Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 21.-23.3.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 23.03.2015 um 14:56:09

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 21.-23.3.2015

Verkehrslage

Am 20.03.2015, 13.33 Uhr befuhr die 53-jährige Fahrerin eines Nissan Pixo die K 2071 in der  Ortslage Priesdorf aus Richtung Cösitz kommend in Richtung Schortewitz. Der 72-jährige Fahrer eines Skoda Fabia befuhr die Gemeindestraße „Feldweg“ in Richtung K 2071 in der Absicht, auf diese links aufzufahren.  Dabei kam es zur Kollision mit dem Nissan. Die Fahrerin des Nissans und ihre Beifahrerin wurden verletzt ins Krankenhaus nach Köthen gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand augenscheinlich Totalschaden.
 
Am 20.03.2015, 14.15 Uhr befuhr der 46-jährige Fahrer eines Mercedes Vito in Greppin die Salegaster Chaussee aus Richtung Jeßnitz kommend in Richtung Greppin. Hinter ihm fuhr ein 33-jähriger Fahrer eines Audis. Auf Höhe der ersten Einfahrt zu den Bayer-Werken, fuhr der Audi auf den Vito auf. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€. Der Fahrer des Audis stand unter Alkoholeinfluss. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2.19 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Des Weiteren war der Versicherungsschutz des Audis erloschen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die weitere Nutzung des Fahrzeuges untersagt.
 
Am 21.03.2015, 10.30 Uhr befuhr der 48-jährige Fahrer eines Mazdas die Bahnhofstraße in der Ortslage Muldenstein in Richtung Friedersdorf. Als plötzlich ein Labrador die Straße kreuzte, kam es zur Kollision mit dem Tier. Der Hund verließ die Unfallstelle und rannte in einen nahe liegenden Wald. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800,-€.
 
Am 21.03.2015, 19.50 Uhr befuhr der 49-jährige Fahrer eines Opels die B 185 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Köthen. In den Porster Kurven kam er in Folge unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Am Fahrzeug entstand sichtbarer Sachschaden. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
 
 
Am 22.03.2015, 04.05 Uhr befuhr in Köthen der 25-jährige Fahrer eines Ford Focus die Straße Am Wasserturm in Richtung Lohmannstraße. Er beabsichtigte diese zu überqueren. Aus ungeklärter Ursache übersah er dabei die 21-jährige Fahrerin eines Renault Clio, welche von rechts kommend die Lohmannstraße befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Die Beifahrerin des Renaults wurde dabei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Am 22.03.2015, 04:00 Uhr kam es in Wolfen, Straße der Chemiearbeiter zu einem Verkehrsunfall. Die 25-jährige Fahrerin eines Nissan Pixo befuhr den Kreisverkehr Straße der Chemiearbeiter und wollte in diese Richtung den Kreisel auch verlassen. Der 26-jährige Fahrer eines weiteren Nissan Pixo fuhr aus Richtung Verbindungsstraße in den Kreisel, ohne die vorfahrtsberechtigte andere Nissan-Fahrerin zu beachten. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge und zu einem Sachschaden in Höhe von ca. 3000,-€.
 
Auffahrunfall!
Auf der Bundesstraße 100, bei Pouch, ereignete sich am 22.03.2015, 12.40 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhren die Unfallbeteiligten, eine 40-jährige Fahrerin mit einem PKW Seat und ein 50-jähriger Fahrer mit einem PKW Ford, hintereinander die Bundesstraße von Pouch kommend in Richtung Schlaitz. Als die Fahrerin verkehrsbedingt halten musste und langsam wieder anfuhr, fuhr der nachfolgende Fahrer auf den PKW Seat auf und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2000,- Euro.
 
Wildunfall!
Auf der Bundesstraße 185, bei Köthen, kam es am 22.03.2015, 23.23 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Vor Ort teilte der 51-jährige Unfallbeteiligte mit, dass er die Bundesstraße von Prosigk kommend in Richtung Köthen, Höhe Brücke befuhr, als ein Reh die Fahrbahn überquerte und mit seinem PKW VW kollidierte. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß davon und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1200,- Euro.
 
In Zschepkau, Zschepkauer Dorfstraße, wurde die Polizei am 23.03.2015, 06.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung gerufen. Vor Ort wurde bekannt, dass ein 34-jähriger Fahrer, mit einem PKW VW, die Straße von Wadendorf kommend befuhr, als ein Reh die Fahrbahn überquerte und von dem PKW erfasst wurde. Das Tier verendete an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro.
 
Unfallbeteiligte leicht verletzt!
In Muldenstein, Am Steinberg, ereignete sich am 23.03.2015, 05.58 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 60-jähriger Fahrer, mit einem PKW Seat, in Muldenstein die Straße Am Bahnhof in Richtung Landstraße 138 am Steinberg. Als der Fahrer die Landstraße befuhr, kam es zur Kollision mit einem vorfahrtberechtigten PKW Seat, dessen 56-jähriger Fahrer die Landstraße 138 aus Richtung Friedersdorf kommend befuhr. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden beide Fahrer leicht verletzt und an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca.  10.000,- Euro.
 

Kriminalitätslage
 
In der Nacht vom 20.03. zum 21.03.2015 wurde in Zerbst, Biaser Straße bei einem geparkten Sattelauflieger die Plane zerschnitten. Das Fahrzeug wurde am Abend unbeschädigt abgestellt. Am nächsten Morgen wurde die Beschädigung der Plane auf der Beifahrerseite festgestellt. Entwendet wurde augenscheinlich nichts.
 
In der Nacht vom 20.03. zum 21.03.2015 wurde in Bitterfeld, August-Bebel-Straße durch bislang unbekannte Täter versucht, über das Dach in eine Werkstatt einzudringen. Nach dem dies misslang wurde ein Fenstergitter herausgestemmt und das dahinter liegende Fenster aufgehebelt. Aus der Werkstatt wurden 12 Elektrobündel und diverse Kleinteile entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2000,-€ geschätzt.
 
In der gleichen Nacht drangen unbekannte Täter in Weißandt-Gölzau, Köthener Straße in eine Firma ein und entwendeten von der vor Ort und in Betrieb befindlichen Heizungsanlage diverse Kupferrohre und Heizkörper. Des Weiteren wurden Werkzeuge entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 5000,-€ geschätzt.
 
Im gleichen Zeitraum drangen Täter in Köthen, Schalaunische Straße in einen von einer Firma genutzten Schuppen ein und entwendeten zwei Sätze Räder und eine Unkrautspritze. Der Schuppen befindet sich auf einem Hinterhof und war mit einem Vorhängeschloss gesichert.
 
Zwischen dem 18.03. und 19.03.2015 wurde in Bitterfeld, Walter-Rathenau-Straße in eine Firma eingebrochen. Die Täter drangen durch ein Fenster ein und durchwühlten die Büros. Es wurden Tassen, ein Laptop sowie zwei original verpackte Decken (1x pink, 1x grau) entwendet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1000,-€ geschätzt.
 
In den Abendstunden des 20.03.2015 wurden im Stadtgebiet von Aken durch bislang unbekannte Täter an einer Reihe von  Fahrzeugen die Reifen zerstochen. Schwerpunktmäßig wurden die Reifen auf der Beifahrerseite zerstört. Die Einstichstelle war x-förmig.
 
 
Am 21.03.2015, 13.30 Uhr kam es in Zscherndorf, Lessingstraße zum Brand einer Restmülltonne. Wahrscheinlich wurde dieser durch heiße Asche entzündet. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Fassade des Hauses wurde auf einer Fläche von ca. 4x4m beschädigt.
 
Körperverletzung!
Am 22.03.2015, 05.16 Uhr erhielt die Polizei darüber Kenntnis, dass ein 38-jähriger Gast in einer gastronomischen Einrichtung in Aken, Susigker Straße, einen 25-jährigen Gast in der Gaststätte tätlich angegriffen und diesen dabei verletzt hat. Dieser musste ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Polizei hat gegen den 38-jährgen Gast ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Baucontainer angegriffen!
Am 22.03.2015, 10.27 Uhr wurde der Polizei in Wolfen, Bahnhofstraße, ein Einbruchsdiebstahl in einen dort abgestellten Baucontainer gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass Unbekannte gewaltsam in den Container eingedrungen waren und dabei einen Sachschaden von ca. 300,- Euro verursacht haben. Zum Diebesgut gibt es bislang keine abschließenden Erkenntnisse.
 
Brandereignis!
Am 22.03.2015, 11.00 Uhr mussten fünf Löschfahrzeuge mit 27 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Brand einer von ca. 1 Meter  mal 2 Meter Wiesenfläche in Wolfen, Krondorfer Straße ausrücken. Durch das schnelle Handeln der Feuerwehrkräfte konnte ein Sachschaden verhindert werden. Da die Polizei eine Brandstiftung nicht ausschließen kann, wurden Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.
 
Gartenlaube angegriffen!
Am 22.03.2015, 11.15 Uhr stellte ein Gartenbesitzer fest, dass Unbekannte sich unberechtigt Zutritt zu seinem Garten in Zörbig, Stumsdorfer Straße verschafften und gewaltsam in seine Gartenlaube eingedrungen waren. Nach erster Inaugenscheinnahme, wurden aus der Laube mehrere Werkzeuge entwendet. Der dabei entstandene Gesamtschaden soll ca. 1000,- Euro betragen.
 
Keller angegriffen!
Am 22.03.2015, 15.40 Uhr stellte eine Mieterin eines Mehrfamilienhauses in Köthen, Lohmannstraße fest, dass Unbekannte gewaltsam in ihren Keller eingedrungen waren und daraus Spielzeugwaren sowie ein elektrisches Gartengerät entwendet haben. Der Schaden soll ca. 210,- Euro betragen.
 
Büro angegriffen!
Am 23.03.2015, 03.39 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Firma in Bitterfeld, Niemegker Straße fest, dass Unbekannte gewaltsam in das Büro der Firma eingedrungen waren. Zum Diebesgut sowie Schadenshöhe konnte der Anzeigenerstatter keine abschließenden Angaben machen.
 
Dieseldiebstahl!
Am 23.03.2015, 06.30 Uhr stellte ein Verantwortlicher einer Firma in Glebitzsch, Thomas-Müntzer-Straße fest, dass Unbekannte aus einem Tank mehrere 1000 Liter Dieselkraftstoff entwendet haben. Der Gesamtschaden soll mehrere 1000,- Euro betragen.
 
Werkstatt angegriffen!
Am 23.03.2015, 06.56 Uhr wurde der Polizei ein Einbruchsdiebstahl in eine Firmenwerkstatt in Bitterfeld, Dürener Straße gemeldet. Vor Ort wurde bekannt, dass Unbekannte gewaltsam in das Objekt eingedrungen waren und daraus mehrere Werkzeuge sowie Arbeitsmaschinen entwendet haben. Zur Schadenshöhe gibt es bislang keine Erkenntnisse.
 
Baumaschinen angegriffen!
Am 23.03.2015, 07.30 Uhr erhielt die Polizei darüber Kenntnis, dass Unbekannte Baufahrzeuge, welche auf einem Firmengelände in Sandersdorf, an der Kreisstraße 2069 abgestellt waren, gewaltsam geöffnet und daraus ca. 250 Liter Dieselkraftstoff sowie im Fahrzeug gelagerte Werkzeuge entwendet haben. Der Gesamtschaden soll ca. 600,- Euro betragen.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt