Polizeireport Landkreis Wittenberg 22.4.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 22.04.2015 um 15:34:28

Polizeireport Landkreis Wittenberg 22.4.2015

Kriminalitätslage:

Fahrraddiebstahl
Am 21.04.2015 sollen unbekannte Täter zwischen 21.15 Uhr und 21.30 Uhr in der Ernst-Kamieth-Straße in Wittenberg ein 26“ Mountainbike BULLS "Sharptail" in der Farbe grün - schwarz entwendet haben. Das Rad sei gesichert vor einem Mehrfamilienhaus abgestellt gewesen.
 
Unbekannte drangen in Baucontainer ein
Am 21.04.2015 wurde der Polizei um 22.35 Uhr mitgeteilt, dass gerade drei unbekannte männliche Personen in der Wittenberger Straße in Kemberg in einen Baucontainer eindrangen. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Eine der unbekannten Täter soll weiße Turnschuhe, ein gestreiftes T-Shirt und eine weiße knielange Hose, der zweite Täter soll ein helles T-Shirt, eine dunkle knielange Hose sowie dunkle Turnschuhe getragen haben. Die dritte Person habe in einem Pkw gesessen und gewartet, bis die beiden anderen zum Pkw kamen und schließlich in Richtung Wittenberg flüchteten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren ein 55jähriger VW-Fahrer und ein 15jähriger Mopedfahrer am 21.04.2015 um 16.05 Uhr in dieser Reihenfolge in Söllichau die Feldstraße. Der VW-Fahrer beabsichtigte, nach rechts in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen und setzte dazu den Blinker. Da er vor dem Abbiegen nach links ausholte, habe der Mopedfahrer, der den Blinker wegen der Sonneneinstrahlung nicht wahrnahm, gedacht, dass der VW-Fahrer an den linken Straßenrand fahren wollte. Deshalb setzte er zum Überholen auf der rechten Seite an. Als er jedoch bemerkte, dass er VW nach rechts abbog, leitete er einen Bremsvorgang ein. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Mopedfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Wildunfälle
Die 51jährige Fahrerin eines Audis befuhr am 21.04.2015 um 20.20 Uhr die L 124 von Schmilkendorf kommend in Richtung Nudersdorf, als plötzlich ein Rehbock von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte und mit dem Pkw zusammenstieß. Das verletzte Tier wurde durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Am Pkw entstand geringer Sachschaden.
 
Um 21.30 Uhr befuhr die 35jährige Fahrerin eines Mazdas die L 116 von Jessen in Richtung Annaburg. Etwa dreihundert Meter hinter Jessen in Richtung Annaburg wechselte plötzlich ein Reh von rechts kommend über die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich sie nach rechts aus. Dabei streifte sie einen Leitpfosten. Zu einem Zusammenstoß mit dem Tier kam es nicht. Am Pkw entstand Sachschaden, am Leitpfosten nicht.
 
Um 21.40 Uhr befuhr die 29jährige Fahrerin eines Mercedes-Benz die K 2003 aus Richtung Düben in Richtung Buko. Circa eineinhalb Kilometer vor Buko wechselte plötzlich ein Reh von links kommend über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort. 
 
 
Nach eigenen Angaben befuhr ein 22jähriger Skoda-Fahrer am 22.04.2015 um 00.05 Uhr die L 123 von Straach kommend in Richtung Berkau, als plötzlich ein ausgewachsener Hirsch von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. Trotz sofortigen Bremsens konnte eine Kollision mit dem Tier nicht verhindert werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Der Hirsch entfernte sich vom Unfallort.
 
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein aufmerksamer Zeuge teilte der Polizei am 22.04.2015 um 09.49 Uhr mit, dass ein unbekannter Skoda-Fahrer gegen 09.26 Uhr in der Leipziger Straße in Kemberg beim Einparken gegen einen parkenden VW fuhr. Nachdem er ausstieg, um etwas in einen Briefkasten zu stecken, sei er wieder ins Auto gestiegen und weggefahren. Gegen den Halter des Fahrzeugs wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Ins Straucheln geraten
Am 22.04.2015 befuhr eine zehnjährige Radfahrerin um 09.30 Uhr in Wittenberg den Radweg der Falkstraße in Richtung Geschwister-Scholl-Straße. Aufgrund des Kopfsteinpflasters im Bereich einer Grundstückseinfahrt kam sie ins Straucheln und stieß mit dem Lenker gegen einen ordnungsgemäß parkenden Pkw. Das Kind verletzte sich dabei leicht an der Hand. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein 47jähriger Busfahrer befuhr eigenen Angaben zufolge am 22.04.2015 um 11.40 Uhr die K 2105 aus Richtung Zahna  in Richtung Bülzig. Kurz vor Bülzig sei ihm ein dunkler Pkw mit sehr hoher Geschwindigkeit und fast mittig der Fahrbahn entgegengekommen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich er nach rechts aus. In der weiteren Folge kam er von der Fahrbahn ab und streifte mit dem rechten Außenspiegel einen Baum. Am Bus entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Der entgegenkommende unbekannte Pkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen
Nach Angaben der Unfallbeteiligten  parkte eine 42jährige Daihatsu-Fahrerin am 22.04.2015 um 13.05 Uhr in der Wittenberger Katharinenstraße am rechten Straßenrand. Eine 55jährige BMW-Fahrerin befuhr die Katharinenstraße in Richtung Sternstraße. Plötzlich fuhr die Daihatsu-Fahrerin aus der Parklücke heraus. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Weiterhin stieß der Daihatsu nachfolgend gegen einen parkenden Hyundai. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, wobei zwei abgeschleppt werden mussten.
 
Sonstiges:
 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen der Streifentätigkeit bemerkten die Beamten am 21.04.2015 um 17.37 Uhr in der Berliner Straße in Wittenberg einen Radfahrer, welcher den Gehweg befuhr. Bei der folgenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der 43jährige Wittenberger unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,84 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gefertigt.