendorfer Straße ein Wildunfall. Ein 47-jähriger Fahrer einer Corvette befuhr die Straße in Richtung B183. Unmittelbar vor dem dort befindlichen Kreisverkehr betritt von links kommend ein Reh die Straße. Es kommt zur Kollision. Das Tier verendet an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€.

Die 39-jährige Fahrerin eines VW Mehrzweckfahrzeuges befuhr am 09.03.2015, 07.05 Uhr in Köthen die Hinsdorfer Straße in Richtung Quellendorfer Straße. Der 54-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr die Hinsdorfer Straße in Richtung Merziener Straße und bog nach rechts in einen Firmengelände ein. Dabei schwenkte der Sattelauflieger nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem im Gegenverkehr befindlichen VW. An diesem Fahrzeug entstand sichtbarer Sachschaden.

Der 57-jährige Fahrer eines LKW befuhr am 09.03.2015, 07.00 Uhr die L 121 von Pulsforde in Richtung Zerbst. Hinter ihm fuhr die 50-jährige Fahrerin eines Renault Scenic. Der LKW-Fahrer hatte die Absicht, ca. 500 m vor dem Ortseingang Zerbst, nach links auf einen Feldweg abzubiegen. Er setzte den Blinker, was auch von der PKW-Fahrerin wahrgenommen wurde. Sie entschloss sich trotzdem zu überholen. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.
 
 
Kriminalitätslage
 
Diebstahl eines PKW
Zwischen dem 05.03.2015 und dem 06.03.2015 wurde aus einem Autopark in Raguhn- Jeßnitz, OT Marke, ein PKW BMW gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 10.000,- €. Die Fahndung nach dem Fahrzeug wurde eingeleitet.
 
Diebstahl von metallischem Werkstoff
Am 06.03.2015 gegen 13:00 Uhr wurde festgestellt, dass bislang unbekannte Täter von einem Firmengrundstück mehrere Meter Kupferkabel entwendeten. Sie drangen gewaltsam in ein Nebengelass ein und entfernten das Kabel zwischen Steckdose und einer Maschine. Der Schaden wird auf 500,- € geschätzt.
 
Einbruch in Gartenlaube
Im Zeitraum zwischen dem 05.03.2015 18:00 Uhr und dem 06.03.2015 15:30 Uhr drangen Unbekannte gewaltsam in eine Gartenlaube in einer Kleingartenanlage in Köthen in der Geschwister- Scholl- Straße ein. In der Laube wurden Schränke geöffnet und die Räumlichkeiten durchsucht. Zu Stehlgut konnte die Geschädigte bisher keine Angaben machen. Der Sachschaden durch den Einbruch beträgt ca. 500,- €.
 
Trickdiebstahl
Am 06.03.2015 gegen 15:30 Uhr wurde in Zerbst auf einem Parkplatz an einem Einkaufscenter ein 81jähriger Mann von einer Frau mit einer Spendenliste angesprochen. Sie bat um eine Spende. Nach Zögern nahm der Mann seine Brieftasche, entnahm 2,- € und übergab das Geld der Frau. Er legte die Brieftasche danach in den noch offenen Kofferraum seines Autos, drehte sich um und unterschrieb auf der Spendenliste. Als die Frau sich entfernt hatte, stellte er fest, dass aus seiner Brieftasche mehrere Scheine Bargeld fehlte.
 
Brand eines Papiercontainers
Am 07.03.2015 gegen 09:15 Uhr wurde in Raguhn- Jeßnitz in der Wittenberger Straße ein Brand eines Restmüllcontainers für Papier festgestellt. Von der FFW Raguhn, die mit 2 Löschzügen und 10 Kameraden vor Ort waren, wurde das Feuer liquidiert.
 
Diebstahl aus Fahrzeugen
Am 07.03.2015 gegen 13:00 Uhr wurde ein Diebstahl aus einem Fahrzeug festgestellt. Der Geschädigte hatte den PKW gegen 10:20 Uhr in der Gemeinde Muldestausee, OT Pouch, am Ortsausgang in Richtung Löbnitz, auf einem Parkplatz abgestellt. Als er nach einem Spaziergang zurück zum Fahrzeug kam, stellte er eine zerstörte Scheibe einer Autotür fest. Aus dem Fahrzeug wurde die Brieftasche des Geschädigten entwendet. Darin befanden sich persönliche Dokumente sowie 3 Geldkarten. Der Schaden beträgt ca. 200,- €.

Am 07.03.2015 gegen 15:30 Uhr wurde in Zerbst am Heidetorplatz eine Handtasche aus einem PKW gestohlen. Ein Zeuge hatte einen dumpfen Knall vernommen und sah eine männliche Person mit einer Handtasche flüchten. Offensichtlich hatte dieser Mann eine Scheibe eines PKW eingeschlagen und die Handtasche aus dem Fahrgastraum entnommen. In der Tasche befanden sich persönliche Dokumente eine EC- Karte und Bargeld. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- €.
 
Durch einen Zustellservice wurde am 03.03.2015 in Zörbig, Eiskeller  gegen 04.15 Uhr drei Pakete hinterlegt. Die Pakete wurden über das Eingangstor im Inneren einer Firma abgelegt. Die Pakete waren von außen sichtbar. Beim Eintreffen der ersten Mitarbeiter waren die Pakete entwendet. Der Schaden wird auf ca. 350,-€ geschätzt.
 
 
Zwischen dem 06.03. und 08.03.2015 drangen bislang unbekannte Täter in Sandersdorf, Platz des Friedens in zwei Praxen ein. Dazu wurden Fenster aufgehebelt. Es wurde Bargeld und technisches Gerät entwendet.
 
Am 09.03.2015, 03.00 Uhr kam es in Köthen, Elsdorfer Weg zu einem Brand. In einer Entsorgungsfirma kam es zu zwei kleineren Bränden auf einer Lagerfläche für Gartenabfälle. Nach Angaben der Feuerwehr, welche  die Brände löschte, handelte es sich um Selbstentzündung.
 
Zwischen dem 06.03. und 08.03.2015 drangen bislang unbekannte Täter in Sandersdorf, Ring der Chemiearbeiter in eine Praxis ein. Sie überstiegen dazu eine Balkonbrüstung und hebelten eine Balkontür auf. In der Praxis wurden mehrere Schränke durchsucht. Es wurden geringe Mengen Bargeld aus einer Geldkassette entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 520,-€.
 
Am 08.03.2015 zwischen 14.30 Uhr und 19.05 Uhr wurde in Bitterfeld, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße von einem geparkten BMW der linke Außenspiegel entwendet. Der Schaden wird auf ca. 500,-€ geschätzt.
 
 
Zeugenaufruf
In Bitterfeld ereignete sich am 08.03.2015, gegen 08:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrzeugführer/-in befuhr mit einem silbergrauen Pkw Audi die Lessingstraße aus Richtung Goethestraße in Richtung Schillerstraße. Hierbei kam der Fahrzeugführer/-in nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Straßenlaterne und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Laterne kippte aufgrund der Kollision und wurde beschädigt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Die Polizei sucht die Zeugen, welche diesen Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher/-in geben können. Die Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeikommissariat in Bitterfeld, Dammstraße 10, Tel.: 03493/ 301-0 in Verbindung zu setzen. Es kann auch die E-Mail-Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt