Polizeireport Landkreis Wittenberg 6.5.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 06.05.2015 um 15:57:05

Polizeireport Landkreis Wittenberg 6.5.2015

Kriminalitätslage:

Diebstahl von Fahrzeugteilen
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 05.05.2015 / 19.00 Uhr bis zum 06.05.2015 / 00.20 Uhr die Fahrertür eines Pkw Audi eingeschlagen und ein Multi-Media-System entwendet haben. Außerdem seien die Xenon-Scheinwerfer sowie zwei Räder entwendet worden. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz am Bergwitzsee an der B 100 abgestellt.

Verkehrslage:

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Die 19jährige Fahrerin eines Hondas befuhr am 05.05.2015 um 16.50 Uhr in Wittenberg die Ampelkreuzung Schillerstraße / Berliner Straße aus Richtung Schillerstraße kommend. Als sie nach links auf die Berliner Straße abbog und die Fußgängerampel kreuzte, streifte sie das Hinterrad eines bei „Grün“ in Richtung Gustav-Adolf-Straße über die Straße fahrenden Kindes. Der 6jährige Junge kam zwar ins Schleudern, glücklicherweise jedoch nicht zu Fall. Er blieb unverletzt. Anschließend fuhr die junge Frau zunächst ohne anzuhalten weiter in Richtung Rathaus. Kurz nachdem die Polizeibeamten am Unfallort eintrafen, erschien auch die Fahrerin wieder an der Unfallstelle. Dennoch wurde gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Beim Ausparken angestoßen
Nach eigenen Angaben parkte der 25jährige Fahrer eines Seat am 05.05.2015 um 19.05 Uhr aus einer Parklücke in der Johann-Gottfried-Galle-Straße in Gräfenhainichen aus. Dabei fuhr er gegen den dahinter stehenden Skoda, wodurch Sachschaden entstand.

Wildunfälle
Ein 23jähriger Renault-Fahrer befuhr am 05.05.2015 um 22.45 Uhr die K 2002 aus Richtung Düben in Richtung Luko, als plötzlich zwei Rehe von rechts nach links über die Fahrbahn wechselten. Mit einem der Tiere kam es in der Folge zum Zusammenstoß. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Am 06.05.2015 befuhr ein 28jähriger Lkw-Fahrer um 02.45 Uhr die L 116 aus Richtung Jessen kommend in Richtung Annaburg. In Höhe des Abzweigs zum  Purziener Weg lief plötzlich ein Reh über die Straße und kollidierte mit dem PKW. Dabei entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Um 07.35 Uhr befuhr ein 60jähriger Skoda-Fahrer die K 2029 aus Richtung Söllichau kommend in Richtung Eisenhammer. Circa einen Kilometer vor der Kreuzung K 2029 / B2 wechselte plötzlich ein Wildschwein von links nach rechts über die Fahrbahn. Trotz sofortigen Bremsens kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Pkw. Das Schwein verendete an der Unfallstelle.

Aufgefahren
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren am 06.05.2015 um 06.40 Uhr ein 25jähriger und ein 36jähriger Lkw-Fahrer in dieser Reihenfolge die B 187 aus Richtung Coswig kommend in Richtung Anschlussstelle BAB 9 Coswig. In Höhe der Kreuzung Buroer Feld musste der 25jährige Fahrer verkehrsbedingt halten. Der hinter ihm fahrende 36jährige Fahrzeugführer fuhr auf den stehenden Lkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.