Polizeireport Landkreis Wittenberg 24.3.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 24.03.2015 um 16:24:50

Polizeireport Landkreis Wittenberg 24.3.2015

Kriminalitätslage:

Polizei sucht Zeugen nach Sachbeschädigung an mehreren Pkws
Zu den Sachbeschädigungen an mehreren Pkws in der Nacht zum Samstag in der Fröbelstraße und in der Emmy-Schach-Straße in Wittenberg bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personenbewegungen machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 469-290 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.  


Unbekannte Täter drangen in kommunale Einrichtung ein
Am 24.03.2015 sollen unbekannte Täter gegen 04.45 Uhr gewaltsam in die Räumlichkeiten einer kommunalen Einrichtung in der Wittenberger Wallstraße eingedrungen sein. Nach Angaben des Leiters der Einrichtung sei nach einer ersten Inaugenscheinnahme jedoch nichts entwendet worden. Dennoch entstand Sachschaden, der noch nicht beziffert wurde.


Unbekannte drangen in Räumlichkeiten einer Firma ein
In der Nacht zum Dienstag sollen unbekannte Täter im Bukoer Weg in Düben gewaltsam in eine Fahrzeughalle, ein Verwaltungsgebäude sowie eine Werkstatt einer Firma eingedrungen sein und unter anderem zwei Fahrzeuge und drei Tablets entwendet haben. Der Schaden wird im unteren fünfstelligen Bereich angegeben.  

Diebstahl eines Mopeds
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 23.03.2015 / 22.00 Uhr bis zum 24.03.2015 / 09.00 Uhr in eine Garage in der Waldstraße in Wittenberg eingedrungen sein und daraus ein Moped entwendet haben. Das Fahrzeug sei gesichert abgestellt gewesen.

Verkehrslage:

Wildunfälle
Der 66jährige Fahrer eines VWs befuhr am 23.03.2015 um 21.35 Uhr die L 113 von Kolonie kommend in Richtung Annaburg, als plötzlich mehrere Wildschweine über die Fahrbahn wechselten. Mit einem der Tiere kam es in der Folge zum Zusammenstoß. Dieses verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.  

Am 24.03.2015 befuhr ein 30jähriger Hyundai-Fahrer um 00.45 Uhr die B 100 aus Richtung Uthausen kommend in Richtung Reuden. Circa einen Kilometer vor der Einfahrt Reuden wechselte ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug.  Das Reh flüchtete anschließend nach links in den angrenzenden Wald.  

Beim Abbiegen angestoßen
Die 80jährige Fahrerin eines Hondas befuhr am 24.03.2015 um 11.20 Uhr in Jessen die Arnsdorfer Straße mit der Absicht, nach rechts in die Alte Wittenberger Straße abzubiegen. Dazu hielt sie zunächst an. Beim Anfahren verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß gegen das linke Vorderrad eines Mercedes-Benz Sprinter, dessen 35jähriger Fahrer auf der Alten Wittenberger Straße aus Richtung Tankstelle kommend an der Kreuzung zur Arnsdorfer Straße verkehrsbedingt wartete. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Sonstiges:

Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis
Im Rahmen der Streifentätigkeit bemerkten die Beamten am 23.03.2015 um 21.35 Uhr in der Annendorfer Straße in Wittenberg einen Pkw Fiat, dessen 26jähriger Fahrer plötzlich stark abbremste. Daraufhin wurde er einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, sodass außerdem eine Strafanzeige gegen den jungen Mann aus Wittenberg gefertigt wurde.